Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 173

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

361

04.01.2018, 10:53

Was sind die 4 grünen Figuren im Mittelstreifen vom interessanten Depot?

Hermann,

Schäm dich eine solche Frage zu stellen. ;) Das ist eine Reihenbohrmasschine, das müsstest du doch kennen.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 723

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

362

04.01.2018, 11:01

Was ist eine Reihenbohrmaschine? :huh:
Und nein: Ich schäme mich nicht, nicht zu wissen, weshalb man vier Bohrmaschinen in einer Reihe anordnen sollte.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

erzhal

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 348

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: Teilzeitpensionär (vorher: chem. Ing. HTL / Informatiker)

  • Private Nachricht senden

363

04.01.2018, 11:09

Was ist eine Reihenbohrmaschine? :huh:
Und nein: Ich schäme mich nicht, nicht zu wissen, weshalb man vier Bohrmaschinen in einer Reihe anordnen sollte.


Da erkläre ich mich mit Dir solidarisch, wusste auch nicht, dass es sowas gibt und vor allem für was das Ding gut sein soll ;( ;)
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

Gurti96

Forumist

  • »Gurti96« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 486

Wohnort: Schwarzenburg BE

Beruf: Fahrdienstleiter SBB CFF FFS

  • Private Nachricht senden

364

04.01.2018, 11:12

Da habt ihr bereits die Antworten geliefert. :thumbsup:

Diese Zubehörteile habe ich unter anderem aus diesem Set bezogen: Faller 180604 "Gewerbe-Innenausstattung"
z.B. hier:https://www.haertle.de/Modelleisenbahn/S…4f-448a5bd44d45

Zitat


Definition Reihenbohrmaschinen: Mit ihnen können verschiedene Arbeitsgänge wie Bohren und Senken an einem Werkstück in einer Aufspannung ausgeführt werden. Das ermöglicht ein besonders schnelles und wirtschaftliches Arbeiten.

Vielen Dank für Dein Kompliment, Hermann. 8)
Freundliche Grüsse aus dem Schwarzenburgerland von Dominik

Sammelt und fährt H0 / H0m...von SBB über BLS bis zur RhB!

doctor_who_swiss

Vereinsmitglied

Beiträge: 291

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

365

04.01.2018, 11:42

:phat: Hermann kennt die Maschinen nur mit "Lehrlingsfinish". Im Sauberen Zustand kennt er nichts.
Nach dem Motto, die war schon so als man hier anfing lässt es sich eben einfacher daran arbeiten oder
gewisse Schäden verschleiern, falls mal ein Werkstück nicht richtig eingespannt worden ist.

Die Inneneinrichtung sieht spitze aus :hail: schon fast wie echt. Es fehlt nur noch der Leomat in der
Kaffee Ecke. :phat:
A king asked a sheperd`s boy about eternety,The boy answered: "There`s this mountain of pure diamond. It takes a day to
climb and one day to go around it.
Every houndred years, a little bird comes. It sharpens it`s beak on the diamond mountain.
And when the entire mountain is chiseled away, the first second of eternety will have passed."
" You must think that `s a hell of a long time".
Personally, I think that`s a hell of a bird.
The Doctor

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 767

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

366

04.01.2018, 11:43

Schäm dich eine solche Frage zu stellen. Das ist eine Reihenbohrmasschine, das müsstest du doch kennen.
Erwin, wo Du recht hast, hast Du recht! Sorry! Allein schon an der typischen Maschinenfarbe und vor allem an Hand vom Tisch könnte und sollte (Her)man es wissen. Aber da hättest Du mir jetzt eine Million geben können, ich wäre trotzdem nie auf eine Reihenbohrmaschine gekommen. Es ist 35 Jahre her... Das ist bestimmt eine von AEG? Eine Reihenbohrmaschine Escher u. Wyss, oder Oerlikon und selbst die Miniausführung von Schäublin sieht ganz anderst aus, nicht gerade ganz wie Männlein...
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 173

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

367

04.01.2018, 12:03

Hermann hat wie ich einmal Maschinenmechaniker gelernt, darum muss er wissen was eine Reihenbohrmaschine ist. Alle nicht Mechaniker müssen das nicht kennen, darum muss nur Hermann in sich gehen, der Rest nicht. ;)

Wer in der Schweiz eine Lehre als Mechaniker, Maschinenmechaniker oder ähnliches gemacht hat, der ist fast zwangsläufig irgendwo einmal einer Aciera Reihenbohrmaschine begegnet. Die finden sich auch heute noch oftmals in Werkstätten.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 723

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

368

04.01.2018, 12:10

Aber wo soll da der Vorteil sein? Die Löcher sind ja so nur immer im selben Abstand bohrbar.... im Abstand der einzelnen Geräte. Und ob man jetzt die Werkstücke nacheinander in der selben Bohrmaschine oder nebeneinander in vier verschiedenen einspannt, ist doch Jacke wie Hose. Im Gegenteil: man kann mit dem Auge nur einer Bohrung gleichzeitig folgen und allenfalls eingreifen...

Ach ja, bei dieser Gelegenheit präsentiere ich euch meine neuste Erfindung: Den Reihen-Bostitch:



Damit kann man vier verschiedene Aktenstösse in einem Arbeitsgang abheften. Das ermöglicht ein besonders schnelles und wirtschaftliches Arbeiten.... :pillepalle: :D
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 173

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

369

04.01.2018, 12:30

Aber wo soll da der Vorteil sein?

Eine klassische Bohrarbeit in mehreren Schritten ist eine Reibung, ein Loch mit einem sehr genauen Durchmesser. Der Ablauf sieht folgendermassen aus:

  • Zentrieren
  • Bohren
  • Aufbohren, ein Arbeitsgang um die Bohrung etwas präziser zu machen
  • Reiben
Dafür braucht es genau vier Bohrmaschinen. Das Teil ist in einem losen Schraubstock gespannt und kann so schnell von einer Operation zur anderen gebracht werden ohne das Werkzeug zu wechseln, die Drehzahl zu verstellen und die Maschinenhöhe anzupassen.

Die Löcher sind ja so nur immer im selben Abstand bohrbar.... im Abstand der einzelnen Geräte

Auch das gibt es. Es nennt sich Mehrspindeltechnik . Damit ist eine grosse Zahl Bohrungen in einem Arbeitsgang möglich.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 767

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

370

04.01.2018, 12:52

äh, jetzt wird es aber richtig gemein, jetzt kommt auch noch Eric - und trifft den Nagel voll auf den Kopf :lol: Eric bist Du Hellseher? So wars...
Lehrling an der ganz neuen Bohrmaschine, die 1. vom Betrieb mit CNC. Ich wurde schlecht instruiert, eigentlich gar nicht, es sei für meine Aufgabe selbstklärend. Die anderen Lehrlinge u. Arbeiter waren mir in gewisser Weise dankbar, der 1. zu sein, welcher sie als "gebraucht" kennzeichnet. Der Chef wurde sogar handgreiflich, was mich wiederum bewog, ohne Rücksicht auf Rang und Namen, Eigenschutz Mechanismen abzurufen, (zu) erfolgreich!... All dies führte zum Ende meines Wirkens an diesem Ort. Im Nachhinein war dieses "Drama" ganz okay, weil es war der Anfang vom Dorenbach betr. Modellbahnen... Oftmals geschehen gute Entwicklungen nicht so aus Freiwilligkeit heraus, sondern eher weil man muss...
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Dumeng

Vereinsmitglied

Beiträge: 343

Wohnort: 3. Stock links

Beruf: Ja

  • Private Nachricht senden

371

04.01.2018, 12:56

Eine klassische Bohrarbeit

für Bürolisten: 4x gleichen Bohrer einspannen
der Erste bricht ab
der Zweite ist stumpf
der Dritte eiert und der Bürolist trifft das angefangene Loch nicht
der Vierte passt, das Loch ist zwar jetzt zu gross, aber es ist fertig!
und das ohne Bohrerwechsel...

erzhal

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 348

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: Teilzeitpensionär (vorher: chem. Ing. HTL / Informatiker)

  • Private Nachricht senden

372

04.01.2018, 12:58

Gröööööööhl ..... :D :D :D :D :D :D :D
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 173

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

373

04.01.2018, 12:58

für Bürolisten: 4x gleichen Bohrer einspannen
der Erste bricht ab
der Zweite ist stumpf
der Dritte eiert und der Bürolist trifft das angefangene Loch nicht
der Vierte passt, das Loch ist zwar jetzt zu gross, aber es ist fertig!
und das ohne Bohrerwechsel...

:rofl:Ich schmeiss mich weg.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

doctor_who_swiss

Vereinsmitglied

Beiträge: 291

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

374

04.01.2018, 13:55

äh, jetzt wird es aber richtig gemein, jetzt kommt auch noch Eric - und trifft den Nagel voll auf den Kopf :lol: Eric bist Du Hellseher? So wars...
Lehrling an der ganz neuen Bohrmaschine, die 1. vom Betrieb mit CNC. Ich wurde schlecht instruiert, eigentlich gar nicht, es sei für meine Aufgabe selbstklärend. Die anderen Lehrlinge u. Arbeiter waren mir in gewisser Weise dankbar, der 1. zu sein, welcher sie als "gebraucht" kennzeichnet. Der Chef wurde sogar handgreiflich, was mich wiederum bewog, ohne Rücksicht auf Rang und Namen, Eigenschutz Mechanismen abzurufen, (zu) erfolgreich!... All dies führte zum Ende meines Wirkens an diesem Ort. Im Nachhinein war dieses "Drama" ganz okay, weil es war der Anfang vom Dorenbach betr. Modellbahnen... Oftmals geschehen gute Entwicklungen nicht so aus Freiwilligkeit heraus, sondern eher weil man muss...


Nein nein keine Bange, ich habe keine dunstige Kugel in der ich in die Vergangenheit und Zukunft sehen kann. Ich war nämlich in grauer Vorzeit (2004) ebenfalls Mechaniker Lehrling. Also heute nennt sich das ja Polymechaniker.

Dumeng, ich fiel vor lachen unter den Tisch :thumbsup: :crylaugh:
A king asked a sheperd`s boy about eternety,The boy answered: "There`s this mountain of pure diamond. It takes a day to
climb and one day to go around it.
Every houndred years, a little bird comes. It sharpens it`s beak on the diamond mountain.
And when the entire mountain is chiseled away, the first second of eternety will have passed."
" You must think that `s a hell of a long time".
Personally, I think that`s a hell of a bird.
The Doctor

Dumeng

Vereinsmitglied

Beiträge: 343

Wohnort: 3. Stock links

Beruf: Ja

  • Private Nachricht senden

375

04.01.2018, 20:31

Für Bürolisten die mit 4 Bohrer nicht hinkommen...
gibt es auch in 5-er Ausführung

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 641

Wohnort: Winterthur

Beruf: Rentner (ehemals Bauing. ETH)

  • Private Nachricht senden

376

07.01.2018, 11:03

für Bürolisten: 4x gleichen Bohrer einspannen
der Erste bricht ab
der Zweite ist stumpf
der Dritte eiert und der Bürolist trifft das angefangene Loch nicht
der Vierte passt, das Loch ist zwar jetzt zu gross, aber es ist fertig!
und das ohne Bohrerwechsel...

Lieber Dumeng
Was soll ich da noch sagen? So wurde ich schon lange nicht mehr diffamiert! ;(
Jetzt erzähle ich dir zur Strafe, wie ich mein erstes Gewinde geschnitten hatte, pass mal auf:
Erstens: auf der Gewindeschneider Schachtel den notwendigen Bohrerdurchmesser ablesen.
Zweitens: die verlangte Drehzahl am Bohrständer einstellen und eine schönes rundes Loch bohren.
Drittens: ja eben drittens musste ein Gewindeschneider aus dem Set ausgewählt werden. Da waren drei Stück drin, angeblich alle für M8 geeignet. Einer war schon sehr lange im Einsatz, das Gewinde war deutlich abgestumpft. Der zweite schien mir auch eine Occasion zu sein, auch deutlich abgenutzt aber immerhin noch weniger lang im Einsatz. Ja und jetzt der Dritte, der sah der einzudrehenden Schraube sehr ähnlich, das musste er sein. Flugs genommen, eingespannt und Bohrkopf mit der richtigen Drehzahl ins Loch abgesenkt. Klacks! Der Chlapf war so laut, das auch der hinterste Mechaniker in der Werkstatt wusste, der Gewindeschneider war abgebrochen!
Viertens: Ein halbstündiges Himmeldonnerwetter des Werkstattchefs, ein Mechanikermeister wie Erwin, aber weniger freundlich, über mich ergehen lassen. Leider steckte jetzt der abgebrochene Spitz des Schneiders nicht in einem Probestück sondern an der besten Stelle im Koordinatenwagen einer Versuchsanlage.
Fünftens: Das ganze von vorne, aber zuerst ausbohren lassen durch einen Sachverständigen, also einen Mechaniker.
Sechstens: Jetzt neuer Versuch an gleicher Stelle ein Gewinde für M10 zu erstellen. Es gelang natürlich problemlos, die Schraube wirkte etwas voluminös. Die Verwendung des Gewindeschneidersets wurde allerdings mit Argusaugen überwacht.
So, du siehst, auch Bürolisten können Löcher bohren und Gewinde schneiden! :D
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 173

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

377

07.01.2018, 11:42

Die Alternative wäre gewesen nur den Gewindebohrer Vor- oder Mittelschneider zu nehmen und im Anschluss daran die Schraube darin abzubrechen. :D
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

doctor_who_swiss

Vereinsmitglied

Beiträge: 291

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

378

08.01.2018, 09:57

Man hätte auch versuchen können mit einem Fräser die Überreste des Gewindeschneiders, herauszubohren, hohe Drehzahl und nur ganz wenig Vorschub.
Da das Kernloch eines M8 Gewindes 6.8 mm betragen haben musste, wäre meine Wahl ein nachbearbeiteter VHM Schlichtfräser 7ner Fräser gewesen.
(die sind im Durchmesser etwas kleiner als die 7 die sie mal waren.)
Mit dem Fräser aufbohren mit viel Kühlmittel und gaaanz behutsam. Wenn die Reste des Gewindeschneiders ausgefräst wären kann man es nochmal versuchen,
mit dem Gewinde.
A king asked a sheperd`s boy about eternety,The boy answered: "There`s this mountain of pure diamond. It takes a day to
climb and one day to go around it.
Every houndred years, a little bird comes. It sharpens it`s beak on the diamond mountain.
And when the entire mountain is chiseled away, the first second of eternety will have passed."
" You must think that `s a hell of a long time".
Personally, I think that`s a hell of a bird.
The Doctor

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 173

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

379

08.01.2018, 10:51

Man hätte auch versuchen können mit einem Fräser die Überreste des Gewindeschneiders, herauszubohren, hohe Drehzahl und nur ganz wenig Vorschub.
Da das Kernloch eines M8 Gewindes 6.8 mm betragen haben musste, wäre meine Wahl ein nachbearbeiteter VHM Schlichtfräser 7ner Fräser gewesen.
(die sind im Durchmesser etwas kleiner als die 7 die sie mal waren.)
Mit dem Fräser aufbohren mit viel Kühlmittel und gaaanz behutsam. Wenn die Reste des Gewindeschneiders ausgefräst wären kann man es nochmal versuchen,
mit dem Gewinde.

Eric,

So geht es ganz sicher nicht, du hättest noch einen abgebrochenen Fräser in der Bohrung und falls er es doch überlebt eine viel zu grosse Kernbohrung.

Profis lösen das Problem mit einem Hard-Cut Werkzeug, selbstverständlich trocken . Für diejenigen die aus Gewohnheit Gewindebohrer und Bohrer abbrechen empfiehlt sich der Bohrteufel . ;)
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

Gurti96

Forumist

  • »Gurti96« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 486

Wohnort: Schwarzenburg BE

Beruf: Fahrdienstleiter SBB CFF FFS

  • Private Nachricht senden

380

15.01.2018, 00:44

Ein lang ersehntes Ziel wurde erreicht!

Guten Abend zusammen! :D

Nach 3 3/4 Jahren Bauzeit an der GuMoBa (teilweise mit längeren Bauunterbrüchen wegen LAP, RS, Urlaub etc. ) konnte ich den durchgehenden Betrieb auf der H0m-Strecke am Samstagnachmittag mit vereinter Kraft von helfenden Kollegen aufnehmen. Es ist nun möglich, durchgehende Fahrten auf dem H0 -und H0m-Streckennetz durchzuführen. Nun sind folgende Betriebspunkte auf der H0m vorhanden (Bahnhofsnamen folgen noch):





-Kreuzungsbahnhof, mit zwei Perrons
-Kreuzungsstation ohne Publikumsverkehr, in der Steigung (Einbau des Kreuzungsgleises folgt noch)
-Mittlerer Bahnhof mit fünf kurzen Hauptgleisen und Güterumschlagmöglichkeit (Stückgut, Container und Zement sowie Abstellgleise für den Bahndienst)
-Hauptbahnhof, zukünftiger Ausgangspunkt für die Zahnradstrecke auf den Gleiswendel hoch, zur Zeit nur ein Gleis, Endausbau 5 Hauptgleise und 4 Stumpen

Was noch zu bauen ist:

-Schattenbahnhof (Durchfahrten möglich)
-Zahnradstrecke einspurig, System Abt (nach Ausbau des Schattenbahnhofes möglich, da darüber verlaufend)
-Kopfbahnhof für Zahnradstrecke, auf Platte über H0-Gleiswendel (3 Hauptgleise, 1 Kopfgleis und zwei Kopfgleise mit Umfahrungsmöglichkeit sowie 2 Stumpen)
-Motorisierung der Weichen mit ESU Servo (Metallgetriebe, angesteuert durch ESU Switch Pilot Servo 2.0)
-Einbau fehlender Schwellen, Schotterung




Ich habe mit allen möglichen Zügen, die ich habe, die Strecke getestet. Es sind Fahrten mit Pendelzügen ("Arosa Express", gezogen und geschoben) problemlos möglich sowie lange, schwere Züge (mit bis zu neun Wagen, "Albula-RE") in der starken Neigung. Einzig in der Steigung benötigt dieser Zug eine zweite Lok, was aber auch in Natura so wäre. Auch der eher "anspruchsvolle" "Glacier-Express" (GEX) funktioniert absolut einwandfrei. Die Unebenheiten in der langen Rampe versuchte ich es ging so weit zu beheben, beim Bau hat sich wohl jemand auf dem Holz abgestützt, daher die kleine "Delle". Mit der Landschaftsgestaltung und den davor stehenden Häusern fällt dies aber dann nicht mehr auf.

Der doppelte Spurwechsel, den man vor der Einfahrt unter den Wendel erkennt, führ über das linke Gleis auf die Fahrstrecke, das rechte Gleis führt danach in den zukünftigen Schattenbahnhof. Dank diesem aufwendigen Spurwechsel sind dann Fahrten von beiden Strecken nach Gleis 1-5 möglich. Das andere Gleis aus dem Schattenbahnhof führt dann hinter dem hölzernen H0-Lokschuppen in den fünfgleisigen Hauptbahnhof.



Die neu eingebaute, einspurige Fischbauckbrücke von Hack hat dieselben Masse wie die H0-Brücke von Roger. Die darin verlegte Korkmatte wird dann noch grau eingefärbt, dass diese weniger auffällt (Ja, ich weiss dass Fischbauchbrücken keine Platten aufweisen sondern gegen unten abgesehen von den Verstrebungen offen sind, doch musste ich aufgrund der Betriebssicherheit einen Kompromiss eingehen. Ich konnte die Brücke nicht mehr anheben, damit das Gleis bündig horizontal über die Brücke verläuft, darum die 3 mm Kork darunter).





Ich bin nun erleichtert und habe sehr grosse Freude, endlich meinen schönen RhB-Modellen Auslauf geben zu können. :thumbsup:

Eröffnungsfahrt mit dem Bemo RhB "Alpine Classic Pullman Express" (ACPE) und dem RhB-"Kroki" Ge 6/6 I 413:

https://www.youtube.com/watch?v=gPiPDqlE3ug


Fahrt des RhB-Pendelzuges "Arosa-Express" (AEX) mit der RhB Ge 4/4 I 606 "Badus" über die neue Fischbauchbrücke:

https://www.youtube.com/watch?v=CmJRMeo-0ZI


(Sind übrigens noch mehrere Videos über den Kanal "Gurti96" zu sehen - viel Spass beim Anschauen! :gamer:
Freundliche Grüsse aus dem Schwarzenburgerland von Dominik

Sammelt und fährt H0 / H0m...von SBB über BLS bis zur RhB!