Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

15.10.2015, 17:26

Hallo zusammen

Es gibt wieder mal Neuigkeiten vom Bau. Zwar nur kleine Fortschritte, aber Rom wurde bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut.

Beim Führerstand Eins habe ich das erste Bedienpult eingepasst.



Auch die Handpumpe ist fertig gelötet.



Und die restliche Zeit des Bauabends ging beim Drehen der Radlaufbolzen vom Drehgestell drauf. 6mm dicke Rundmessingstücke auf 5mm runterdrehen, dann einen Teil auf 3mm runterdrehen und zum Schluss noch ein 3M Gewinde schneiden.



Hans Ruedi hat sich den Puffern gewidmet. Auch dieses Bauteil hat viel Zeit in Anspruch genommen. Und so war der Abend auch schon wieder vorbei.



Bis zum nächsten mal.

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

22

17.10.2015, 20:41

Was wird das?

Hallo

Ich werfe mal eine kleine Frage in die Runde. Was soll aus diesen beiden Teilen entstehen? Kleiner Tipp. Ohne diesem Teil fährt keine E-Lok in 1 zu 1.



Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Haller« (17.10.2015, 20:57)


Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 750

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

23

17.10.2015, 20:44

Die Radlagerbüchsen, das sind gebohrte Bronze Rohlinge. CuSn6 oder CuSn8. 8)
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

24

17.10.2015, 20:56

Nein Erwin.

So klein sind die Teile nicht. Die Abmessungen sind 5,7cm x 4,0cm. Für eine Radlagerbüchse in Spur 1 dann doch etwas zu gross :grin:

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

25

17.10.2015, 20:59

Vielleicht werden daraus die Spurkränze / Radreifen gefertigt :whistling:
Es grüßt Christoph aus dem schönen Hessenland.

Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX :love:
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express

26

17.10.2015, 21:13

Nein,nein

Auch falsch.

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

27

17.10.2015, 21:24

Hier noch eine kleine weitere Hilfe. Diese Teile werden auch noch für die Nachbildung benötigt.



Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 750

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

28

17.10.2015, 21:31

Vielleicht die Drucklufttanks, wobei mir das immer noch etwas gross vorkommt, wenn ich es auf 1:1 umrechne.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

29

17.10.2015, 21:47

Nö Erwin

Auch das ist es es nicht

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 750

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

30

17.10.2015, 21:53

Falls es um die Inneren Werte geht, dann können es eigentlich nur noch die beiden Trafos sein. Das macht dann von der Grösse her wieder Sinn.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 518

Wohnort: Winterthur

Beruf: dipl. Bauing. ETH (zur Zeit in Rente, Bremsmodul eingeschaltet)

  • Private Nachricht senden

31

17.10.2015, 22:18

Lieber Roger
Als Fan von Dampfloks tippe ich auf Schornsteinrohlinge (E-Lok hin oder her :D ).
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

32

17.10.2015, 22:25

Ja Oski

Volltreffer!!!! So ist es . Meine Re 6/6 wird unter Dampf laufen :crylaugh: :crylaugh:

Ne,ne , auch das stimmt leider nicht

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

33

18.10.2015, 14:19

Erwin.

Du hast Recht. Aus dem Teil ensteht der Trafo. Die Abmessungen sind nicht ganz korrekt, aber man sieht später sowiso fast nichts mehr vom Trafo.

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

34

25.10.2015, 17:09

So langsam fangen die Feinarbeiten an. Als nächstes müssen die Bremssättel für die Drehgestelle vormontiert werden. Eine reine Sisyphos-Arbeit, da alles beweglich sein muss.



Morgen geht es dann in der Werkstatt weiter. So viel sei schon verraten, es hat sich einiges getan. Bilder folgen.

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

35

29.10.2015, 20:24

Hallo zusammen

Wie angekündigt, wurde fleissig an der Maschine gebaut.

Der Maschinenraum wurde von Hans Ruedi fertig gelötet und muss nur noch gestrahlt werden.



Die vordere Dachpartie wurde ebenfalls gefräst und muss noch von Hand mit der Feile die richtigen Radien erhalten.



Ebenfalls wurden die ersten Motoren vormontiert.



Auch die Bremsbacken für die Drehgestelle sind bereit für Ihren Einbau.



Die nächsten Arbeiten werden das Ausfräsen der Lüftungsgitteraufnahmen und die Montage der Drehgestelle beinhalten. So wie Hans Ruedi meinte ist das Ausfräsen der Aufnahme noch eine sehr heikle Angelegenheit. Aber so wie ich Ihn kenne, meistert er das ohne Probleme. Ich werde mich um die Dachteile kümmern müssen. Die müssen auch noch in Handarbeit bearbeitet werden. Bei einem Dachteil hat sich Hans Ruedi mit Schlagzahlen verewigt. Somit ist offiziell meine Lok mit der Nummer 32 die letzte, die das Minilokwerk verlassen wird. :rolleyes:

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 444

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

36

29.10.2015, 23:07

Danke Roger für Deine Berichte und Fotos!

Erstellst Du da eine Re 6/6 oder wie damals die SLM gleich eine Tranche dieser Re 6/6? Auf einem Foto sieht man ja gleich mehrere Puffer... Wie länger man zuschaut, um so mehr Respekt bekomme ich, aber auch Bewunderung wie Du das machst :thumbsup:

Gruss

Hermann

37

30.10.2015, 07:02

Hallo Hermann

Die Bewunderung gilt eigentlich Hans Ruedi. Er ist der Spezialist. Und nein, es gibt keine Serie Re 6/6. Es werden nur noch 2 Exemplare gebaut. Eine Rothrist für Hans Ruedi und eben meine Murgenthaler. Total wurden 32 Stück gebaut.
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

38

03.11.2015, 19:15

Gestern Abend wurde wieder eifrig gebaut. Mittlerweile ist der Maschinenraum fertig geworden und im Lokkasten fest verschraubt. Sorry für die nicht so guten Fotos. Aber Messing ist mit einem Smartphone nicht gerade leicht zu Fotografieren. Jedenfalls nicht bei diesen Lichtverhältnissen.



Zu guter Letzt wurden die Führerstandstüren an den Lokkasten angepasst und warten nur noch auf die Endmontage.



Bis zum nächsten mal.

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 200

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

39

03.11.2015, 20:32

Du bist ja schneller als ich mit meinem Pfupf-Traktörli... :D
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

40

03.11.2015, 22:37

Roger

Ich habe im Gegensatz zu Dir einen riesen Vorteil. Wir sind zu zweit und die treibende Kraft ist Hans Ruedi. Ich will nicht wissen, wie viel Stunden er in der Werkstatt ist , um dieses Projekt zu vollenden.

Liebe Grüsse

Roger
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

Ähnliche Themen