Du bist nicht angemeldet.

Longimanus

Vereinsmitglied

  • »Longimanus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 612

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

1

26.08.2017, 17:17

Brunnen International Airport

Wenn der Zürcher Hub aus allen Nähten platzt, wird anscheinend der Mehrverkehr in Brunnen Flugverkehr abgewickelt ;) .

Gestern auf der Wanderung zur Stockflue, sahe ich komisch kleine laute Boote, welche plötzlich vom Wasser zum Himmel abhoben. Heute waren diese Wasserflugzeug noch da. Ich sagte: "ihr müsst mich unbedingt sofort mitfliegen lassen, um atembare Luft zu bekommen". In Brunnen gäbe es ein Dorffest, das sei ja eigentlich perfekt! Aber nicht wenn`s auf der ganze Länge vom Bhf bis zur Schifflände nach Knoblauch und Zwiebeln stinkt. Dagegen riecht Flugbenzin wie Chanel 5...

Die Abfertigung geht sekundenschnell. Jedoch jedes Gramm zählt. Meine Fotoausrüstung, geschweige denn weitere Taschen durfte ich nicht mitnehmen, sondern musste mich auf ein einziges Objektiv beschränken. Die Platzverhältnisse sind nicht gerade üppig, ähnlich eng wie in einem Formel I Rennwagen. Trotz der Kleinheit dieser Wasserflugzeuge, war ich über deren Leistungsfähigkeit sehr überrascht: einmal recht Gas geben und schon befindet sich der Flieger in der Luft. Noch viel extrem ist die Landung: kaum auf dem Wasser aufgesetzt, steht der Flieger auch schon bock still. Der braucht gefühlt nur unwesentlich mehr Platz zum Landen, als ein Helikopter. Eine konstante Druckkabine für den einzigen(!) Passagier hat es nicht, eine Stewardesse auch nicht. Trotzdem darf man nicht schnell mal die Gurten lösen und heraus lehnen, damit man halbwegs freie Sicht bekommt. Als Passagier sieht man weitgehend nur Flügelverstebungen. Als Trost, der Pilot sieht auch nicht viel mehr :D ;) . Mit diesen Fliegern zu fliegen dürfte anspruchsvoller sein, als es so aussieht...

Mein Pilot machte seine Aufgabe sehr gut, da rüttelte und schüttelte rein gar nichts, nicht mal bei der Landung. Sanfter geht es nicht mehr. Das Einzigste, wenn man nicht das zu kleine Fenster öffnen will, sondern dieses wieder schliesst und gleich die ganze Seitenwand(!), herunter klappt(!), wirbelt die Luft ganz ordentlich kräftig durch das Flugzeug, darauf sollte man gefasst sein. Dafür konnte ich nun ein paar Fotos knipsen :thumbsup: .

Kaum gelandet, wartete schon freudvoll die nächste Passagierin, (sie wird nicht enttäuscht sein) demzufolge konnte ich den Pilot nicht über die Technischen Daten seiner Maschine ausfragen.
»Longimanus« hat folgende Bilder angehängt:
  •  Brunnen Flugplatz.jpg
  • Brunnen Int Air Port.jpg
  • Wasserflugzeug.jpg
  • Wasserglugzg innen.jpg
  • Wasserflug Schalter.jpg
  • Wasserflugmotor.jpg
  • Bergstr Isenthal.jpg
  • Gleisneubau.jpg
  • Bauen Bucht.jpg
  • Wasserflug Axen.jpg
  • Schiller-Felsen.jpg
  • Ruettli v Flugzeug.jpg
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Silberblatt

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 951

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

2

26.08.2017, 23:52

Das liest sich wieder mal sehr abenteuerlich. Zuviel Gewicht, ich müsste zuerst eine Diät machen, wie? Dessert liegt wohl nicht mehr drin. Eine Stewardess gibt es nicht, und wer serviert denn an Bord das Essen? Ach so ja, zuviel Gewicht. :P
In einem Wasserflugzeug hat man statt Fallschirm bestimmt Schwimmweste. :D

Longimanus

Vereinsmitglied

  • »Longimanus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 612

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

3

27.08.2017, 00:27

hat man statt Fallschirm bestimmt Schwimmweste
ja genau! Dani Du kennst Dich aus :)
Es war den auch nicht diese selbst, sondern der Kommentar dazu, welcher mich an ein Restrisiko denken lies. Bereits beim Ticket bezahlen, der Bootsführer beim Übersetzen und natürlich der Pilot erwähnten ausdrücklich und im Imperativ, dass man die Schwimmweste erst im Fall der Fälle unbedingt ausserhalb des Flugzeugs aufblasen (Strick ziehen) darf. Ist ja klar, mit aufgeblasener Weste kommt bestenfalls noch Twiggy zur Not aus so einem kleinen Flugzeug heraus, ich bestimmt nicht mehr.

Nur wunderte ich mich, dass dies gleich 3 x so ausdrücklich erwähnt wurde. Also muss die Absturzgefahr doch deutlich höher als 0 sein. Was auch immer, heute (und wohl auch sonst) ging alles perfekt :thumbsup:. Ich fühlte mich ein klein wenig wie Hermann Geiger, oder noch frühere Piloten, welcher zu den Pionierzeiten ganz normal in offenen Flugzeugen flogen. Und das nicht immer in der Komfortzone, so wie heute.
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Dumeng

Vereinsmitglied

Beiträge: 312

Wohnort: 3. Stock links

Beruf: Ja

  • Private Nachricht senden

4

27.08.2017, 05:20

auf ein einziges Objektiv beschränken

Das würde mich wunder nehmen, was für ein Objektiv hast du mitgenommen?

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 950

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

5

27.08.2017, 07:57

Tolle Ausblicke die ein Flug mit einem solchem Flugzeug bietet. Schade, dass der Anlass nicht grössere Flugboote wie eine PBY Catalina oder ähnliches anziehen konnte. Red Bull betrieb sogar eine Grumman Albatross. Dann wäre ich ganz sicher mit dem Fotoapparat bewaffnet vor Ort gewesen.

Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

Longimanus

Vereinsmitglied

  • »Longimanus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 612

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

6

27.08.2017, 10:12

@ Dumeng: 35mm; Bei Momenten, wo man nicht genau weiss, welche Perspektiven auf einem zu kommen, ist in der Regel das Normalobjektiv 35 mm eine gute Wahl. (Kompromiss).

@ Erwin: lieber dies, als gar keins! Ich hätte auch lieber die Do X... Immerhin erlaubt es die Gemeinde Brunnen :) . Zürich :?: Die Wirklichkeit war viel lebendiger, als es die Fotos darstellen: Da verkehrten viele Kursschiffe, Schwimmer mitten im See(!), verschiedenste Segelboote, schnelle und langsame Motorboote, dazu viele Kajaks und nicht zuletzt neugierige Schwäne sei es am Wasser, oder fliegend. Und auch ganz "oben" war was los: Zahlreiche Gleitschirm-Flieger flogen der Uferlinie entlang, zwischendurch auch noch Helikopter. Es war ein heisser Sommertag im Hintergrund Gewitterwolken und gleichzeitig Samstag... Unter diesen Umständen zu fliegen erfordert vom Pilot bestimmt einige Konzentration.

»Longimanus« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wasserflug Brunnen.jpg
  • Wasserflug Cockpit.jpg
  • Wasserflug Stadt Luzern.jpg
  • Wasserflug Sisikon Sued.jpg
  • Wasserflug Bergflanke.jpg
  •  Wasserflug Sisikon Nord.jpg
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

rfurrer

Forumist

Beiträge: 48

Wohnort: Sempach

Beruf: Informatiker

  • Private Nachricht senden

7

27.08.2017, 15:33

Schöne Bilder von einer sehr schönen Gegend ;)
Grüsse
Rolf

K-Gleis, CS3 + 2xBooster, Intel Xeon, Win 10-64, TC 9.0 Gold A2, Littfinski HSI und s88 RM, ESU Decoder/Servodecoder
Fahrzeuge von Märklin, Roco, HAG, Liliput uvm.
Modellbahn Verwaltung: MobaVer
Mein YouTube Kanal: rfnetch