Du bist nicht angemeldet.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

101

31.07.2017, 21:06

Die Seitenwände für das Parterre und die 1. Etage sind soweit fertig. Eigentlich müsste ich diese jetzt innen noch schön weiss streichen. Denn wenn man von aussen in das Gebäude schaut, sieht man wahrscheinlich das Gebastel, die aufgeklebten Fensterrahmen und die Fensterfolie, die verleimten Ecken.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

102

01.08.2017, 17:55


So sieht es viel besser aus.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

103

01.08.2017, 20:26


Also so sah es vorher aus.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

104

06.08.2017, 12:42

Den Zwischenboden schneide ich aus einer Polystyrolplatte aus.

Dann klebe ich die Platte mit den Wänden zusammen.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

105

06.08.2017, 20:29

Jetzt sind alle vier Wände mit dem Zwischenboden verleimt.

Der Boden des Parterre möchte ich direkt auf den Unterbau stellen, dann sollte der Oberbau darüber gestülpt werden um so immer wieder an den Parterre und die Inneneinrichtung des Restaurants zu gelangen.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 481

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

106

06.08.2017, 22:22

So wie Du das machst, nenne ich professionell: es kann nur von Vorteil sein, wenn man das Gebäude bei Bedarf abheben kann. Mit dem Zwischenboden wird der Bahnhof zudem stabiler. Jedenfalls hat sich diese Bauweise bei meinem Bahnhof Zweimathilden eindeutig gelohnt und bewährt.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

107

15.08.2017, 07:37

Das Parterre habe ich nun eingezogen. Darauf kommt nun die Inneneinrichtung und den Oberbau stülpe ich dann darüber. Meine Baumethoden muten halt zuweilen etwas unkonventionell an.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

108

20.08.2017, 21:55

Den Balkon habe ich heute angemalt. Auf der Unterseite ist nun einfach die blanke Fläche des Giessharzes zu sehen, die war ja in der Form oben.

Die Unterseite einfach auch anzumalen geht nicht so wirklich, zuwenig sieht es dann nach Holz aus. Ich will vermutlich wieder zu viel Detail, dann klappt es nicht und bleibt in einer Ecke liegen, wie immer. Aber irgendetwas sollte ich eigentlich schon noch machen mit der Unterseite, schliesslich ist diese bei mir sehr gut sichtbar.

Ich versuche die Holzbohlen auch auf der Unterseite einzuschneiden, so ähnlich wie auf der Oberseite, enorm übertreiben muss ich es ja nicht, nur das Holz andeuten.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 481

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

109

20.08.2017, 22:11

Dani, falls hier Tipps gewünscht sind:

-Die plane Giessharzfläche erst auf Schmirgelpapier abziehen. Dann wird die Oberfläche rauh und die Farbe haftet gleichmässiger.
-Mische der Farbe noch etwas hellgrau hinzu. Dein Holz sieht viel zu braun, d.h. zu wenig verwittert aus. Vergleiche mit dem Originalbild. Zudem ist die Oberseite durch die Sonne bestimmt noch heller.
-Solche einfachen Formen würde mann vermutlich viel einfacher aus dem Originalmaterial - also Holz - herstellen. Und das Giessharzteil auf die Halde legen. Denn nichts sieht besser nach Holz aus, als Holz... ;P
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

110

20.08.2017, 22:29

-Solche einfachen Formen würde mann vermutlich viel einfacher aus dem Originalmaterial - also Holz - herstellen. Und das Giessharzteil auf die Halde legen. Denn nichts sieht besser nach Holz aus, als Holz... ;P

Oh ja, das ist natürlich der beste Tipp, eine wunderbare Idee. Sind dafür wohl Zündhölzer geeignet?

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 481

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

111

21.08.2017, 10:58

Zündhölzer oder - viel besser, da Du das Material gleich auf die richtige Länge zuschneiden kannst und auch farblich (dunkles Birnbaum-, Teak- oder was auch immer für Holz) bereits näher am Resultat liegst - Holzleisten aus dem Modellbaubereich. Das kommt dich nicht teuer (eine Leiste reicht ja für mehrere Latten - wenn Du nicht ausgerechnet fälschlicherweise 'Biegeholz' erwischt, kostet Dich ein Stäbchen einen tiefen einstelligen Frankenbetrag).

Ein Ausflug nach Zürich-Höngg zu Modellbau-Wieser an der Wieslergasse oder zu Old Pullman in Stäfa lohnt sich bestimmt. Und: Ein Modellbauer sollte sich sowieso mit der Zeit einen kleinen Vorrat Profile und Hölzer anschaffen, dass man nicht wegen jedem Miniaturleistchen reufeln muss. :)
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

112

22.08.2017, 07:55

Danke Roger. Mal schauen wann ich nach Stäfa fahre.

Beiträge: 207

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

113

22.08.2017, 08:51

Hallo Dani,

Was für Farben verwendest du denn? die kommen auf dem Bild ganz schön dick rüber, Bei dem Balkon würde ich auch versuchen mit einem hellen grau drybrushen und so etwas mehr Verwitterung reinzubringen.
Aber sonst eine echt ordentliche Arbeit, von dir kann ich noch was lernen und ich freue mich immer wieder von dir was zu lesen.



Cheers
Eric
A king asked a sheperd`s boy about eternety,

The boy answered: "There`s this mountain of pure diamond. It takes a day to
climb and one day to go around it.
Every houndred years, a little bird comes. It sharpens it`s beak on the diamond mountain.
And when the entire mountain is chiseled away, the first second of eternety will have passed."
" You must think that `s a hell of a long time".
Personally, I think that`s a hell of a bird.
The Doctor

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

114

22.08.2017, 21:35

Ich habe Bauernmalereifarben, Acrylfarben auf Wasserbasis.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

115

23.08.2017, 07:44

Die Farbe ist vielleicht ein bisschen ungleich verteilt. Aber nachdem ich nun Rogers Vorschlag verfolge, die Terasse aus Holz ganz selber bauen ist das für mich obsolet.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 949

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

116

02.09.2017, 22:37

Das Stationsgebäude so ein bisschen aus der künftigen Perspektive auf der Anlage.