Du bist nicht angemeldet.

Cebu Pacific

Administrator

  • »Cebu Pacific« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 025

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

1

18.10.2017, 22:37

Schynige Platte Bahn, SPB

Einige Fotos zur Schynige Platte Bahn und der Umgebung. Das Wetter dazu war gestern nahezu perfekt. Warm wie an einem angenehmen Sommertag. Frei nach Nina Hagen, Landschaft ist auch da.

Die Bergstation sieht aus dieser Perspektive fast wie ein Modellbahndiorama aus.





Blick zum Brienzersee.



Blick zum Thunersee.



Das verlassene UFO von Erich von Däniken, der stillgelegte Mystery Park, heute Jungfrau Park.



Der Flugplatz in der nicht ganz kompletten Übersicht. Rechts geht es noch weiter, dort habe ich insgesammt 6 WK's verbracht.



Links das Oberberghorn.



Blick zur Eigernordwand.



Verschiedene Züge.



Blick in das Innere der Lok 14.



Die Zahnstangenweiche darf selbstverständlich nicht fehlen.



Die Bahn fährt mit mindestens 1500V und maximal 1600V Gleichstrom. Erzeugt aus 7000V Drehstrom mit 40Hz vom Kraftwerk Burglauenen.

Bei der Talfahrt ist der Bremsstromkreis vom äusseren Stromkreis (Fahrleitung) unabhängig. Deshalb verkehren die Lokomotiven bei der Talfahrt mit gesenktem Stromabnehmer.

Talwärts werden die Lokomotiven durch das Gewicht des Zuges angetrieben und die Motoren arbeiten in diesem Fall als Dynamo. Der damit erzeugte Bremsstrom geht durch den Ventilationsmotor, nachher durch die Schienen und einen Zusatzwiderstand, von diesem durch den Kontroller und die Widerstände wieder auf die Motoren zurück. Dies ermöglicht eine gleichmässige Abstufung der Fahrgeschwindigkeit auch bei der Talfahrt und gilt als Betriebsbremse. Der Ventilationsmotor zur Kühlung der Widerstände ist selbstregulierend, da er mit den beiden Fahrmotoren in Serie geschaltet ist.

Die SPB wurde innerhalb von nur 2 Jahren komplett gebaut.

Quelle:Buch Schynige Platte Bahn aus dem Prellbock Verlag.

Glücklicherweise werden nicht alle Visionen wahr. Gemäss Buch sollten auf der SPB ab 2004 moderne Stadler Triebzüge verkehren die für meinen Geschmack hässlich wie Nacht sind, praktisch, eckig und billig.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

2

19.10.2017, 20:39

Hallo Erwin

Besten Dank für die tollen Bilder! Damit war ich dann doch schon ein klein wenig auf der Schynige Platte...

Wir wollten vielleicht etwas naiv letzten Sonntag dort hinauf. Endlich in Wilderswil angekommen, wurde uns schon auf dem Zusatzparkplatz gegen den Flughafen hin freundlich mitgeteilt, dass wir eine Wartezeit von etwa zwei Stunden in Kauf nehmen müssten...

Das wollten wir dann definitiv nicht. Was tun nach recht mühsamer, etwas mehr als zweistündiger Autofahrt? Wir wollten es einfach bei weiteren möglichen Zielen wie dem Brienzer Rothorn (mit wenig Hoffnung) und dann der Aareschlucht oder Mairingen Hasliberg versuchen.

Wieder erwarten klappte es bereits mit der Bring-Rothorn-Bahn! Mit einer der neuen Dampfloks ging es nach oben. Mit perfektem Service der Bahn (die haben das wirklich sensationell im Griff!), welcher Platzanweisung inkl. guten Sprüchen und sehr viel Servicegedanke beinhaltet bis zum Verstauen des Rucksackes in einem "Führerstand des einen Beiwagens. Die Fahrt ist dann einfachsuper - der Auspuffschlag der Lok aber heftig; man vergisst die Herkunft des Wortes dann nicht mehr. Uns hat sehr gut gefallen - Fotos von letztem Sonntag folgen, wenn sie bereit sind.

Die Schynige Platte folgt dann schon noch einmal, man soll dort oben deutlich besser/flacher Wandern können (wir waren dann vom Rothorn zur Planalp runter gewandert).
Gruss Christian

Meine Fotos; Eisenbahnen (Schwerpunkt Gotthard) und Dampfschiffe: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/ - aktuelles Avatarbild zu Ehren der Gotthard IR

3

20.10.2017, 11:42

Das verlassene UFO von Erich von Däniken, der stillgelegte Mystery Park, heute Jungfrau Park.

index.php?page=Attachment&attachmentID=23792


Ich wusste gar nicht, dass UFO's auch eine Landebahn / Startpiste brauchen ;)

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 668

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

4

20.10.2017, 16:35

UFO`s landen im Roten Meer...
(Hundsnormale Ausatem-Pressluft-Blase eines Tauchers, welcher offensichtlich nicht mit seiner Luft sparte :D, Aegypten, bei Brother`s Island, 2010)

CH Berge: der Sommer war überdurchschnittlich warm bis manchmal eher heiss, aber selten "schon" im Sinne von Fernsicht. Im Gegenteil, die feuchte Hitze hat erst recht Wolken produziert, die sich an den Berghängen gestaut hat. Jetzt wollen halt alle noch vom schönen Wetter was haben.

Auch die Rigi-Bahnen fahren seit einiger Zeit voll ausgelastet, mit allem was Räder hat... Auch eindrücklich, wieviel Food das Restaurant oben benötigt. Tag für Tag werden derzeit ganze Wagenladungen Food herauf gefahren.

Werbung für die Rigi: Trotz dem riesen chinesisch-Asiatisch, Deutsch bis schweizerischen Andrang: 2 Stundenen warten ?( , da hätte ich auch keine Lust dazu, - das muss an der Rigi niemand zu keiner Zeit. Allenfalls mal der Lokführer zum heizen seiner Dampflok. Höchstens ganz kurz ein wenig am Billettschalter und wenn alle auf die Sekunde genau, gleichzeitig Wienerschnitzel-Frittes zum Mittag wollen. Ansonsten: 99 von 100 Leuten setzen sich oben auf dem Kulm auf die sehr zahlreichen Bänkli und keinen Schritt weiter?!? Auch bei aller grösstem Ansturm, bietet die Rigi innert Minuten Orte welche man ganz für sich alleine hat. Eher umgekehrt, trotz der hunderten Leute gibt es immer wieder verirrte Wanderer!

Wer einen Voralpen-Berg wirklich ganz für sich selber möchte: komischerweise ist der Niderbauen, VARIANTE SEELISBER (Nicht Variante Emmetten) nach wie vor ein Geheimtipp. Man kann, aber muss dazu nicht klettern. Es führt von der Seilbahn Station "Weid" bis ganz zum Gipfel ein guter Pfad. 635 Höhenmeter = ca. 2 Std pro Weg.

Dafür hat die Schynige Platte Bahn noch viel Rollmaterial aus seiner Anfangszeit, mit bester Sicht auf die Berner Riesen.

Eigentlich hat jede Bahn ihren Reiz :thumbsup:
Verständlich, aber trotzdem Schade wurde mangels (damaliger) Nutzung die Zahnradbahn Brunnen - Morschach bereits 1969 abgebrochen. Diese Bahn, technisch im Stil der alten Jungfrau Bahn gehalten, wäre heute bestimmt eine gute Touristen Attraktion für Brunnen.

Gruss
Hermann

»Longimanus« hat folgendes Bild angehängt:
  • UFO.jpg
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 668

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

5

20.10.2017, 21:11

Erwin, was könnte das 2. letzte Foto 9559 bedeuten?

Auf der Ritzelabdeckung? steht eine durchgestrichene Zahl 4,20 welche durch 2,105 ersetzt wurde.
Ist womöglich damit die Getriebe-Untersetzung gemeint? Läuft jetzt die Lok zu Lasten der Zugkraft bei gleicher Motoren Umdrehung das doppelte an Tempo :thumbsup:? Also etwa 10 km/h, satt 5 km/h...

Interessant finde ich noch, ganz besonders bei der Pilatus-Bahn (teilweise auch bei der Rigi) laufen die ältesten noch verwendeten Triebwagen ganz ohne fest installierten Tacho! Er wurde (damals) als betrieblich unnötig erachtet, da der maximale Strom, Motorleistung, Gewicht des Triebwagens und Strecken-Steigung zum vornherein die V/max definieren. Gefahren wird durchwegs auf der 18 höchsten Fahrstufe. Die 17 vorherigen Fahrstufen sind eigentlich nur zum ruckfreien beschleunigen/abbremsen gedacht. Mit Ausnahme bei Änderungen von Steigungen / Gefälle und über die etwas speziellen "Schiebeweichen" wird immer am Anschlag 18 gefahren.

Der Lokführer muss seine Sinne beisammen haben, wie (ganz) früher üblich, gibt es bei diesen Alt-Triebwagen nur eine Stufenschaltung! Der Lokführer legt den separaten Hebelschalter um, wenn er von Fahren auf Bremsen wechseln will. Würde er das nicht tun, gäbe er noch zusätzlich Tempo beim bergab fahren... Vermutlich nur ganz kurz, bis eine Zwangsbremsung erfolgen würde?!

Das mit dem Tacho stimmt auch nicht mehr ganz: äusserst diskret ist eine ganz kleine relativ mobile Handy-ähnliche digitale Zeit-, km-, und Geschwindigkeitsmessung vorhanden.

»Longimanus« hat folgendes Bild angehängt:
  • Pilatus Altbau Handrad.jpg
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Cebu Pacific

Administrator

  • »Cebu Pacific« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 025

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

6

20.10.2017, 22:46

Hermann,

Ich bewundere immer wieder deinen messerscharfen Sinn deines Technik Verständnis. :rofl:

Die SPB baute eine Expresslok die mit dem einfachen Tausch des Radsatzes dem Wunsch eiliger Fahrgäste entgegen kommen kann und diese in der halben Zeit den Berg hinauf oder hinunter bringt. :phat: Was die Zahl bedeutet ist mir nicht bekannt. Mit der Geschwindigkeit hat es definitiv nichts zu tun. Das Übersetzungsverhältnis beträgt übrigens 1:11.60, die Stundenleistung 300PS und die maximal Geschwindigkeit 12km/h. Bei der Rückwärtsfahrt wird bei Geschwindigkeitüberschreitung (11.5km/h) durch einen Zentrifugalregulator automatisch eine Notbremsung ausgelöst.

Bei der Schynige Platte Bahn verfügt der Kontroller über 13 Positionen, die 0, die Anfahrstufen 1 bis 11 und die eigentliche Fahrstufe 12, bei welcher sämtliche Widerstände ausgeschaltet und die Fahrmotoren direkt mit der Fahrleitungsspannung von 1500 V gespiesen werden.

In den Büchern aus dem Prellbock Verlag zu den Rigibahnen gibt es leider keine so detaillierte Beschreibung der elektrischen Ausrüstung. Ich vermute sie wird vergleichbar bis identisch sein. Die Rigibahn fährt seit 1939 ebenfalls mit 1500 V Gleichstrom. Ab 1907 waren es 750 V. Die Umstellung auf 1500 V und der Umbau des Triebwagens verdoppelte die Leistung und erhöhte die Höchstgeschwindigkeit von 12 auf 15 km/h.

Am Dienstag hatte ich keine Wartezeit, ich konnte direkt von der BOB auf die SPB umsteigen. Gut, ich war auch nicht auf der Suche nach einem leeren 8er Abteil wie die meisten Rentner. :D
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 668

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

7

21.10.2017, 00:41

einfach zum Spass haben die Mech kaum 4,20 bez. 2,105 kaum drauf geschrieben, irgend eine x-Bedeutung wird es schon haben...

Mit der Untersetzung kann ich nicht anderst als Dir beipflichten. Ein Verhältnis von ca. 1:2,105 weisst noch nicht einmal die ehemalige Flachland Schnellzuglok SBB Re 4/4 I auf (1:2,31). Demzufolge ist für eine Zahnrad Berglok ein Verhältnis 1:11.60 sicher das Passende.

Thema alte Rentner: Erwin, Du sieht ständig nur noch alte Rentner an, Börsen, beim Wandern, in den Zügen, da übertreibst Du masslos... Es hat aller Gattung Leute, auch tolle fitte Rigi-Wanderinnen. Wir werden mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% selber mal in diese Kategorie hineingeraten, ob wir wollen oder nicht. Es sei denn wir kommen vorher zu den Victoria`s Secret Engel in den Himmel. Hoffe nicht vorzeitig, die sollen noch zuwarten...

Ich sehe alte Rentner erst beim Fotos entwickeln: irgend ein komischer Typ sonnte sich nur in Badhosen bekleidet, jetzt mitte/ende Oktober an einer offiziellen Rigi-Bahnstation, das würde ich so nicht tun. Nun, das muss jeder für sich selber wissen.

V/max Rigi: Talfahrt: 9-12-14 km/h, je nach Typ. Bergfahrt 12 bis 28 km/h. Ein Durchschnittswert der nicht ganz so alten Fahrzeuge dürfte um 15-18 km/h sein. Bei der VRB ist kaum ein Fahrzeug genau gleich wie das andere. Die haben eine tip top eingerichtete Werkstatt :thumbsup: . Jedes Ding an seinem Ort.
»Longimanus« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rigi Schnelltriebwagen.jpg
  • Rigi Tacho modern.jpg
  • Rigi 18 kmh.jpg
  • Rigi Handrad BBC.jpg
  • Rigi Tacho.jpg
  • Rigi Bahn Altmann.jpg
  • Rigi Wanderin.jpg
  • Rigi Fee black.jpg
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Cebu Pacific

Administrator

  • »Cebu Pacific« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 025

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

8

21.10.2017, 08:53

Thema alte Rentner: Erwin, Du sieht ständig nur noch alte Rentner an, Börsen, beim Wandern, in den Zügen, da übertreibst Du masslos... Es hat aller Gattung Leute, auch tolle fitte Rigi-Wanderinnen. Wir werden mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% selber mal in diese Kategorie hineingeraten, ob wir wollen oder nicht.

Junge Rentner gibt es selten, das war schon immer mein Traumjob, hat leider nicht sein sollen. ;(

Nein Hermann ich übertreibe gar nicht, in keiner Weise. Schau dir einmal diese Demografieentwicklung für 2030 an . Dann zähle ich auch zu den Rentnern. Heute liegt der Anteil bei ca. 1.5Mio, 2030 bei mehr als 2.1Mio. Auf dem Foto unten, es stammt übrigens nicht von mir sondern von meiner Frau, sehe ich nur Rentner und das ohne zu suchen. ;)

Selbst an meinem Arbeitsort finden sich Rentner, zum Glück nur in geringer Zahl, diejenigen die glauben, die Welt drehe sich ohne sie nicht weiter. Ansonsten ist das Durchschnittsalter zum Glück nicht so hoch. Besonders nicht bei mir in der Werkstatt, die Mehrheit ist unter zwanzig. :thumbsup:

Im Verein geben auch ganz klar die Rentner den Ton an. Du siehst, ich benötige nächstens eine Traumathearpie. :D

Ich will mir nicht einmal im Ansatz vorstellen wie das Zenario 2040 aussieht. Deswegen plane ich nach der Pension in die Philippinen auszuwandern. Ein vergleichsweise junger Staat in dem die Alten noch geschätzt und respektiert werden. So ist die Zahl der Renter in der Schweiz nach 2027 mindestens um zwei geringer. ;)

Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 549

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

9

21.10.2017, 11:03

Erwin, Du glaubst gar nicht wieviele junge Rentner es hierzulande gibt. Hättest Du mit dem Drogenkonsum rechtzeitig begonnen, dürftest jetzt auch Du dem Staat auf der Tasche liegen und Deinen Rentnerausweis zücken. Auch begegne ich ausnehmend vielen Männern im besten Alter, die als Beruf 'Rentner' angeben. Meist kräftige Süd-oder Osteuropäer oder auch|innen scheinen unter akutem Rückenleiden oder psychischer Versehrtheit zu leiden, so dass sie eigentlich alles noch tun können, ausser zu arbeiten.... 8|

Da hast Du eindeutig die Weichen für Deinen weitverbreiteten Traumberuf falsch gestellt. Ich übrigens auch.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Mattioli

Forumist

Beiträge: 1 047

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

10

21.10.2017, 11:23

Hallo Hermann

Bin immer wieder überrascht was du für tolle Frauen triffst :thumbsup: . Danke dir für all deine Bilder... ;)

Hallo Erwin

Danke für die Bilder der Schynige Platte :thumbsup: . War an Auffahrt auch dort, weilten mit dem Wohnwagen auf dem Camping Bönigen. Die Platte ist immer wieder ein schöner Ausflug wert. Nosalgisch die guten alten Triebzügli. Im neusten Loki ist ein Foto unsers Forumist Gurti von der Platte aus zu sehen :thumbsup: .
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

lehcim

Forumist

Beiträge: 426

Wohnort: Kt. Schwyz

Beruf: Lokführer Kat. B

  • Private Nachricht senden

11

22.10.2017, 10:45

Hallo Zusammen

Bezüglich der Zahlen, welche mit Kreide drauf geschrieben wurden, dies wird beim Unterhalt gemacht wenn man Messungen tätigt, z.B. Motorenkohlenmessung, Spielmessung, Radmessung etc. Gerade Motorenkohlenmessungen sowie Spielmessungen werden auch heute noch von Hand mit einem Messchieber getätigt, danach mit Kreide auf das Drehgestell, Motor etc. aufgeschrieben und am Schluss wenn die Hände sauber sind ins Protokoll übertragen. Die Radsatzmessung erfolgt heute bei den grossen Bahnen mittels Laser-Technik, in den kleinen Depots der Privatbahnen / Bergbahnen wird dies aber nach wie vor mit der bewährten alten Messtechnik (Spezial - Messgerät) gemacht. Dann werden die Werte ebenfalls aufgeschrieben. Jedoch sind die 2.xxx für Kohlemasse zu kurz, da sprechen wir von 5-10cm Mindestmass, vor Auswechslung und bei der Radsatzmessung kommt mir auch gerade kein wert in den Sinn, für den Hohllauf wäre der Wert viel zu hoch und für das qR (Spurkranzmass) wäre der Wert viel zu klein.

V-Messanlage
Als ich das letzte mal auf der SPB war, staunte ich auch nicht schlecht, dass man nach wie vor ohne V-Messer fuhr. Auch heute sollte jeder Lokführer noch in der Lage sein mittels der bekannten Formel seine Geschwindigkeit auszurechnen im Falle eines Ausfall des V-Messers. Grundsätzlich ganz einfach 360/t (t=Zeit) ergibt die gefahrene Geschwindigkeit auf 100m z.B. 360/6 = 60 km/h. Zweite Variante 360/km/h (gefahrene Geschwindigkeit) = Sekunden welche man für 100m benötigt. Da die Hektometertafeln meist alle 100 Meter gut sichtbar stehen kann man damit gut umgehen, auch ist es so möglich bei langen Zügen zu errechnen wieviele Sekunden man beim Punkt x hat bis der Zugschluss diesen Punkt abgedeckt hat. Der damalige Lf der SPB hatte einen "Spickzettel" wieviel Sekunden für welche Geschwindigkeit usw. erforderlich sind.
Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
Michel

Bahnbilder Michel

12

22.10.2017, 11:32

Auf dem Foto unten, es stammt übrigens nicht von mir sondern von meiner Frau, sehe ich nur Rentner und das ohne zu suchen. ;)
Erwin,
kauf dir eine Brille, oder eine bessere, ich sehe auf dem Foto mind. 5 junge Frauen und das ohne Lupe oder Brille! :hi:
Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!



Grüsse

Fredy

Cebu Pacific

Administrator

  • »Cebu Pacific« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 025

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

13

22.10.2017, 11:41

ich sehe auf dem Foto mind. 5 junge Frauen und das ohne Lupe oder Brille!

Das sind alles Spitex Betreuerinnen, die zählen nicht. :phat:
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 668

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

14

22.10.2017, 16:34

Das sind alles Spitex Betreuerinnen, die zählen nicht
Wieso? Erwin, da bin ich anderer Meinung! ob Betreuerin, Bäuerin, Heuerin, Bauherrin, (oder sagt man Baufrauin?) ALLES zählt, wenn`s passt.

@ Michel: Danke für Deine Hinweise, bei Gelegenheit werde ich dort mal nachfragen, was es genau bedeutet?

@ Oli: danke für Dein Kompliment. Schön, wenn Dir die Fotos gefallen. Thema Frauen: bitte glaube ja nicht, ich sei der Rigi Playboy und hätte eine Manison. In der Grotte warten Traktoren statt Fotomodels. Der ganz kleine rote Porsche Junior empfinden Frauen durchaus als neugierig attraktiv. Der JCB neutral bis leicht suspekt. Jedoch der John-Deere 4755 muss auf Frauen ganz entsetzlich wirken, da kommt keine freiwillig näher als 100 Meter heran.

Vor 30 Jahren stellte ich mir 1000 Gründe vor, wieso eine Frau "nein" sagen könnte..., Heute habe ich betreffend Frauen rückwirkend viel, wohl fast alles falsch gemacht. Habe nichts mehr zu verlieren :) ... Das Ganze ist viel entkrampfter als zu früheren Zeiten. Irgendwie komisch, heute bin eher ich der, welcher die Bedingungen vor gibt. Jedenfalls im Moment gerade. Spätestens im Alter von 100 Jahren wird es wieder anderst sein?...

Vielleicht werden wir dann mit einer speziellen virtuellen Brille herum laufen, welche nur noch einblendet, was einem passt!!! Deren Rechner erkennt z.B. auf einer Strasse real existierende anonyme Menschen im Blickfeld und rechnet diese fast in Echtzeit auf vorher einprogrammierte Lieblings-Menschen!!! Mit anderen Worten: es kann herum laufen wer will, - auch noch so alte Rentner - und man sieht nur noch seine Favoriten :D X( ?( :D

... Das Schlimme ist, es gibt, oder es gab solche Brillen als Testserie
:fie: :nono: . Ihr wisst, was ich nur schon von Digital-Modellbahnen halte, entsprechend war der Streit auf dem Schiff vorprogrammiert. Derzeit hört man nichts mehr davon: einerseits gibt es rechtliche Probleme, wenn jemand in einer (Gross)Stadt eine Strasse überquert und ständig anrempelt, oder gar überfahren wird. Auch wurde die nötige Rechenleistung unterschätzt. Allein, das was sie heute (2015/2016) schon kann, ist absolut auf Rekord Niveau, aber reicht real bei Weitem nicht annähernd. Sobald man zur Rush Hour z.B. den Zürcher HBF durchqueren würde, bez. dito St. Francisco, ist die Wunsch-Personen-Brille hoffnungslos überfordert, per Stand 2016 mehr wie 3-4 Personen kann die Brille nicht gleichzeitig in die gewünschten Favoriten-Personen umrechnen.

Die Technik welche so was zustande bekommen kann, ist alles andere als simpel, sondern Hightech. Vielleicht kann dieses Können irgendwo anderst sinnvoll angewendet werden. Jedoch der Grundgedanke, die Motivation welche dahinter steht und es immerhin bis zur Testserie geschafft hat, - wenn das nicht reichlich gestört und dekadent ist, dann habe ich das Gefühl, die menschliche Intelligenz läuft seit einigen Jahren rückwärts bis zur Verblödung?

Gruss
Hermann
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin