Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

30.12.2014, 22:07

Nebenstrecke nach "Linthwil"

Hallo


Ich heisse Patrick und bin neu hier. Habe schon oft hier im Forum gelesen und will euch gern mal meine Modellbahn vorstellen.

Noch etwas zu mir: bin 42 J., verheiratet, wohne in Tuggen im Linthgebiet, bin gelernter Konstruktionsschlosser und Heute als Konstrukteur tätig.


Meine Modellbahn in H0 ist nicht genau nach einem Vorbild Nachempfunden jedoch so Vorbildlich (nach schweizerischen Art) gemacht wie er hätte sein können.
Der Gleisplan vom Endbahnhof ist sehr ähnlich von ehemaligen Endbahnhof Eriswil (Link) im Kanton Bern.

Gleismaterial und Weichen im Bahnhof sind von Weinert, die Weichenlaternen (funktionierend) von Bemo, das Ausfahrsignal (ebenfalls funktionierend) von Schneider. Die Weichen werden mittels Stellstangen gestellt inkl. Kippschalter für die richtige Polarisierung. Am Rahmen sind LEDs eingebaut und zeigt mir an wie die Weichen- und Signalstellung sind.
Das Gleismaterial auf den Streckenmodulen ist von Peco Code 75.

Ich Baue in Modulbauweise, so dass auch mal eine andere Streckenform gebildet werden kann wie zum Beispiel im Wohnzimmer mit Freunden Fahrsession zu machen oder was auch immer. Im Modellbahnzimmer ist die Bahn in L-Form definiert. Wird aber wahrscheinlich bald mal zu einer U-Form werden. Das ist eben der Vorteil der Modulbauweise.

Der Bahnhof hat eine Breite von 40cm, die Streckenmodule haben eine Schnittstellebreite von 30cm.

Der Fiddleyard ist dreigleisig und mit einer Schiebebühne versehen. Dort werden Züge gebildet und auf die Strecke nach "Linthwil" geschickt.

Ein Hintergrund an der Wand ist für nächstes Jahr (2015) vorgesehen. Es gibt aber noch viel zu tun in der Ausdetaillierung.

Epochemässig orientiere ich mich in den 60er Jahren (darf aber auch mal früher sein).


Der Betrieb stelle ich mir folgendes vor:

entweder eine Nebenbahn der SBB oder eine Privatbahn nach meiner eigenen Fantasie. So taufte ich meine Privatbahn als Linthwil-Mittelland-Bahn (LMB).
Als ein herrliches Vorbild dient mir diese Bahn (Sursee Triengen Bahn): Link

Anbei mal Fotos von meiner Bahn:

Hinweis: einige Fotos sind teils nicht ganz Aktuell und während des Baus entstanden. Natürlich wird auch ständig weitergebaut bzw. Verbessert etc. und aktuellere Fotos wird es bald wieder geben.







































Gruss

Patrick
Gruss
Patrick

Meine Modellbahn: Nebenstrecke nach "Linthwil"

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »tigerli« (30.12.2014, 22:45)


Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 614

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

2

30.12.2014, 22:28

Patrick,

Herzlich willkommen im Forum. Ein toller Einstand von dir, mit Vorstellung und gleich noch einen Beitrag mit exzellenter Modellbauarbeit. :thumbsup:


Übrigens, in unserem Forum können Bilder bis 1Mb Grösse eingestellt werden.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

3

30.12.2014, 22:37

Hallo Erwin

Vielen Dank und freut mich sehr dass Dir meine Bahn gefällt.

Bezüglich den Fotos: werde schauen dass diese grösser eingestellt werden - muss mich hier noch ein bisschen zurechtfinden - wird schon klappen :-).

Gern werde ich bald mal noch weitere und vor allem aktuellere Fotos einstellen wenn ich soweit bin.

En Gruess
Patrick
Gruss
Patrick

Meine Modellbahn: Nebenstrecke nach "Linthwil"

Gurti96

Forumist

Beiträge: 418

Wohnort: Schwarzenburg BE

Beruf: Fahrdienstleiter SBB CFF FFS

  • Private Nachricht senden

4

30.12.2014, 22:56

Patrick, ich gratuliere Dir zu Deinen äusserst schönen Modulen! :) Die Detailierung gefällt mir besonders, ich freue mich auf weitere Beiträge. Die Weichen mit der Verschlussabdeckung sind einfach spitze!
Freundliche Grüsse von Dominik

Sammelt und fährt H0 / H0m...von SBB über BLS bis zur RhB!

Bahnfotos von mir: https://www.flickr.com/photos/133584304@N05

chriesi356

Vereinsmitglied

Beiträge: 773

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

5

31.12.2014, 09:31

Auch von mir ein herzliches Willkommen. Auch mir gefallen deine Module, schöne Ausgestaltung.

Schön das es wieder einen Modulbahner im Forum mehr hat.
Sind die Module nach einer Norm gebaut?

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 902

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

6

31.12.2014, 09:59

Hallo Patrick,
Wo warst Du denn die ganze Zeit? Es ist doch nicht möglich, dass ein solch begnadeter Modellgestalter eine ganze L-Anlage bauen kann, ohne dass er bei uns im Forum bekannt ist? 8)
Ein Super-Einstand! Vorstellung und gleich so eine tolle Anlage zeigen kann nicht jeder. Und als Admin registriere ich natürlich auch anerkennend, dass Du die Fotos schon beim ersten Beitrag perfekt in den Beitrag eingesetzt hast (wovon sich einige langjährige Mitglieder eine Scheibe abschneiden könnten, die ihre Bilder nur am Ende 'anfügen' :rolleyes: )
Beeindruckt - und ein wenig neidisch - bin ich von Deiner Strassen-und Weggestaltung. Die Farben stimmen perfekt und die Übergänge von Wiese auf den Parkplatz dient mir von jetzt an als Massstab, den ich bei meinem Diorama nachjagen muss. Ebenso der Feldweg. Klasse!

Da sähen wir gerne mehr davon.

Ich hoffe, Du etablierst Dich mit weiteren interessanten Beiträgen hier im MoBa-Forum. Wir würden uns freuen! ^^
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

7

31.12.2014, 10:01

Ciao Patrick
Das sind ja ganz ansprechende Module. Irgendwie meinte ich fast, die Anlage schon mal irgendwo gesehen zu haben.

8

31.12.2014, 12:40

Hallo zusammen

Erst mal an alle: Herzlichen Dank für eure herzliche Begrüssung und natürlich tollen Kommentare bezüglich meiner Modellbahn. Das freut mich total!!!

Nun meine Motto ist: weniger ist mehr!

Ich versuche eine kleine Nebenstrecke darzustellen wo man Vorbildlichen Betrieb machen kann. Und mein Vorbild ist wie schon mal erwähnt die ehemalige Sursee-Triengen-Bahn. Kleine Züglein und dennoch interessanter Betrieb. So wie beim Vorbild.
Mein Endbahnhof ist nur zweigleisig aber es gibt dennoch einiges zum Rangieren wenn ein PmG in Linthwil (Fantasiename) ankommt. Auch versuche ich bald mal einen Fahrplan zusammenzustellen und so Betrieb zu machen.

Jedoch ist die Anlage noch lange nicht fertig. Es gibt noch vieles zu tun und im Moment sind mal die feinen Detaillierungen dran. Weitere Streckenmodule werden nach und nach gebaut. Unter dem Endbahnhof habe ich zwei Rollwagen gebaut so die nicht benötigten Streckenmodule platzsparend gelagert werden können.
Ich habe mich für eine eigene Modulnorm entschieden und lehne mich nicht an eine Norm fest wie zum Beispiel nach Fremo etc. Die Modulbreite bzw. die Schnittstellenbreite ist 30cm und das Streckengleis mittig ausgeführt.
Jedoch bin ich bei den engen Bogenmodule (für die Zimmerecke) einen Kompromiss eingegangen. Denn irgendwie muss ich ja um die Ecke kommen. Bei den engen Bogenmodul sind die Gleise an den Schnittstellen nicht mittig da ich das Maximum, den grösstmöglichen Bogenradius herausholen wollte. Auch ist so etwas Platz im inneren Bereich des Bogen um etwas darzustellen wie zum Beispiel das Haus. Um wieder die mittige Gleisschnittstelle zu erreichen sind zwei spezielle Übergangmodule gebaut worden der auch einen Übergangsbogen zum engen Bogenradius von 800mm hat. So wirkt der enge Bogen etwas eleganter.

Mein Landschaftliches Thema ist eher das Mitelland als Alpen, Tunnels und grosse Brücken. Denn mein Bahn spilt sich ja auch im Mittelland ab. So sind die Module auch möglichst Flach gehalten. Ein weiteres Gerades- sowie zwei Bogenmodule mit Radius von 2000mm sind im Rollwagen gelagert.

Auch auf die Fahrzeugwahl lege ich mir ein besonderer Wert und diese lese ich sorgfältig aus. Im Moment habe ich nicht viel Fahrzeuge aber es werden schon noch einige dazukommen. Und da sind vor allem Kleinserienfahrzeuge. Zwar zum Teil Schweine teuer aber ich sage: ich muss nicht alles haben, lieber weniger Fahrzeuge dafür um so schönere die mir wirklich Freude machen :-) und passen.

Mein Begrasungsgerät hat leider den Geist aufgegeben und kann so nur schleppend weiterbauen. Ein neuer ist bestellt und hoffe dass dieser Mitte Januar ankommt. Gern zeige ich euch dann weitere und aktuelle Fotos.

Es kann sein dass für einige meine Anlage schon bekannt ist da ich auch in anderen Foren schon darüber berichte oder Berichtet habe.


So, heute abend machen wir zum Silvester ein Fest und muss noch einiges Vorbereiten :-)

Euch allen wünsche ich eine guten Rutsch ins neue Jahr!

Gruss
Patrick
Gruss
Patrick

Meine Modellbahn: Nebenstrecke nach "Linthwil"

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 902

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

9

31.12.2014, 13:00

Mein Begrasungsgerät hat leider den Geist aufgegeben
Ha!, das lässt mich aufmerken 8o . Genauso ist es bei mir auch. Was hast Du nun für einen neuen bestellt?
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

10

31.12.2014, 13:11

Hallo Roger

Heki Flockstar XL 9510.
Mit diesem habe ich gute Erfahrungen gemacht (und schon viele und grosse Grasflächen begrast) und war immer sehr zufrieden. Ich weiss, man kann auch sehr Billig einen selber bauen aber ich habe mich so an dieses Ding gewöhnt. So muss halt wieder ein neuer her :-)

Gruss
Patrick
Gruss
Patrick

Meine Modellbahn: Nebenstrecke nach "Linthwil"

11

31.12.2014, 13:18

Hoi Patrick, Super wieder ein Modulbahner mehr in diesem Forum. ^^

Gruss
Albert

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 902

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

12

31.12.2014, 13:45

So muss halt wieder ein neuer her :-)
Patrick, ich bediente mich eines 'Grasmasters' von NOCH. Aber plötzlich fielen die Grashalme auf das Gelände, wie wenn ich einfach den Beutel darüber ausgeschüttet hätte. Batteriewechsel half nichts. So muss eben auch wieder ein neuer her. Ich bastle das auch nicht selbst.
Ob das normal ist, dass diese Geräte nach einer gewissen Einsatzzeit den Geist aufgeben? ?( 8|
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

13

31.12.2014, 13:58

Den Grasmaster von NOCH kenne ich nicht. Glaub das ist der mit Batterien?

Meiner alter Begraser hielt zum Glück lange durch und hatte nie Probleme. Aber ich glaub dass diese Dinger nach einer Gewissen Zeit den Geit einfach aufgeben :-( (habe dies auch schon von anderen gehört).
Gruss
Patrick

Meine Modellbahn: Nebenstrecke nach "Linthwil"

teddych

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 132

Wohnort: Auf der Sonnenseite des Üetlibergs

Beruf: Elektronen-Dompteur

  • Private Nachricht senden

14

31.12.2014, 14:05

Hallo Patrick und herzlich willkommen.

Irgendwie meinte ich fast, die Anlage schon mal irgendwo gesehen zu haben.
Vermutlich hier: http://www.modellbahnforum.ch/threads/en…-linthwil.4414/

Gruss
Teddy
_________________
VoIP: Für mich ein Erfolg

Silberblatt

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 747

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

15

31.12.2014, 16:39

Hallo Patrick und herzlich willkommen.

Irgendwie meinte ich fast, die Anlage schon mal irgendwo gesehen zu haben.
Vermutlich hier: http://www.modellbahnforum.ch/threads/en…-linthwil.4414/


Danke Teddy, genau da war es.
Jetzt habe ich doch die ganze Geschichte nochmal durchgelesen. Wirklich sagenhaft. :hail:

16

03.01.2015, 19:09

Hallo

Erst mal allen: es guets Neus :thumbsup: .

Heute habe ich Fotos gemacht von meiner fast fertigen kleinen Bekohlungsanlage. Kleine Details fehlen noch. So hat das Tigerli, meine Lieblingslok, etwas zu fressen. Das Tigerli ist ein Modell von Lematec und da die Lok für Streckenfahrten eingesetzt wird wurde das Standartmässige blaue Licht durch ein weisses Ersetzt.

Die Lokremise ist ein Bausatz von Laser-Creation. An diesem habe ich aber eine andere Holzverkleidung gemacht und mit Holzbeize gealtert. Auch die Tore sind Selbstbau.
»tigerli« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2035 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2036 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2037 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2038 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2040 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2041 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2042 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2043 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2044 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2048 (1024x768) (1024x768).jpg
  • IMG_2049 (1024x768) (1024x768).jpg
Gruss
Patrick

Meine Modellbahn: Nebenstrecke nach "Linthwil"

chriesi356

Vereinsmitglied

Beiträge: 773

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

17

03.01.2015, 19:24

Hallo Patrick

Ich kann mich nur wiederholen, das Geschaffene gefällt mir ausserordentlich! :thumbup:

Was mir aber immer wieder auffällt, die meisten Anlagen haben zu wenig Vegetation. Es fehlt meist an Bäumen und vor allem Büsche und Hecken!

Aber du bist ja noch längst nicht fertig, drumm weiter so!

18

03.01.2015, 19:26

Vielen Dank Christoph

Ja, es wird schon noch mehr Büsche und Bäume "gepflanzt". Dies mache ich ab und zu bzw. zwischendurch denn dies gibt noch recht viel Arbeit :-)
Gruss
Patrick

Meine Modellbahn: Nebenstrecke nach "Linthwil"

19

11.01.2015, 15:22

Hallo

Nun ist mein neues Begrasungsgerät immer noch nicht angekommen und kann nur noch schleppend weiter bauen. Wahrscheinlich dauert es wieder mal zwei, drei Monate bis ich dieses Teil erhalte , (was in letzter Zeit immer mehr vorkommt wenn man etwas Bestellt).

So baue ich inzwischen ein vorhandenes Strecken-Bogenmodul mit R=2000mm, das ein kleiner Bahnübergang hatte, zu einer kleinen Haltestelle um. Die Haltestelle hat den Namen "Bätzimatt" (ein Ortsteil in unserer Umgebumg) erhalten.

Da ich sonst zu viele Bahnübergänge habe ist dieser Umbau nötig geworden.


Wie eben schon erwähnt kann die Begrünung noch nicht gemacht werden.


Anbei mal ein Zwischenstand:







Gruss
Patrick

Meine Modellbahn: Nebenstrecke nach "Linthwil"

20

12.01.2015, 07:04

Hallo Patrick,

Eben erst bin ich dazu gekommen, deinen Thread durchzulesen und ich kann nur sagen BRAVO :thumbsup:

Zudem inspirierst und motivierst du mich für mein eigenes Anlagenprojekt: Ich möchte in den nächsten Jahren ebenfalls mit dem Bau einer Modulanlage beginnen, die eine SBB Nebenstrecke zum Vorbild haben wird. Allerdings plane ich das ganze in der Epoche V/VI und so eine hohe Detaillierung und Ausführungsqualität werde ich wohl nicht hinkriegen.

Also weiter so, ich freue mich auf weitere Baufortschritte :) !

Gruess Julian
Bestelle jetzt die Re 460 MobilBonus: http://mobilbonus.eisenbahnfans.ch :)