Du bist nicht angemeldet.

terry

Forumist

Beiträge: 817

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Meister des geschliffenen Wortes

  • Private Nachricht senden

81

28.12.2014, 10:55

Die gelben Schuhe leuchten aber sehr. Sie blenden fast. :D
Das ist wegen Weihnachten, so 'ne Art Stern von Bethlehem 8)
Gruss, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :D

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

82

28.12.2014, 23:06

Ich würde euch gerne ein Foto zeigen von den eingesetzten Scheiben, aber der Foti ist kaputt. Es ist schlicht nichts zu sehen. Jetzt müsst ihr euch das halt einfach ganz geistig vorstellen, also so eine Scheibe wo man hindurch sehen kann, klar? :rolleyes:

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 895

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

84

04.01.2015, 15:59

Oho, man ist des Genitivs mächtig?.... Und der Foti knipst auch wieder? :D

Noch etwas zum Dach: die Farbe ist gut gewählt. Jene der Alterung auch. Allerdings musst Du darauf achten, dass die Alterungsschlieren beim Dach immer genau in der Ablaufrichtung des Wassers verlaufen. Dass es in Silberblatthausen solche Bögen schlägt wie oben rechts, glaube ich kaum. Auch dort herrscht die Schwerkraft. Nur eine Kleinigkeit, aber eine wichtige, um glaubwürdig herüberzukommen... ;)
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

86

04.01.2015, 21:10

Und Teil drei:

Ich habe den First mal draufgehalten, der passt an sich prima, das ist mal nicht schlecht.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

87

04.01.2015, 22:37

Und Phase Roger: (Gut, gut ist es noch nicht, ich geh nochmals drüber, aber es wird noch, ich habe das Problem schon erkannt). :facepalm:


Ich habe das Dach einfach mal aufgesetzt, die Türmchen fehlen, ist klar da klafft natürlich ein Loch. Es sieht eher aus wie vom Rohbauzustand übergangslos in den Ruinenzustand. Aber das Dach passt drauf.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Silberblatt« (04.01.2015, 23:20) aus folgendem Grund: Korrektur der Bilder


Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

88

05.01.2015, 07:25

Auf Albert's Rat hin habe ich noch ein Holzbrett gegen ein stabileres ersetzt, welches dann auch nach Jahren noch in seiner Form bleiben sollte. Dummerweise habe ich für solche handwerklichen Kunststücke zwei linke Hände, unbedingt besser sieht es jetzt auch nicht aus. Es ist irgendwie einfach wieder krumm geworden. :cursing: Seufz Beim Parterre ist es leicht schief.

89

05.01.2015, 18:54

Hoi Daniel, ich wusste gar nicht mehr, dass ich dir mal diesen Rat gab. ;( Ich bin der Meinung einen solchen Tipp in Bezug mit zu "dünnen", Trasse Brettern
abgegeben zu haben. Von mir aus musst du die Bretter nicht durch stabilere ersetzten. Aber die bestehende Trasse mit einem ca. 4 cm breiten Sperrholzstreifen,
den du hochkant montierst, stabilisieren. Du kannst natürlich auch einen Metall T - Träger einbauen.

Gruss
Albert

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

90

05.01.2015, 21:13

Hoi Daniel, ich wusste gar nicht mehr, dass ich dir mal diesen Rat gab. ;(


Doch doch, Du hast an der Börse in Oftringen gesagt, dass sich das Holz nach einigen Jahren verzogen haben könnte (klar, Holz arbeitet), doch dass dieser Verzug gross genug ist, damit es nicht mehr richtig passt. Bei mir würde also das Stationsgebäude irgendwann schief stehen. Um dies zu vermeiden habe ich dort als Grundplatte eine stabilere Holzplatte zugesägt. Dummerweise bin ich im Umgang mit der Säge nicht so geschickt und drum ist sie jetzt von Beginn an krumm. :pinch: Wenigstens habe ich noch alle Finger :arrow: was beweist, dass ich definitiv kein Schreiner bin. Aber heute Abend ist es nochmals gut gelungen. Ich habe auch einen Karton als Zwischenboden in das Gebäude gebaut, das macht das Gebäude selbst noch stabiler und trennt die einzelnen Stockwerde voneinander ab.

Aber die bestehende Trasse mit einem ca. 4 cm breiten Sperrholzstreifen,
den du hochkant montierst, stabilisieren.


Diesen Ratschlag habe ich bereits beherzigt.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

91

24.08.2015, 09:36

Ich mein Modell nochmals eingehend betrachtet, ganz so weit daneben bin ich glaub nicht. Mir sagt die Farbe auf jeden Fall zu. Je nach Licht und Schatten sieht es heller oder dunkler aus. Und je nach Kameraeinstellungen scheint das Modell auch zu glänzen. Ich lass die Farbe sein.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

92

24.12.2016, 12:07

Ich habe mir lange überlegt, wie ich das Gebäude so auf der Anlage einbauen kann, dass ich es einfach wieder zerlegen kann. Schon nicht in seine kompletten Einzelteile, bloss so, dass ich für allfälle Reparaturen und nachbearbeiten dazu komme. Das Abwassergebäude ist einfach zu, das ist nichts drin, muss also nichts mehr gemacht werden. Das Untergeschoss mit der Küche ist von unten zugänglich, so ich denn dort noch etwas einrichten will. Bis zum Parterre ist der untere Teil uaf der Anlage, mitsamt dem Balkon. Der obere Teil ist abnehmbar, das Dach ebenfalls - ja ich weiss, der Knackpunkt beim Oberleitungsmasten - so komme ich an das Parterre und durch das Dach an die 1. Etage.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

93

03.02.2017, 07:40

Ich habe Polystyrolplatten, die schneide ich zurecht als Zwischenboden und Wände.

Das ist nun der Boden zwischen Parterre und 1. Etage und hält gleichzeitig auch die vier Seitenwände zusammen. Den oberen Teil will ich später wieder abnehmen können um an die Inneneinrichtung zu kommen.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 895

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

94

03.02.2017, 11:45

Selbstbaugebäude modular zu Erstellen, ist eine gute Idee. Mache ich ebenso. Meinen Bahnhof kann ich ebenfalls in Einzeltrakte teilen, die Dächer abheben und Lichtabdeckungen/Stockwerke herausheben. Dadurch konnte ich diese heikle Anpassung relativ einfach ausführen. Der Zusatzaufwandbeim Bauen zahlt sich aus. :thumbsup:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

95

04.02.2017, 07:37

Wir haben auch auf der Vereinsanlage fast alle Gebäude zerlegbar aufgebaut, selbst die Fastfertigbausätze von Grossserienherstellern sind zerlegbar.
Mein Stationsgebäude ist auch nicht wirklich ein Selbstbau, das wäre ein Stück weit übertrieben. Die Wände sind aus Harz gegossen, diese habe ich so gekauft. So musste ich micht nicht um Abmessungen und Aufbau bemühen, sondern nur noch bemalen. Denn unifarbene Kunststoffwände sähen nicht so imposant aus.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

96

16.02.2017, 07:33

Die untere Seitenwand ist ja noch gar nicht fertig gebaut. Ich muss hier noch die Fenster und die Holztür einbauen. Die Fenster habe ich jetzt gemacht, die Holztür noch nicht ganz, es fehlt noch die Türfalle.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 895

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

97

16.02.2017, 09:57

es fehlt noch die Türfalle.
... das halte ich dann doch für sehr vereinfacht:



Gib Dir gefälligst etwas Mühe! :D
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

98

16.02.2017, 15:46

Hm gut. Die Tür wird zugemauert. Basta.