Du bist nicht angemeldet.

chriesi356

Vereinsmitglied

  • »chriesi356« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 842

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

121

16.02.2015, 17:45

Diese Woche verbringe ich meine Zeit wieder einmal im Centre Löwenberg. Das nutzte ich um ein paar Nachforschungen anzustellen.

Mit dem Regio und der S-Bahn fuhr ich nach Cheyres.

Dort machte ich ein paar Aufnahmen von meinem Bahnhofgebäude. Leider wurde der Bahnhof 2014 komplett umgebaut.
Auf der Fahrt habe ich aber sicher 5 Bahnhofsgebäude vom gleichen Typ gesehen.Bei nächster Gelegenheit besuche ich den Bahnhof von Cugy FR. Aber nun die Bilder:








M@ttu BE

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 053

Wohnort: in Nachbarschft zur Re 6/6 11625 und im Gleichen Ort wie der RBDe 560 035-8 zuhause war.. (Niederbipp)

Beruf: Zeichner EFZ, Fachrichtung Ingenieurbau

  • Private Nachricht senden

122

16.02.2015, 17:52

Christoph
Von Cugy hätte ich noch Bilder die ich im Herbst gemacht habe.. Hat ein spezielles Fenster...
Gruss Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M@ttu BE« (16.02.2015, 22:05)


chriesi356

Vereinsmitglied

  • »chriesi356« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 842

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

123

16.02.2015, 18:19

Mättu du kannst die Bilder ja hier hochladen.

M@ttu BE

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 053

Wohnort: in Nachbarschft zur Re 6/6 11625 und im Gleichen Ort wie der RBDe 560 035-8 zuhause war.. (Niederbipp)

Beruf: Zeichner EFZ, Fachrichtung Ingenieurbau

  • Private Nachricht senden

124

16.02.2015, 22:08

Cugy FR

Hier ein paar wenige Aufnahmen vom Bahnhof Cugy.. Leider war man sehr eingeschränkt durch die Absperrungen....
Die Fassade mit dem "Fenster"

und daneben noch die Mühle
Gruss Matthias

chriesi356

Vereinsmitglied

  • »chriesi356« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 842

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

125

15.12.2017, 17:10

Lang ist es her seit dem letzten Beitrag. In der Zwischenzeit ist nicht viel an der Anlage geschehen.

Ich fasste den Entschluss, das Bahnhofgebäude und der Güterschuppen sollen bis Ende 2017 fertig werden. Das Bahnhofsgebäde ist fast fertig, es fehlen noch Personen, Dachrinnen und Ablaufrohre. Beim Güterschuppen fehlt das Dach, Ablaufrinnen und Rohre, die Güterrampe und die Detailausstattung.

Zur Güterrampe ,diese ist eigentlich beim Bausatz vom Güterschuppen dabei. Ich konnte mich nicht mit dieser Rampe anfreunden. So bleibt nichts anderes übrig diese selbst zu erstellen.
Die Unterkontrucktion besteht aus einem Birkensperrholz mit 15mm Stärke und der Auffahrrampe aus 4mm Sperrholz. Auf dieser brachte ich aus Spörrle Formen das Pflaster und die gemauerten Rampenwände an.


11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 723

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

126

15.12.2017, 17:52

Ja, mit Gips sieht eine Rampe bestimmt besser aus als aus Karton. Vor allem, wenn man den Gips durch Spörleformen jagt! :D
Und? denkst Du, dass Du Dein Ziel einhalten kannst? Ich werde meines nicht ganz erreichen: die Trassee fertigstellen. Ganz einfach, weil ich eine ungeplante Brücke erstellen muss. Die kostet mich Zeit, so dass ich mein Ziel um Brückenlänge verpasse, also ca. 40 cm...
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 767

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

127

15.12.2017, 19:17

Ich fasste den Entschluss, das Bahnhofgebäude und der Güterschuppen sollen bis Ende 2017 fertig werden
Christoph, (das was da ist) sieht super aus :thumbsup: perfekt! Jetzt fehlt ja nur noch das Dach. Bei mir fehlt noch viel mehr, bis die Gebäude an der Reihe sind.
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 641

Wohnort: Winterthur

Beruf: Rentner (ehemals Bauing. ETH)

  • Private Nachricht senden

128

15.12.2017, 20:36

Lieber Christoph
Warum kommen die horizontalen Hölzer der Zangen doppelt von Innen nach Draussen? Hast du irgendwo einen Plan der Dachkonstruktion?
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

chriesi356

Vereinsmitglied

  • »chriesi356« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 842

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

129

15.12.2017, 21:48

Der originale Schuppen steht in Celigny kurz vor Genf.

Hier noch ein Link zuGoogle Maps

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 641

Wohnort: Winterthur

Beruf: Rentner (ehemals Bauing. ETH)

  • Private Nachricht senden

130

16.12.2017, 07:25

Lieber Christoph
Danke für den Link. Es gibt halt nichts, das es nicht gibt. Aber da der Schuppen unbeheizt sein dürfte, kann ich mir die Zangen-Durchdringung erklären. Auch die Einteilung des Daches hätten die Erbauer aus statischen Überlegungen optimieren können.
Dein Modell sieht auf jeden Fall gut aus, gratuliere!
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!