Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Eisenbahner

Forumist

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

201

03.01.2018, 10:28

Hallo Oli

Bezüglich Schienenreinigung: Ich reinige die Schienen zwischendurch mit ganz normalem Brennsprit (Alkohol). Ich benetze damit ein Brillen-
Mikrofasertuch, welches ich auf einen Schleifklotz ummantelt habe. Schäden an Schwellen vom Alkohol hätte ich bisher keine bemerkt.
Aber damit ich diese Reinigung nicht allzu oft machen muss, sind bei mir noch der Roco- Rubber, den Putzwagen von Roco, und in einzelnen Zügen sind Putzzwerge an den Wagen Angebracht. Da der Roco Wagen und die Putzzwerge immer auf der Anlage unterwegs sind, bleiben die Gleise relativ sauber. Wichtig ist natürlich, dass die Loks auch regelmässig bei den Stromaufnahmen an den Rädern gereinigt werden, so fahren die Züge problemlos über die Anlage. Dies sind meine Erfahrungen bezüglich Reinigung, aber es gibt da sicher noch andere, welche ihre Erfahrungen hier teilen werden.
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

Mattioli

Forumist

  • »Mattioli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 078

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

202

03.01.2018, 11:08

Hallo Adrian

Vielen Dank für den Tipp mit dem Alkohol, Brennsprit. Das dünkt mich eine gute Sache :thumbsup: . Frage: Beim Rocco-Rubber, gibt das etwas Abrieb, welcher am besten abgesaugt werden müsste?
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 723

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

203

03.01.2018, 11:12

Ja, das ist so. Denk auch dran, dass der Schienengummi recht abrasiv ist. Auch ich kann nicht immer auf ihn verzichten, aber im Dauereinsatz würde ich ihn nicht verwenden. Da dünkt mich die Alkohol/Filz-Methode geeigneter. Für losen Dreck gibts den Schienenstaubsauger. Damals postete ich mir jenen von Rail4-you. Dieser hat sich sehr bewährt, ist aber vermutlich nicht mehr erhältlich. Aber auch LUX bietet einen solchen an. Aber Oli, ich denke, auf deiner überschaubaren Tischanlage ist das nicht notwendig.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Mattioli

Forumist

  • »Mattioli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 078

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

204

03.01.2018, 11:22

Hallo Roger

Vielen Dank :thumbsup: . Ja denke ich auch, bei mir ist die die Alkohol/Filzmethode geeigneter anzuwenden. Die von dir erwähnten Modelle sind sicher TOP, aber bei mir sind sie eher nicht notwendig.
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

Eisenbahner

Forumist

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

205

05.01.2018, 16:30

Hallo Adrian

Vielen Dank für den Tipp mit dem Alkohol, Brennsprit. Das dünkt mich eine gute Sache . Frage: Beim Rocco-Rubber, gibt das etwas Abrieb, welcher am besten abgesaugt werden müsste?

Hallo Oli
Sicher gibt es ein wenig Abrieb vom Roco Rubber, aber das hält sich in Grenzen. Die Staubentwicklung ist bei mir beträchtlicher, als der Abrieb vom Reinigungsgummi.
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

Mattioli

Forumist

  • »Mattioli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 078

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

206

05.01.2018, 23:14

Hallo Adrian

Vielen Dank :thumbsup: . Ja bei mir gibts auch Staub, obwohl der Estrich gut isoliert ist...ich verstehe was du meinst. Ich denke ich werde den Reinigungswagen mit Flüssigkeit ab und zu fahren lassen, könnte mir aber nun auch vorstellen mal so einen Roco-Rubber einzusetzen.

Jedenfalls vielen Dank dir lieber Adrian und dir lieber Roger für die wertvollen Tipps und Hinweise die ich erhalten habe :thumbsup: .
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt