Du bist nicht angemeldet.

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 408

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

801

18.05.2017, 01:08

Der Moderator Roger macht jetzt auch noch Fernsehen? Fährt man von Einsiedeln direkt nach Schwyz über den Pass Ibergeregg, kommt auf halber Höhe (Seite Schwyz) ein Schild TV Oerlikon. Gleich dachte ich an Roger, ob der jetzt sein eigenes Fernsehen präsentiert, wo er doch seinen "rausgeschmissen" hat? Nun, TV-Oerlikon ist eher ein Turnverein. Auch gut, dann bleibt er fit.
Gruss
Hermann
Ps: die Materialien für die Paletten sind dort gelagert...
»Longimanus« hat folgende Bilder angehängt:
  • TV Oerlikon.jpg
  • Oerlikon Lokal.jpg
  • Mythen v Hagenegg.jpg
  • TV Oerlikon Schild.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Longimanus« (18.05.2017, 01:15)


11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 106

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

802

18.05.2017, 07:34

Mist! Nun hat Hermann mein geheimes Chalet entdeckt! :evil:

:phat:


Na, Diesen windschiefen Schopf 'Berghaus' zu nennen grenzt ja schon an Protzerei. Aber da das Ding Roger Schawinski gehört, wundert mich der grossmäulige Ausdruck nicht. Ein Wunder, dass es nicht mit 'Residenz am Berg' beschildert ist.... :rolleyes:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

PapaTango

Administrator

Beiträge: 1 125

Wohnort: Watt, what else?

  • Private Nachricht senden

803

18.05.2017, 07:40

Na, Diesen windschiefen Schopf 'Berghaus' zu nennen grenzt ja schon an Protzerei.

Roger, das ist nicht das Berghaus, sondern ... die Reception. Jeder Gast des Berghauses hat bitteschön einen der Prügel, die da gelagert sind, zu schultern und rauf zu tragen, damit das Feuerholz nicht schwindet. So geht das ...
Gruss
Peter

"Dif-tor heh smusma" Live long and prosper

Beiträge: 153

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

804

18.05.2017, 08:54

Hermann, echt jetzt ? Du warst im Kanton unterwegs, ohne mir zu schreiben ob ich dir einen Kaffee offerieren würde ? :lol:

Roger, du machst mich noch fix und alle, deine "Rampe" von einem Meter !! ist schon die Hälfte meiner gesamten Anlage.
Ich habe das Bedürfnis meinen Nachbarn rauszuwerfen. Damit ich mehr Platz habe um mich zu "entfalten". 8| Deine Baufortschritte
sind wirklich im TGV Tempo. Wenn ich daran denke, dass ich seit vier Wochen nicht ein Loch gebohrt habe um die Geleise zu verdrahten
muss ich mir eingestehen, ich hatte auch echt keine Zeit dazu. Die Zeit hat mich voll aufgefressen.
Es mögen diejenigen gegen andere wüten, welche nicht wissen, wieviel
es kostet, die Wahrheit zu finden und wie schwer es ist, sich von
Irrtümern frei zu halten.
- Augustinus Aurelius -

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 106

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

805

18.05.2017, 19:23

Hallo Eric. Die hier zur Diskussion stehende Rampe, also das Teilstück auf Bild 2197 misst 160 cm und überwindet 48mm Höhe. Wäre sie nur einen Meter lang würde bei 30 Promille ja nur 3 Zentimeter überwinden... das reicht bei weitem nicht,
Wenn man nun weiss. dass die Hochbrücke 85 cm über dem Bahnhofsniveau liegt, kannst Du die Mindestlänge der ganzen Rampe berechnen: 28,30 Meter. Dies - weil zweigleisig - mal Zwei. Und da es zwei Rampen sind: West und Ost, nochmals verdoppeln. Wenn man einen Meterpreis pro Gleis von 10 Franken annimmt, kostete mich das Schienenmaterial allein für die Steilstrecken 1133,30 Franken. Aber nur weil auch Occasion-Schienen zur Anwendung kamen, kann ich fiktiv mit 10 Franken rechnen. Real setzte ich bestimmt 2000 Franken für die Schienen ein.

Ich höre nun auf, die Mitbewohner des Armenhauses gucken schon komisch, weil ich zu schluchzen begann.... :D
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 106

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

806

20.05.2017, 15:14

Es geht weiter. Der Einschnitt wurde passgenau geplant, gebaut und eingesetzt.




Dann wurde das nächste Teilstück in Angriff genommen. Dazu musste die Steigung neu berechnet werden, denn es zeigte sich, dass wenn ich mit weiterhin 30 Promille weitersteigen würde, träfe ich den (einzig möglichen, bzw optisch glaubwürdigen) Durchlass zur Insel nicht. So fuhr ich mit der Neigung zurück bis zur Waagrechte. Diese erreiche ich kurz vor dem Brückenübergang. Ich muss sagen, dass ich nicht unglücklich bin, wenn die Brücke waagrecht verläuft. Die Konstruktion ist einfacher.



Wenn man die Stützen zusammenschiebt kann man die Abflachung sehr gut erkennen. Viel besser als bei den definitiven Standorten:




Dann füllte ich endlich einmal die Lücke hinter der Konservenfabrik. Dazu gipste ich die Stelle aus und zog den Massstab mit 3 % Neigung über den feuchten Gips, so dass dort nach dem Trocknen die Korkbettung weitergeführt werden kann.



auf der Übersicht sieht man, dass wieder ein paar Meter Strecke im Bau sind. Bald beginnt wieder der Brückenbau, wenn ich die Insel erneut in Angriff nehme. Bis es aber so weit ist, sollte ich wohl endlich mal die Grundbretter auf den Alurahmen schrauben.... also das tun, was man logischerweise VOR der Trassenlegung machen müsste. Doch Hobby heisst auch: das tun, was einem gerade Spass macht. Und was macht mehr Spass, als eine Eisenbahnstrecke wachsen zu sehen? :)

Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 704

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

807

20.05.2017, 16:26

Und was macht mehr Spass, als eine Eisenbahnstrecke wachsen zu sehen?

Die Züge darauf fahren lassen. :)
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

terry

Forumist

Beiträge: 835

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Meister des geschliffenen Wortes

  • Private Nachricht senden

808

20.05.2017, 17:30

Und was macht mehr Spass, als eine Eisenbahnstrecke wachsen zu sehen?

Die Züge darauf fahren lassen. :)
Stimmt genau, deswegen geht es bei mir auch nur im Schneckentempo weiter - ich meine mit der Landschaftsgestaltung :D
Gruss, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :D

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 106

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

809

20.05.2017, 18:05

Stimmt alles! : Um Züge fahren zu lassen muss erst die Strecke gebaut werden. Und Züge durch die Landschaft fahren zu lassen ist das oberste Ziel. Deswegen mag ich auch den Landschaftsbau.... aber das Verdrahten und eben: das Zusammenzimmern des Untergrunds sind eher notwendige Übel. Solche Sachen gehe ich nur an, wenn ich morgens voller Kraft loslege - und nicht nach stundenlangem Sägen, Schleifen und Gipsen.
Also erst über die Auffahrtstage (dieser Feiertag heisst ja bekanntlich so, weil Modellbauer dann Auffahrtsrampen bauen. Logisch!) 8)
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.