Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

04.04.2015, 20:32

Märklin K Weichenproblem

Ein Kollege (nicht Forumist) von mir hat auf seiner Anlage Märklin K-Gleise verbaut. Jetzt hat er Probleme mit den Weichen Nr. 2271R und L, da bei diesen Weichen das Herzstück beweglich ist funktioniert es nicht mehr richtig! Bei den neueren Weichen 22715 oder 22716 ist das Herzstück fest.

Kennt jemand dieses Problem und was für eine Lösung gäbe es ohne gleich die alten Weichen (etwa 30 Stk) durch neue zu ersetzten?

Gruess Heinz

2

04.04.2015, 20:38

Ich hatte dieses Problem auch. Um Ruhe zu haben, bleibt nichts anderes übrig ,diese Weichen gegen Neue zu tauschen.

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

3

04.04.2015, 20:51

Sälü Roger

bei der Anzahl eingeschotterten Weichen wird er wohl nicht gerade Begeistert sein trotzdem merci für deine Antwort.

Gruess Heinz

PapaTango

Administrator

Beiträge: 1 138

Wohnort: Watt, what else?

  • Private Nachricht senden

4

04.04.2015, 21:18

Es geht auch anders! Allerdings ist es eben trotzdem Arbeit.

Hatte das Problem auch (allerdings ohne die Weichen eingebaut zu haben), zu Zeiten als es noch kein C-Gleis gab, nur K- oder M-Gleis. Der Unterschied zu den K-Weichen mit gleichem Radius liegt, wie schon gesagt, im beweglichen Herzstück.

Dieses Herzstück kann man raushebeln, kürzen (wichtig!) und fix einleimen. Bei den Märklin-Weichen sind die Radlenker eher rudimentär ausgeführt. Und nach dem Ersatz mit den kurzen Herzstücken muss man dafür sorgen, dass die Lok auch wirklich abbiegt. Geradeaus ist das Problem kleiner. Deshalb müssen die Radlenker nachgerüstet werden. Entweder mit kurzen Gleisstücken, vorne und hinten abgeknickt, oder sonstwie. Aber dann sollte es auch ohne Herausbrechen der Weichen gehen.
Gruss
Peter

"Dif-tor heh smusma" Live long and prosper

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 338

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

5

04.04.2015, 21:24

Herausreißen? - Nicht so schnell!!!! :fie:

Ja, die Probleme mit den beweglichen Herzstücken sind hinlänglich bekannt. Aber es gibt eine Lösung, die ich erfolgreich praktiziert habe, ohne die Weichen wechseln zu müssen:
Das Herzstück wird mittig festgeklebt und so verschliffen, dass die Radsätze in gerader und ablenkender Richtung nicht anstehen. Alternativ (noch besser) stellt man aus Messingprofilen ein neues Herzstück her. Das ist keine grosse Sache. Die Kinematik des Herzstücks benötigt man nicht mehr. Sie ist eh das Problem, da sie durch Staub und Dreck verhockt. Nun muss man aus Schienenprofilen, Höhe Herzstück in jeder Richtung einen Radlenker anbringen und die Weiche tut wieder. Mit anderen Worten: man hat sie mit einfachen Mitteln in die Weiche umgebaut, wie Märklin sie auch heute noch anbietet, in eine Version mit festem Herzstück. Aber deutlich Kosten und Arbeit gespart, da nichts herausgerissen werden muss. :D


EDIT: Peter war einen Tick schneller... Aber auch nur weil er auf einem anständigen Gerät schreibt und sich vom Korrekturprogramm nicht dreinschwatzen lässt. Muss es an meinem neuen iPad auch wieder deaktivieren, verdammt nochmal!
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 532

Wohnort: Winterthur

Beruf: dipl. Bauing. ETH (zur Zeit in Rente, Bremsklötze glühen, noch 3 Baustellen online)

  • Private Nachricht senden

6

04.04.2015, 21:28

Lieber Heinz
Kannst du vielleicht das ominöse Problem schildern? Ich habe auch nur K-Gleise, nur Schnellfahrweichen, sehe aber das Problem noch nicht. Allerdings gebe ich zu, ich fahre seit 2007 nicht mehr. Vielleicht habe ich das Problem ja auch?
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

Silberblatt

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 874

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

7

04.04.2015, 21:46

Bewegliches Herzstück? Wie funktioniert das? :?:

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 499

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

8

04.04.2015, 21:54

Sali Heinz,

Dem Beitrag von Roger Haller möchte ich zustimmen. Dein Kollege wird die Weichen 2271 austauschen müssen, alles andere kostet Nerven und bringt nicht viel.

Diese Weichen sehen schön aus und wirken dynamisch, aber funktionieren tun sie nicht wirklich gut. Ich hatte 2012 in einem Keller eine improvisierte Schnellbahn: einfach ein (sehr) grosses HO Oval, ohne Landschaften, ohne jede Detaillierung. Einziger Sinn u. Zweck war das Testen von allerlei Weichen, insbesondere von wörtlich "Hochgeschwindigkeitsweichen" und von Loks / Züge. Zu 2271: Trotz dem für Märklin Verhältnisse, flachen Abzweigwinkel von 2271 sind selbst die steinalten 80 jährigen steilen Vorkrieg-Weichen (wenn in guter Erhaltung) noch betriebssicherer und schneller zu befahren, als 2271 :thumbdown: . Keinen Deut besser sind die Schnellfahrweichen von Fleischmann. Bei Märklin bereitet das Herzstück Probleme, bei FLM funktioniert dies gut, dafür der Zungenübergang nicht.

Gruss

Hermann
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 499

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

9

04.04.2015, 22:03

ich bin so langsam, da kommen ja zwischenzeitlich viel gute Beiträge. Es ist nur meine unverbindliche Meinung. Ich möchte dem Ae 6/6 Roger nicht widersprechen, er ist aber bestimmt viel geschickter und erfahrener im Modellbau, als ich es bin. Ein Problem bei (Märklin) ist, dass das Herzstück aus weichem Kunststoff ist welcher sich viel schneller abnutzt, als die angrenzenden Stahlschienen. Dann stimmt die Höhe und Geomertrie nicht mehr überein.
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

PapaTango

Administrator

Beiträge: 1 138

Wohnort: Watt, what else?

  • Private Nachricht senden

10

04.04.2015, 22:17

Um das Posting von Roger und meins zu unterstreichen, ein altes Bild aus dem HF, das ich nach so einem Umbau eingestellt habe.

Man sieht deutlich die glänzenden, neuen Radlenker (hergestellt aus N- oder Z-Gleisresten und eingeklebt) und auch das fixe, nachbearbeitete Herzstück. In Messing sicher haltbarer, aber ich wollte damals nur die Art des Umbaus dokumentieren.

Gruss
Peter

"Dif-tor heh smusma" Live long and prosper

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 338

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

11

04.04.2015, 22:55

Ein Problem bei (Märklin) ist, dass das Herzstück aus weichem Kunststoff ist welcher sich viel schneller abnutzt, als die angrenzenden Stahlschienen.
Darum ist es sicher besser das bewegliche, aber nun verhockte Herzstück durch einen passend zugefeilten Messingkeil zu ersetzen. Durch die Radlenker durchfährt der Zug diese Stelle dann richtungssicher.

Dani, zu deiner Frage: Märklin stellte früher sogenannte 'Schnellfahrweichen' her, dort schwenkt das Herzstück je nach Weichenstellung auf die eine oder andere Seite, so dass Radlenker, also die Schienenstücke, die den Radsatz innen führen, wegfallen. Gesteuert wird das Herzstück durch eine flache, mehrfach abgeknickte, mechanisch gesteuerte Plastikzunge, die beim Umstellen der Weichenzunge entsprechend bewegt wird. Eine äusserst problematische Einrichtung. Wenn diese Zunge nicht schon beim Einschottern durch einen Hauch von eindringendem Weissleim-Wasser-Gemisch festsitzt, dann ganz sicher nach ein paar Jahren Betriebsstaub und -Fett.
Oski, ich bin fast sicher, dass Du das Problem mittlerweile auch hast.
Aus diesem Grund wurde die Schnellfahrweiche meines Wissens inzwischen aus dem Programm genommen. Mit dem zuvor beschriebenen kleinen einfachen Umbau, muss man diese Weichen aber nicht fortwerfen.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 874

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

12

05.04.2015, 00:05

Danke Roger, das habe ich ja nicht mal gewusst. Da gibt es also richtig innovative Ideen. Ich habe halt keinen Bedarf an so schnellen Weichen, die langsamen Versionen reichen völlig aus.

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 532

Wohnort: Winterthur

Beruf: dipl. Bauing. ETH (zur Zeit in Rente, Bremsklötze glühen, noch 3 Baustellen online)

  • Private Nachricht senden

13

05.04.2015, 07:49

bin fast sicher, dass Du das Problem mittlerweile auch hast

Lieber Roger
Noch diesen Sommer werde ich das herausfinden.
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

14

05.04.2015, 09:42

Das sieht natürlich anders aus, wenn die Weichen eingeschottert sind. Da würde ich es so probieren, wie es Roger geschrieben hat.

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

15

05.04.2015, 10:22

Wow ich bin überwältigt von der vielzahl an Antworten und gebe sie nun an den Kollegen weiter sodass er sich jetzt überlegen kann welche Lösung er zur Anwendung bringen will.

Ich werde Euch demnächst berichten für was er sich entschieden hat.

Gruess Heinz

Lutz

Forumist

  • »Lutz« wurde gesperrt

Beiträge: 113

Wohnort: Perle des Heckengäu

  • Private Nachricht senden

16

06.04.2015, 00:01

Hallo Heinz,

hier ->http://stummiforum.de/ findest Du/Ihr noch weitere, hoffentlich auch hilfreiche Infos zu dem Thema (einfach die Suchfunktion - z.B. "k-gleis weichenzunge" - oder Google, etc. benutzen).

Eine wirklich gute und illustrierte Beschreibung des Umbaus findest Du u.a. hier: http://www.stayathome.ch/k-gleis_weichen.htm

Gruss,
Lutz

PS: Anbei noch ein Bild wie das nach dem Umbau aussehen kann.

Art. 7 der Bundesverfassung sollte auch hier seine Gültigkeit haben.

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 532

Wohnort: Winterthur

Beruf: dipl. Bauing. ETH (zur Zeit in Rente, Bremsklötze glühen, noch 3 Baustellen online)

  • Private Nachricht senden

17

06.04.2015, 09:56

Lieber Lutz
Danke für den super Link! Ich hoffe zwar, dass ich den Umbau nicht machen muss, aber man weiss nie.
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

18

06.04.2015, 12:04

Eine wirklich gute und illustrierte Beschreibung des Umbaus findest Du u.a. hier: http://www.stayathome.ch/k-gleis_weichen.htm

Sälü Lutz

die Beschreibung ist wirklich gut, ich werde dies gleich weiterleiten an meinen Kollegen!

Gruess Heinz