Du bist nicht angemeldet.

Cebu Pacific

Administrator

  • »Cebu Pacific« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 704

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

1

21.08.2016, 07:18

Börse in Regensdorf, 17. September 2016

In Regensdorf wird eine weitere Börse im Schulhaus Pächterried durchgeführt. Einlass ab 10:00.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

chriesi356

Vereinsmitglied

Beiträge: 782

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

2

15.09.2016, 18:37

Wer kommt an die Börse in Regensdorf?

Ich werde kurz nach der Türöffnung durch die Gänge schlendern und eine erste Gierrunde absolvieren. :facepalm:

Cebu Pacific

Administrator

  • »Cebu Pacific« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 704

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

3

15.09.2016, 19:16

Obwohl ich bereits den Luftzug der Flugschläge des Pleitegeiers spüre, ich komme auch vorbei.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 106

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

4

15.09.2016, 21:35

Naja, dieses Heimspiel werde ich wohl auch über mich ergehen lassen. Vor allem wegen euch beiden.... und wir brauchen noch drei weisse K3. :rolleyes:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 408

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

5

15.09.2016, 22:48

da komme ich auch, sofern mich meine 4 Räder nicht im Stich lassen. Heute war der Murphy ein lästiger Mitfahrer.


Gruss
Hermann

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 106

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

6

15.09.2016, 23:43

Hermann, die Börse in Regensdorf ist nur klein und wenig aufregend. Von Brunnen hierherzukommen lohnt sich nicht. Du wärst vom Ausmass der Börse enttäuscht. Ich will Dich nicht etwa abschrecken, denn ich treffe Dich immer wieder gern. Aber ich fürchte, Du wärst enttäuscht.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 408

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

7

16.09.2016, 07:27

Roger,
Danke für die Vorwarnung. Doch wo man enttäuscht wird und wo nicht, lässt sich selten vorhersagen :D
Mir reicht schon, wenn ich mal endlich eine gute Lima V-188 finde. Vielleicht kommt auch noch Beat, betr. der Streckenführung zwischen Immensee und Erstfeld. Wie soll- und kann Beat mitbauen, wenn der Gleisplan bisher ausschliesslich in meinem Kopf existiert! Normalerweise existiert der Gleisplan weit VOR dem Anlagebau. Ich hatte bestimmt über 100 Stk gemacht und schlussendlich alle weggeworfen, irgend etwas passte nie 100%-tig. Jetzt geht es vorwärts und umgekehrt (bauen vor Gleisplan :rolleyes: )... Grobes Geschütz steht notfalls bereit, falls schon wieder eine Wand oder sonst x ein Hindernis "plötzlich", dem Projekt feindlich gegenüber steht.


Dann seid ihr in Regensdorf anzutreffen, das ist doch auch gut.
Zu guter letzt, Fahrzeuge sind nicht Stehzeuge, eine Probefahrt kommt gerade richtig, verschiedene werden nächstens gebraucht, teils vom Verkehrsamt! Da möchte ich ja keinen schlechten Eindruck hinterlassen, die meinen, bei mir sei immer alles bestens, perfekt gepflegte Fahrzeuge. Das ist auch nur in ihren Köpfen so. Sicher, ich gebe mir Mühe, dass immer alles geht, aber ab und zu bleibt halt dennoch einer Stecken...


Gruss
Hermann


11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 106

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

8

16.09.2016, 17:31

Hermann,
Und wenn die Börse dann wirklich nichts hergibt ausser nem Kaffee können wir anschliessend noch einen kleinen Abstecher in meinen MoBa-Raum machen. Dort ist zwar noch nicht viel zu sehen ausser dem Breuer-Diorama und den Forumswagen, aber immerhin....
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Andy GR

Vereinsmitglied

Beiträge: 106

Wohnort: 8616

Beruf: Modulbahner

  • Private Nachricht senden

9

16.09.2016, 19:44

Ich melde mich ebenfalls zum Börsenbesuch. Zum strapazierten Moba Budget - no comment. Der Kaffeerklatsch mit Forumisten ist auch bei kleiner aber durchaus überraschender Börsenauslage einen Besuch wert.
Gruess Andy

Bauweise: Modulbahn mit eigener Norm
Thema: Mitteland / Jura / Bahnhof Bipp
Gleismaterial: Peco Code 75, Rocoline
Steuerung: ESU Ecos (SW 4.0.2)
Decoder: Weichen: ESU Switchpiloten, Signale: Qdecoder
Melder: ESU Detektoren
Software: Modellstellwerk 8.26.6 (Iltis)
Epoche: Eine richtige Schweizerlok ist grün! Ausnahmen bestätigen die Regel

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 408

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

10

16.09.2016, 21:43

können wir anschliessend noch einen kleinen Abstecher in meinen MoBa-Raum machen
Vielen Dank Roger,
sehr gerne, dieses Angebot von Dir lasse ich mir nicht entgehen :) .
Bis morgen etwa um +/- 10.00 - 10.15 Uhr herum.


Gruss
Hermann

Cebu Pacific

Administrator

  • »Cebu Pacific« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 704

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

11

17.09.2016, 18:20

Die Börse fand wie geplant statt. Der Besucherandrang war wohl etwas grösser als erwartet, das warme Essen war kurz nach 13:00 Uhr bereits ausverkauft, deswegen wurde die seltene Kombination Wienerli mit Hörnli angeboten. ;)

Zur Pünklichkeit von Hermann (Longimanus) ist noch zu erwähnen, er liess uns in Rätseln zurück und wir waren uns am Schluss nicht ganz sicher ob seine Schreibweise doch eher +- 10 Stunden bedeuten sollte. Immerhin kennt er jetzt Regensdorf Watt aus dem FF und hat deutlich nach 11:00 Uhr doch noch das richtige Schulhaus gefunden. Ein Navi wäre manchmal doch nicht so schlecht oder das Wissen, dass ein iPhone einem bei richtiger Bedienung auch den Weg zum richtig gewählten Ziel zeigen kann. Am Auto lag es diesemal definitiv nicht. :phat: Wichtiger Hinweis, bei der nächsten Börse in Regensdorf sind die Baustellen, die für den interessanten Weg sorgten wieder weg. :D

Der Andrang an der Börse war doch etwas grösser als von mir erwartet. Eine kleine Schlange bildete sich kurz nach zehn vor der Türe. Die normalen Eintrittsbändel waren bereits aus, so durfte ich mir für einen Fünfliber das 15fränkige VIP Band um den Arm kleben lassen. Quasi 66.66% Rabatt bereits beim Eintritt und ein 1Fr. Gutschein für ein warmes Essen als Bonus obendrauf.

Die Treppe runter und schnurstracks in die helle Turnhalle, Christoph und Andy hatten zu dieser Zeit bereits einen leichten Vorsprung auf der Gierrunde, während Beat bereits schon an Kaffee und Sandwich dachte und sich auch entsprechend äusserte. Gierrunde, das muss einfach sein. Der Angebotemix war in einem normalen Rahmen, die Börse übersichtlich und sauber geordnet. So fand die Gierrunde bald ihr Ende und die erste Pause konnte mit gutem und reinem Gewissen genossen werden.

Später gesellten sich noch Roger, Hermann (Be 4/6) und Peter zu uns an den Tisch. So wurde wie gewohnt über allerlei diskutiert und geschwatzt. Und tatsächlich, wie bereits weiter oben erwähnt, fand auch noch Hermann seinen Weg zu uns an den Tisch. Einige mehr oder minder spitze Bemerkungen musste er über sich ergehen lassen, er trug das wie gewohnt mit Fassung. ;)

Später stand noch ein weiterer Rundgang auf Rundgang auf dem Programm, der mich leider etwas gekostet hat, wieder einmal mehr eines meiner typischen Börsenmitbringsel, ein 4-achsiger HAG Güterwagen für einen fairen Preis. Andere konnten auch nicht wiederstehen und so ging noch dieses und jenes über den Börsentisch.

Danach stand der Mittagstisch auf dem Programm, wer nichts Warmes ass, konnte nicht sparen, der Gutschein galt nur für ein warmes Essen. ;) Diese Sparmöglichkeit liess ich nicht ungenutzt verstreichen, schliesslich verlangte mein kurrender Magen nach etwas Essbarem. Nachdem getafelt und diskutiert wurde, war der Aufbruch zum nächsten Termin angesagt, die Besichtigung der Anlage von Roger. Die verbauten Module von Roger sind mir mittlerweile recht vertraut und immer wieder schön anzuschauen.

Für mich als Mechaniker war es eine besondere Freude, den massiven und stabilen Unterbau aus Aluminium in Natura zu sehen. Die Höhe ist perfekt, man kann sich wunderbar darauf aufstützen und muss keine Angst haben etwas zu verschieben und zu verbiegen. Der Raum ist sehr gut ausgenutzt und ich bin gespannt wie die einmal fertige Anlage aussehen wird. Mit der Insel in der Mitte wird das U mit den Modulen sicher gut zur Geltung kommen und eine interessante Variante einer reinen der Wand entlang Anlage sein.

Der Abschluss des Hobby Tages bildete die Inaugenscheinnahme der Micky Maus Sammlung mit dem äusserst wertvollen Bazooka Kaugummi, keine Sorge er wurde nicht verspeist. ;)
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 408

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

12

17.09.2016, 21:41

Aach hätte ich doch nur auf Roger gehört! und wäre zu Hause geblieben, war mein 1. Gedanke im Stau. Die Polizei suchte ausgerechnet im Limmattal einen Lastwagen, was recht schnell einen enormen Stau verursachte. Die Polizei wird ihre Gründe gehabt haben. Anstatt sich aufzuregen, baute ich im Kopf an meiner Eisenbahn weiter... und schon war der Stau wie ausgeblendet. Aber es war schon so, bereits ab dort, war ein pünktliches Erscheinen ausgeschlossen. Selbst das Mythen-Taxi, die Pünktlichkeit in Person, blieb im Stau stecken, der hätte eigentlich eine Flughafen-Fahrt gehabt. Einen Citroen DS will er trotzdem nicht, für ihn ist das Schrott. Er setzt lieber auf Mercedes und komplementär auf Elektroauto, und immer auf aktuellsten Mobil-Kommunikation um Probleme zu meistern. Jedenfalls organisierte er per Mobile Ersatz für den Gast. Wenn ich ihm beim Taxifahren helfen will, bekommt er Schweissausbrüche und Atemnot.

Zum Glück bin ich nicht umgekehrt, dann hätte mich der Forumswagen No 2 nicht "angefahren" im Sinne von gefunden.

Und sonst, es gab so viel Schönes zu erleben. Es war auch gut, die anwesenden MoBa-Forumisten wieder persönlich zu treffen und es war eine Ehre, die Sammlung von Roger anschauen zu dürfen. Von wegen alles grün, auch die "Rote" Vitrine von Roger beinhaltet zahlreiche wunderbare Raritäten. Dass danach der Forumswagen No 2 ins rollen kam, da war der Auslöser die Frage an Roger: kann man vielleicht vorsichtig den begehrtesten Kaugummi aller Zeiten anschauen? Und tatsächlich, das Sammler Exponat ist real vorhanden und perfekt erhalten :thumbsup:. Wer kommt als kleines Kind schon auf die Idee, einen Kaugummi zu kaufen und diesen 40-, 50-, 60-, aufzubewahren? Von dem her dürfte es nicht nur kulturell, sondern auch finanziell eine gute Anlage sein. Auch wenn dies sicher nicht mein Sammelgebiet ist, es ist dennoch sehr interessant, mal so etwas in Echt anschauen zu können.

Es gäbe noch viel zu Berichten, eine der Regensdorfer Tankstellenfrauen wird nie mehr eine Citroen DS unterschätzen, dessen Fahrer endlich zum vereinbarten MoBa-Treffen möchte! Geht nicht gibts nicht! Um aus einer Bagatelle (etwas nicht zu finden) nicht Sachbeschädigung, oder gar einen Unfall zu riskieren, bin ich natürlich vorher zu Fuss das besagte Stück abgelaufen, um die Machbarkeit zu prüfen. Diese viel für mich positiv aus. Selbstverständlich habe ich alle anderen Möglichkeiten vorher ausgeschöpft, dies allein wäre schon ein voller Beitrag. Zum 6 x an der selben Tankstelle gelandet, Regensdorf ist verkehrstechnisch der Horror. Dann wurde halt mal die Hydraulik auf die höchst mögliche Stufe im Schritttempo gefahren, es ging problemlos. Hoffentlich hat die Frau heute keine Alpträume.

Hermann Be 4/6, schreibe doch auch mal wieder was :) ;)


Mit besten Grüssen
vom Citroen-Hermann