Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 072

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: chem. Ing. HTL / Informatiker

  • Private Nachricht senden

21

10.09.2015, 16:24

Hmmm .... das ist jetzt schon etwas schräg. Ich arbeite grundsätzlich mit dem Firefox, im Hintergrund molocht Kaspersky. Mit dem FF habe ich den Beitrag erstellt und auch den Link getestet. In der Zwischenzeit habe ich es noch auf zwei weiteren Systemen an unterschiedlichen Orten mit Edge und Internet Explorer überprüft - funzt reibungslos. Fredy hat jetzt auch mal den Cache gelöscht, trotzdem gleicher Fehler.
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

M@ttu BE

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 051

Wohnort: in Nachbarschft zur Re 6/6 11625 und im Gleichen Ort wie der RBDe 560 035-8 zuhause war.. (Niederbipp)

Beruf: Zeichner Fachrichtung Ingenieurbau in Ausbildung

  • Private Nachricht senden

22

10.09.2015, 16:42

Bei mir funktioniert es unter dem Internet Explorer ebenfalls nicht. Unter Chrome schon.
Wenn ich den Datensatz direkt über die DB aufrufe funktioniert es auch über IE.
Gruss Matthias

23

10.09.2015, 16:52

Ich bekomme auch eine Fehlermeldung, bei mir werkelt der Internet Explorer.

Grüsse
Albert

24

10.09.2015, 16:58

Funktioniert bei mir einwandfrei unter IE 10 Mobile :)

Gruess Julian
Bestelle jetzt die Re 460 MobilBonus: http://mobilbonus.eisenbahnfans.ch :)

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 072

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: chem. Ing. HTL / Informatiker

  • Private Nachricht senden

25

10.09.2015, 17:31

Sodele - jetzt sollte es für alle klappen! (auch Fredy hat eben bestätigt, dass es funzt!)

Hat übrigens nichts mit dem Browser zu tun ... Christoph konnte das innert Minuten beheben und die korrigierte Version ist bereits wieder aufgeschaltet.


Ich muss schon festhalten: wenn jemand einen ausgezeichneten (professionellen) Programmierer sucht, dann kann ich Wipertech nur wärmstens empfehlen! So speditiv wie hier gearbeitet wurde, das findet man selten - Hut ab! :thumbsup: (nur so nebenbei: meine Auktionspreis-DB wurde ja auch von Christoph entwickelt und die läuft seit Beginn weg nun bereits mehrere Jahre absolut störungsfrei - vermutlich noch mit Version 1.0 - tadellos und zuverlässig!)
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 296

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

26

16.09.2015, 16:28

Angabe von Sammlerpreisen

Lieber Roland,

zuerst einmal, besten Dank für Deine Arbeit und auch an die Arbeit der damit involvierten anderen Personen, ich denke da z.B. an Wipertech :)
Ich muss gestehen, ich bin nicht der schnellste, dachte lange was will der mit seinem Dienst Bücheli, oder über die Deutsch Bundesbahn, aha, es geht um eine Daten Bank aller HAG Modelle...

Alles in allem bereits jetzt ein sehr gelungenes Werk :thumbsup: Mir war nicht wirklich bewusst, wie sehr die HAG Datei angewachsen ist :rolleyes: ... Sehr gut finde ich die Angabe der Anschaffungskosten zum Zeitpunkt der Auslieferung. Vielleicht sollte man es sogar betr. Preis bei dem bewenden lassen? ( ;) Oder aber "richtig"?) Auch gut finde ich, wenn mit der Zeit mal die ungefähre Auflage-Stückzahl für Neumodelle ab einer Sperrzeit von 1-2 Jahren angegeben wird, falls es überhaupt einigermassen stimmig, möglich wird. Für gewisse ältere Modelle ist und bleibt die Auflagegrösse nicht viel mehr wie Kaffeesatz lesen. Das macht ja auch nichts, wenn jeder für sich selbst eine Art Rätsel lösen muss. In einem Zeitalter wo man gewohnt ist, jede nur erdenkliche Information per Tastendruck zu bekommen, schadet es nicht, wenn man mal selber aktiv werden kann und muss, wenn auf eine Suchanfrage "nichts" erscheint.

Jedoch auf viele der Sammlerpreis-Angaben habe ich eine andere Wahrnehmung.

- der Sammlerpreis kann im Durchschnitt nicht für längere Zeit höher sein, als das Mehr der potentiellen Käufer zu bezahlen bereit ist. Sonst wird die Angabe als "falsch" empfunden.
- der Sammlerpreis kann langfristig nicht tiefer ausfallen, als der Verkäufer zu liefern bereit ist. Sonst findet kein wirklicher Handel statt.

Daraus folgt, der Sammlerpreis kann sein was er will, es wird immer jemand geben der ihn für zu hoch, oder für zu tief schätz. Dennoch habe ich auf viele der Sammlerpreis-Angaben, dieser Datenbank eine andere Wahrnehmung. Vielleicht habe auch einfach zu wenig begriffen?

Die Preisangeben sind mir für ältere Modelle, zu stark einheitlich ausgewogen: Die Preise für die älteren bis alten üblichen HAG Modelle in der am häufigsten zu findenden Version, sind mit ca. CHF 250.-/350.- richtig in Bezug auf den Neupreis aktueller Modelle der selben Vorbilder. Jedoch nimmt man Bezug, zu dem wie diese älteren Modelle effektiv an den Börsen gehandelt werden, beträgt der Preis derzeit nur noch 100.- bis 220.-, die Angaben in der Daten Bank sind somit immer noch deutlich zu hoch.

Umgekehrt empfinde ich die Preisangaben für die teils äusserst seltenen Versionen der älteren Standardmodelle als viel zu tief. (Anmerkung; auch für die, welche in meiner Sammlung (noch) fehlen!) Beispiel: eine ORIGINALE grüne HAG BLS Ae 4/4 II 261 bez. bekannter als braune BLS Re 4/4 261 in GRÜN, (auch die fehlt mir noch) die soll nur einen Sammlerwert von CHF 800.- haben? Da fehlt mindestens eine 1 vorne dran... Interessanter als die reine Wertangabe in einer Zahl, ist der Vergleich was diese grosse Rarität in Bezug auf eine ganze normale heute übliche neue HAG-Lok kostet. Die meisten 4/4 Modelle kosten ca. 450.- bis 650.-, die meisten 6/6 Ausführungen kosten etwa 620.- bis 850.- je nach Typ und Version vielleicht auch teilweise gegen 900.- herum. Eine 4-motorige BLS Ae 8/8 kostet etwa CHF 1150.-, ausgenommen Sondermodelle. Mir will nicht recht in den Kopf, dass eine der grössten HAG Raritäten überhaupt, nur gerade etwa dem Preis einer ganz normalen aktuellen neuen HAG Lok ab Stange, entsprechen soll?

Auch die Erstversionen der SBB Re 4/4 II wie von den Re 6/6, natürlich auch von den Ae 4/7 müssten nicht nur ein bischen, z.B.10%, sondern 50-250% teurer sein, als die normale Version. Vorausgesetzt, es sind wirklich bestens erhaltene Sammlerstücke. Wirklich alte HAG Sammlerqualität ist derzeit gar nicht sooo oft auf dem Markt zu finden, der Eindruck täuscht! Vielen Verkaufswilligen Besitzern passt der derzeitige erreichbare Preis nicht. Aber warten wird nichts bringen, wenn alle zusammen verkaufen wollen, wird es noch günstiger werden. Am meisten werden derzeit mehr oder weniger gebrauchte und bespielte Loks (und Wagen) angeboten, was auch der Logik entspricht. Nur ist es eine Illusion zu glauben, man könne für eine bespielte Lok den best möglichen Preis erhalten. Versierte Händler akzeptieren dies und erreichen einen gewissen Umsatz, andere halten an ihren Mondpreisen für gebrauchte Waren fest, was ihnen nichts als Frustration, mehr noch als dem potentiellen Käufer, einbringt.

Nachmeiner Ansicht sind die Preisangaben dieser Datenbank für diese alten Modelle viel zu tief, wenn es Raritäten sind. Wenn gleich die Stückzahlangabe bei der 1. Version Nr. 200/201 Re 6/6 (Bj. noch vor dem Vorbild!!) ev. bereits 1970, gesichert 1971/1972, nicht stimmen kann, sie muss deutlich grösser sein. Es sind bestimmt nicht nur 50 Stück, da ich ohne jede Bemühung in den letzten 2 Jahren 8-10 Stück(!) dieser Loks selber kaufte, oft in jämmerlichem Bastlerzustand. Ebenso bin ich nicht allein, wer vom MoBa-Forum hat eine GANZ grüne SBB Re 6/6? Es werden bestimmt nicht alle MoBa-Forumisten sein, aber einige, bestimmt mehr als gedacht. Womit allein das MoBa-Forum 100% der 1. Version der Re 6/6 hätte, dies ist nicht ganz realistisch.

Vielmehr beträgt die Auflage der 1. Re 6/6 von ca. 1971 nicht 50-100 Stück, sondern etwa 400 Stk. Maximal vielleicht sogar 500 Stk. Man sieht, da gebe ich Roger völlig recht, es ist unmöglich, die wirkliche genaue Auflagezahl zu kennen. Wenn HAG noch nicht einmal für sich selber damals die exakte Auflagegrösse als wichtiges Kriterium erachtete und /oder nach aussen kommunizieren wollte, so ist dieser Zug heute definitiv abgefahren, es bleiben Erfahrungswerte und ein Raten. Man müsste ja auch umgekehrt kennen, wie viele dieser Loks wurden in den letzten 50-60 Jahren von genervten Müttern beim Staubsaugen entsorgt, oder gingen aus den Augen verloren, wenn Heidi anstatt HAG das Männerherz eroberte.

Gruss
Hermann

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 818

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

27

16.09.2015, 17:19

eine ORIGINALE grüne HAG BLS Ae 4/4 II 261
So eine hätte ich mal zu einem 'günstigen Normalpreis' bei Barp-Tech in Winterthur kaufen können. Sie war Teil einer Sammlung, die zum Verkauf stand. Aber weder ich noch der Verkäufer haben die Rarität erkannt.... als ich die Sammlungsauflösung mit einer Foto der HAG-Gemeinde bekannt machte dauerte es aber nicht lange, bis einer die Rarität erkannte und sofort handelte.... immerhin. ;)

Aber grundsätzlich ist der 'Sammelwert' ein sich oft verändernder Wert. So habe ich in meiner eigenen 'Lok-Liste' meine Schätzungen immer wieder mal korrigieren müssen. Teils nach oben, teils nach unten. Eine feste Grösse ist manchmal erst nach Jahren möglich. Manchmal erweist sich ein 'häufig' angetroffenes Modell nach Jahren schlicht als unauffindbar - oder auch das Gegenteil ist der Fall. Dass in den letzten Jahren das eine oder andere seltene Modell zu exorbitant hohen Preisen gehandelt wurde, heisst noch lange nicht, dass dies auch der Langzeit-Sammlerpreis ist. Zum Beispiel wird der Preis für die 'Federer'-Re460 garantiert markant nach unten korrigiert werden müssen. Da wurde nach Auslieferung eine ganz kleine Auflage, jenseits des Handels suggeriert. Bis plötzlich an allen möglichen Orten solche Versionen feilgeboten wurden. Auch bei den Ae 6/6, wo ich mich in etwa auszukennen glaubte, erlebte ich plötzlich auftretende Schwemmen eines vermeindlich seeeehr seltenen Modells. Als Beispiel die 11451 'Winterthur' ohne HAG-Logo. Kein Mensch weiss, wie gross die Auflage ist. Einige Quellen sprechen von 20 andere vom 10fachen.... Fakt ist, dass sie früher praktisch nie feilgeboten wurde, im Laufe der Jahre aber viel häufiger als vermeindliche Grossserien-Versionen der Ae 6/6.

In 50 Jahren wird man wissen, was wirklich selten - und damit kostbarer - ist. ;P
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 072

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: chem. Ing. HTL / Informatiker

  • Private Nachricht senden

28

16.09.2015, 17:40

Die Preisangaben sind mir für ältere Modelle, zu stark einheitlich ausgewogen: Die Preise für die älteren bis alten üblichen HAG Modelle in der am häufigsten zu findenden Version, sind mit ca. CHF 250.-/350.- richtig in Bezug auf den Neupreis aktueller Modelle der selben Vorbilder. Jedoch nimmt man Bezug, zu dem wie diese älteren Modelle effektiv an den Börsen gehandelt werden, beträgt der Preis derzeit nur noch 100.- bis 220.-, die Angaben in der Daten Bank sind somit immer noch deutlich zu hoch.

Umgekehrt empfinde ich die Preisangaben für die teils äusserst seltenen Versionen der älteren Standardmodelle als viel zu tief. (Anmerkung; auch für die, welche in meiner Sammlung (noch) fehlen!) Beispiel: eine ORIGINALE grüne HAG BLS Ae 4/4 II 261 bez. bekannter als braune BLS Re 4/4 261 in GRÜN, (auch die fehlt mir noch) die soll nur einen Sammlerwert von CHF 800.- haben? Da fehlt mindestens eine 1 vorne dran... Interessanter als die reine Wertangabe in einer Zahl, ist der Vergleich was diese grosse Rarität in Bezug auf eine ganze normale heute übliche neue HAG-Lok kostet. Die meisten 4/4 Modelle kosten ca. 450.- bis 650.-, die meisten 6/6 Ausführungen kosten etwa 620.- bis 850.- je nach Typ und Version vielleicht auch teilweise gegen 900.- herum. Eine 4-motorige BLS Ae 8/8 kostet etwa CHF 1150.-, ausgenommen Sondermodelle. Mir will nicht recht in den Kopf, dass eine der grössten HAG Raritäten überhaupt, nur gerade etwa dem Preis einer ganz normalen aktuellen neuen HAG Lok ab Stange, entsprechen soll?

Auch die Erstversionen der SBB Re 4/4 II wie von den Re 6/6, natürlich auch von den Ae 4/7 müssten nicht nur ein bischen, z.B.10%, sondern 50-250% teurer sein, als die normale Version. Vorausgesetzt, es sind wirklich bestens erhaltene Sammlerstücke. Wirklich alte HAG Sammlerqualität ist derzeit gar nicht sooo oft auf dem Markt zu finden, der Eindruck täuscht! Vielen Verkaufswilligen Besitzern passt der derzeitige erreichbare Preis nicht. Aber warten wird nichts bringen, wenn alle zusammen verkaufen wollen, wird es noch günstiger werden. Am meisten werden derzeit mehr oder weniger gebrauchte und bespielte Loks (und Wagen) angeboten, was auch der Logik entspricht. Nur ist es eine Illusion zu glauben, man könne für eine bespielte Lok den bestmöglichen Preis erhalten. Versierte Händler akzeptieren dies und erreichen einen gewissen Umsatz, andere halten an ihren Mondpreisen für gebrauchte Waren fest, was ihnen nichts als Frustration, mehr noch als dem potentiellen Käufer, einbringt.

Nach meiner Ansicht sind die Preisangaben dieser Datenbank für diese alten Modelle viel zu tief, wenn es Raritäten sind. Wenn gleich die Stückzahlangabe bei der 1. Version Nr. 200/201 Re 6/6 (Bj. noch vor dem Vorbild!!) ev. bereits 1970, gesichert 1971/1972, nicht stimmen kann, sie muss deutlich grösser sein. Es sind bestimmt nicht nur 50 Stück, da ich ohne jede Bemühung in den letzten 2 Jahren 8-10 Stück(!) dieser Loks selber kaufte, oft in jämmerlichem Bastlerzustand. Ebenso bin ich nicht allein, wer vom MoBa-Forum hat eine GANZ grüne SBB Re 6/6? Es werden bestimmt nicht alle MoBa-Forumisten sein, aber einige, bestimmt mehr als gedacht. Womit allein das MoBa-Forum 100% der 1. Version der Re 6/6 hätte, dies ist nicht ganz realistisch.


Hermann, ich bin Dir eigentlich völlig einig. Die vorhandenen (wenigen) Preise können fast als Hausnummern betrachtet werden, aber dennoch sind sie nicht ganz weltfremd ... Es ist natürlich auch nicht sehr einfach, einen Sammlerwert zu definieren. Das ist eine furchtbar relative Angelegenheit!

Zuerst verweise ich mal auf zwei Sachen:

a.) den Preisentwicklungs-Thread an anderer Stelle hier im Forum und
b.) auf meine Auktionspreis-Datenbank

Unter a.) siehst Du die graphische Preisentwicklung im Laufe der Zeit für ausgesuchte Modelle. Die überwiegende Mehrheit der Modelle befinden sich preismässig auf dem Sinkflug und bevor ich eine Grafik erstelle, brauche ich schon eine gewisse Anzahl Beobachtungen, ansonsten auch die Auswertung nur Hausnummern ergäbe. Welchen Wert nimmt man jetzt? B.) ist einfach eine Auflistung der BEZAHLTEN Preise, einfach das, was ich beobachten konnte. Wenn Du genauere Angaben zu einem Modell willst, dann musst Du da nachsehen. Die Zahlen sind nicht etwa selektiv ausgesucht oder auf meinem Mist gewachsen, sondern ganz einfach das, was mir zum jeweiligen Zeitpunkt vor die Augen geraten ist.

Die Spalte in der HAG-DB wollte ich zuerst eigentlich weglassen, da wie oben geschrieben, es sehr schwer ist, einen Wert anzugeben. Zudem kommt es immer darauf an, was einem Sammler jeweils ein Modell Wert ist. Für mich selber nehme ich in Anspruch, dass ich kein Hochpreis-Zahler bin, ich vergleiche meist wie sich denn so ein Preis für ein Modell entwickelt - ausser ich will ein Modell unbedingt, aber auch dann setze ich mir ein Limit. Die Auktionspreis DB ist einfach eine der Entscheidungshilfen, eine Garantie kann es aber niemals sein.

Selbstverständlich werde ich mich bemühen, gewisse Preise noch in die HAG Produkte DB aufzunehmen, aber eben welche .... ?( Im Moment hat die Ergänzung fehlender Bilder noch eine höhere Priorität. Kommt Zeit - kommen Daten ;)
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

Silberblatt

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 725

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

29

16.09.2015, 18:47

Ich könnte noch lange in dieser Datenbank herumschneuggen. Für euch ist natürlich alles ohnehin schon bekannt, ganz im Gegensatz zu mir, ich hatte ja nie mit HAG zu tun. Früher konnte ich mir sie nicht leisen und heute will ich sie mir nicht leisten. Die zwei Modelle welche ich besitze, haben aber scheinbar grandios an Wert verloren. Bis ich gestorben bin sind sie noch viel weniger Wert weil sie hoffentlich steinalt sind und weil es bis dahin wohl viel weniger Abnehmer hat. Aber solange die Fahrzeuge bei mir sind, spielt der Geldwert keine Rolle.
Die Datenbank finde ich doch sehr intuitiv aufgebaut, bei der Unum habe ich einmal reingeschaut und es nicht so ganz begriffen. HAG alleine wird wissen wieviele Stücke sie von einem Modell auf den Markt gebracht hat. Und lustig ist beim rumstöbern wieviele verschiedene Versionen es vom gleichen Fahrzeug so gibt.

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 296

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

30

16.09.2015, 18:51

Roger und Roland, ich bedanke mich für eure Erklärungen. Da die Spalte Sammlerpreise nun mal ersichtlich ist, habe ich halt darauf reagiert... Alles klar, ich bin mit euch einig.

Noch vor den Fotos, für mich am schönsten und am wichtigsten, dass das MoBa-Forum in seiner Art so bleibt so wie es ist: Mehr oder weniger nichts anderes als: "von Eisenbahnverrückte für Eisenbahnverrückte". Das gibt mir die Freude, so viel zu schreiben und aktiv zu sein.

Im Forum "alte Modelleisenbahnen" wo ich derzeit noch nicht Mitglied bin, aber sehr gerne dann und wann, als stiller(!) Gast hereinschaue, die haben in letzter Zeit öfters Anfragen wie: Hallo liebe Freunde, ich könnte eine R 66/12920 kaufen, wieviel darf ich dafür bezahlen? In Wirklichkeit sucht er nicht eine, sondern er hat eine und es ist ein fauler e-bayer, welcher glaubt, das Forum solle für ihn die Arbeit erledigen, da er null und nichts Interesse für Eisenbahnen hat. Entsprechend sind die dortigen Admins reichlich genervt. Das kann uns auch passieren, wenn die Datenbank zu gut ist und obendrein zu viel Preise enthält. Anderseits, so einer müsste erst mal durch die MoBa-Forum Admin-Wall gelangen, da würde er auffliegen, siehe kürzlich gesperrten Spur N "Laden" à la Telefonmarketing. Das habt ihr gut gemacht, auch wenn mir dieser mässig gescheite Typ etwas leid tat.

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 072

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: chem. Ing. HTL / Informatiker

  • Private Nachricht senden

31

16.09.2015, 19:22

Roger und Roland, ich bedanke mich für eure Erklärungen. Da die Spalte Sammlerpreise nun mal ersichtlich ist, habe ich halt darauf reagiert... Alles klar, ich bin mit euch einig. Noch vor den Fotos, für mich am schönsten und am wichtigsten, dass das MoBa-Forum in seiner Art so bleibt so wie es ist: Mehr oder weniger nichts anderes als: "von Eisenbahnverrückte für Eisenbahnverrückte". Das gibt mir die Freude, so viel zu schreiben und aktiv zu sein.
Hermann bitte keine Verwechslungen anstellen! Die HAG Produkte DB hat nichts mit dem Moba-Forum zu tun, es sind einzig sehr viele fleissige Helfer aus dem Forumskreis auch bei der DB tätig (wofür wir uns herzlich bedanken).
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 818

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

32

16.09.2015, 21:11

Hermanns Lob ist trotzdem durchgedrungen. :)
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 725

Wohnort: Eulachtal

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

33

16.09.2015, 21:27

Ich muss mich auch bedanken, ich kann nämlich gar nichts dazu beitragen, ich profitiere nur.

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 072

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: chem. Ing. HTL / Informatiker

  • Private Nachricht senden

34

19.09.2015, 11:25

Dank der Mithilfe zahlreicher Forumisten und diverser Fachhändler haben wir nun bereits eine stattliche Zahl an Fotos zu den einzelnen Modellen zusammentragen können. Für diese absolut positive Zusammenarbeit bedanken wir uns herzlich.

Vollständig ist das "Werk" aber noch lange nicht (und wird es wahrscheinlich auch nie :huh: ). Dennoch ist es unser Bestreben, eine so weit möglich vollständige Datensammlung zu unterhalten und jedem Nutzer frei zur Verfügung zu stellen. Deshalb erfolgt nochmals der Aufruf:

Wer immer über Info's und/oder Fotos verfügt, die in die HAG Produkte Datenbank gehören aber noch fehlen, wird gebeten, diese per eMail an:

HAG-Datenbank

zu senden. Bilder (im .jpg oder .png Format) sollten möglichst gross sein (d.h. Bildschirmgrösse, also im Idealfall etwa 1920 mal x Pixel), damit auch eine gute FullScreen-Darstellung möglich ist.

Wir bedanken uns für die Mitarbeit!
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 296

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

35

19.09.2015, 13:29

Danke Roland für die Infos.

- was heisst das jetzt für die bereits bestehenden zugesendeten und verwendeten Fotos? Alle noch einmal grösser liefern? Oder reicht es, wenn erst ab jetzt grösser aufgelöste Fotos gesendet werden?

- :thumbup: die Datenbank muss jedoch betreffend Qualität auch textlich mit den Fotos übereinstimmen. Dies ist mehrheitlich kein Thema, da das Meiste bis ins Detail bekannt ist. Oder die Unterschiede ab irgend einem Punkt derart unbedeutend klein ausfallen, dass eine Erwähnung kontraproduktiv sein kann. Bei Unklarheiten kann es auch knifflig sein, wie soll man wissen, welche Info stimmt, wenn differierende Aussagen bestehen.

Z.B. HAG Roter Pfeil: (zitierte Beschreibung)
Roter Pfeil, matte Scheiben, Walzenkollektorantrieb, Dach silbern (selten hellgrau), keine Kupplungshaken, Schlitz im Dach für Schalter U/O, Stahl-Kardanwelle, 1 SA Typ 1 (anfangs) oder bei späteren Lieferungen Typ 2, © UNUM

Falls der Haken gemeint ist, welcher das Vorbild wiedergeben soll, liegt ein Fehler im Text vor. Der Haken ist nicht auf den Typ 1 beschränkt, auch wenn es in vielen Büchern so beschrieben ist, sondern es gab ihn mindestens bis 1962, vielleicht auch länger. --> D.h. auch ältere Ausführungen vom Typ 2, mit Schlitz im Dach, haben diesen Haken. (Falls die fehlende H0-Kupplung gemeint ist, um ggf. Wagen via übliche Bügelkupplung anhängen zu wollen, dies geht bekanntlich normalerweise bei keinem der HAG Roten Pfeile, somit würde die zitierte Textstelle stimmen). Foto folgt.

ginne2

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 857

Wohnort: D-74078 Heilbronn

Beruf: -

  • Private Nachricht senden

36

19.09.2015, 13:43

In meiner Sammlung befinden sich nicht weniger als 12 (im Äußeren unterschiedliche) Exemplare/Varianten des Roten Pfeils von HAG . Ein paar beziehen sich auf Farbnuancen der Gehäuse, Dachstromabnehmer oder Transparenz der Fenstereinsätze. Werde mich gelegentlich mal daran machen, die Objekte zu fotografieren (auch im Innenleben) und der Datenbank zur Verfügung stellen. Dort kann ja dann entschieden werden, welche aufnahmerelevant für die Datenbank sind und welche nur kleinere Nuancen darstellen . . .
Gruss Günther

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 072

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: chem. Ing. HTL / Informatiker

  • Private Nachricht senden

37

19.09.2015, 16:39

- was heisst das jetzt für die bereits bestehenden zugesendeten und verwendeten Fotos? Alle noch einmal grösser liefern? Oder reicht es, wenn erst ab jetzt grösser aufgelöste Fotos gesendet werden?


Nein, was bereits in der DB ist, muss ganz sicher noch nochmals (grösser) geschickt werden. Wenn bereits ein oder mehrere Bilder vorhanden sind, dann ist das eigentlich bereits ausreichend, ausser es gibt noch weitere Bilder, die z.B. ein Detail illustrieren können. Von Dir sind alle Bilder aus dem Roten Pfeil Thread bereits integriert.


- :thumbup: die Datenbank muss jedoch betreffend Qualität auch textlich mit den Fotos übereinstimmen. Dies ist mehrheitlich kein Thema, da das Meiste bis ins Detail bekannt ist. Oder die Unterschiede ab irgend einem Punkt derart unbedeutend klein ausfallen, dass eine Erwähnung kontraproduktiv sein kann. Bei Unklarheiten kann es auch knifflig sein, wie soll man wissen, welche Info stimmt, wenn differierende Aussagen bestehen.


Das ist richtig und wichtig. Genau da sind wir auf Hinweise von solchen Spezialisten wie Du einer bist angewiesen.

Falls der Haken gemeint ist, welcher das Vorbild wiedergeben soll, liegt ein Fehler im Text vor. Der Haken ist nicht auf den Typ 1 beschränkt, auch wenn es in vielen Büchern so beschrieben ist, sondern es gab ihn mindestens bis 1962, vielleicht auch länger. --> D.h. auch ältere Ausführungen vom Typ 2, mit Schlitz im Dach, haben diesen Haken. (Falls die fehlende H0-Kupplung gemeint ist, um ggf. Wagen via übliche Bügelkupplung anhängen zu wollen, dies geht bekanntlich normalerweise bei keinem der HAG Roten Pfeile, somit würde die zitierte Textstelle stimmen). Foto folgt.


Jetzt muss ich sehen, wie wir diese Info in den Text übernehmen.
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 576

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

38

19.09.2015, 17:28

In Sachen alter HAG H0 Modelle verfügt Max Stahel , Mitautor des Mikado Buches Schweiz Edition über eine grosse Sammlung. Fotos von seinen Modellen sind sicher möglich. Seine ganz grosse Leidenschaft sind Spur 0 Modelle von HAG und Buco. Falls HAG Spur 0 auch eines Tages Eingang in die Datenbank finden soll, dann ist er sicher eine der kompetentesten Quellen. Wenn ich ihn das nächste Mal treffe, werde ich darauf ansprechen.

Sollen in der Datenbank auch noch weitere HAG Produkte wie Trafos oder Autos ihren Eingang finden oder soll sie auf H0 Modellbahnen beschränkt bleiben?
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 818

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

39

19.09.2015, 18:30

Jetzt muss ich sehen, wie wir diese Info in den Text übernehmen.
Jedenfalls ohne Copyright für die Fehlinfo. Die lassen wir dem Urheber. :D
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 818

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

40

19.09.2015, 19:11

Sah eben, dass noch kein einziges Bild von einem Hag Te2/2 in der DB gezeigt wird. Hey Leute, was ist los mit euch?
Bin leider nicht am selben Ort wie meine Stücke, werde dann aber nochmals nachsehen und nachholen, falls immer noch Leere herrscht.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.