Du bist nicht angemeldet.

Cebu Pacific

Administrator

  • »Cebu Pacific« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 496

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

1

05.01.2014, 21:32

Umbau der Re 460 auf die neue Beleuchtung

Der Umbau durch HAG für die Re 460 ist hier beschrieben.

HAG empfiehlt den Umbau durch HAG machen zu lassen. Der Platz über dem Motordrehgestell ist sehr knapp bemessen. Das Blechpaket mit dem Magnet muss genau parallel eingebaut sein, sonst kann es zu einem Kurzschluss am Dachprint kommen, welchen er in der Regel nicht überlebt. Die mechanischen Arbeiten sind mit Fr.26.00 recht günstig. Wer sich das sparen will sollte über solide Handwerkliche Fähigkeiten verfügen.

Die alten Kontakte vom Boden zum Dach entfallen nach dem Umbau völlig, der Kunde erhält sämtliche nicht mehr benötigten Teile mit der umgebauten Lok zurück. Auch diese Lok hat eine 21 Pol MTC Schnittstelle. Wer einen Decoder ohne solche Schnittstelle in der Lok hat, erhält von HAG eine Offerte für einen passenden Decoder. Aktuell für einen ESU V4.0 M4.

Die Lok kann entweder direkt zu HAG gebracht oder geschickt werden und selbstverständlich auch via Händler.


Die Information ist von Heinz Urech.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

Lutz

Forumist

  • »Lutz« wurde gesperrt

Beiträge: 113

Wohnort: Perle des Heckengäu

  • Private Nachricht senden

2

22.10.2014, 20:41

Zu dieser neuen Beleuchtungsprint habe ich folgende Anmerkungen:

- in der sog. "Umbaubeschreibung" (die nicht viel mehr ist als eine Preisliste mit Positionsbeschreibungen) wird der Verkauf der Platine für den Eigenumbau angeboten.
Dies ist gerade für Nichtschweizer Kunden von Interesse; insbesonders für die außerhalb der EU.

Leider gibt es m.W. bis heute noch keine ausreichende Umbauanleitung, die dem Versand dieses Eigenumbaus beiliegt; geschweige denn dass diese von HAG zum Download bereitgestellt wurde. Eine diesbezügliche Anfrage eines Kunden wurde von HAG bis heute nicht beantwortet.

- Für den Weitererhalt des ursprünglich von HAG(alt) eingebauten Decoders - ESU Loksound 3.0 M4 -gibts bislang ebenfalls keine vernünftige Beschreibung des Function Mapping bzw. der Decoderkonfiguration nach dem Umbau.

Unabhängig von den lichttechnischen Verbesserungen, die HAG mit dieser Beleuchtungsprint verspricht muß man feststellen, dass die Voraussetzungen für den Eigenumbau gegenüber anderen, zudem wesentlich einfacher durchführbaren und preislich noch wesentlich günstigeren Lösungen, bislang höchst unbefriedigend sind.

Als Fazit bleibt nur, vom (Eigen-)Umbau mit dieser HAG Lösung abzuraten solange sich daran nichts ändert. Schade!
Art. 7 der Bundesverfassung sollte auch hier seine Gültigkeit haben.

Lutz

Forumist

  • »Lutz« wurde gesperrt

Beiträge: 113

Wohnort: Perle des Heckengäu

  • Private Nachricht senden

3

27.04.2015, 23:39

Für HAG Kunden wird es in absehbarer Zeit als weitere Alternative für die Re460 Modelle sogar einen Beleuchtungsumbau mit der PLU-X Schnittstelle geben - zwar ebenso wenig von HAG wie auch die wieder neu angebotenen MBT-Umrüstsätze für die Re 4/4-II und Re 6/6. Modelle, dafür aber deutlich preisgünstiger und erheblich einfacher selbst einzubauen gegenüber der Lösung aus Stansstad.

Perfect-Light Umrüstsätze

MBT Umrüstsätze für HAG Loks

Gruß,
Lutz
Art. 7 der Bundesverfassung sollte auch hier seine Gültigkeit haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lutz« (27.04.2015, 23:57)