Du bist nicht angemeldet.

doctor_who_swiss

Vereinsmitglied

  • »doctor_who_swiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

1

29.06.2017, 22:43

Wie ein Anfänger eine Lok verwüstet - oder Die Wandlung vom Seetalkroki (vielleicht) zum BLS Exoten

Hallo Leute,

Ich habe des Abend`s mal wieder eine Schnapsidee. Von meinen "Modellbahner-Anfängen" her besitze ich ein Märklin De 6/6. Die ich irgendwie nicht gegen etwas vernünftiges einzutauschen vermag.
Meine Frage an euch ist: Besteht die Möglichkeit aus dieser Lok (mit Schwerem inneren und äusserem Umbau) eine BLS F 2x3/3 (später Ce 6/6 genannt) herzustellen ? Falls ja, wie würdet Ihr an diese
Sache rangehen ?

Gruss
der Doctor
A king asked a sheperd`s boy about eternety,The boy answered: "There`s this mountain of pure diamond. It takes a day to
climb and one day to go around it.
Every houndred years, a little bird comes. It sharpens it`s beak on the diamond mountain.
And when the entire mountain is chiseled away, the first second of eternety will have passed."
" You must think that `s a hell of a long time".
Personally, I think that`s a hell of a bird.
The Doctor

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 229

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

2

30.06.2017, 00:51

Das Fahrwerk der Ce 6/6 stimmt nicht mit dem der De 6/6 überein. Die De 6/6 ist weitestgehend eine doppelte Ee 3/3. Grundsätzlich müsstest du die Lok fast vollständig neu aufbauen. Ob sich dieser Aufwand für ein Modell, dass bereits durch Metropolitan und Fulgurex hergestellt wurde lohnt, musst du selber entscheiden.

Mit Küchentisch Bastelmöglichkeiten ist das mehr als eine sportliche Herausforderung. So viel Zeit würde ich persönlich nur in ein Modell investieren, dass bisher noch nicht hergestellt wurde.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

TEE1055

Forumist

Beiträge: 601

Wohnort: Oberaargau

Beruf: Systemmurksegalisator

  • Private Nachricht senden

3

30.06.2017, 07:21

Wenn du mit den augenfällgen Unterschieden am Fahrwerk leben kannst, wie Blindwellen und Raddurchmesser, dann kannst du mit Evergreen ein neues Gehäuse aufbauen. Damit lassen sich mit einfachen Mitteln sehr gute Ergebnisse erreichen, wie andere User schon gezeigt haben.
E Gruess

Hänsu
Ich halte Genauigkeit für poetisch

(Robert Walser)

Ähnliche Themen