Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Longimanus

Vereinsmitglied

  • »Longimanus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 361

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

1

29.12.2015, 15:30

4066 B4

Heute konnte ich bei Roger Suter in Meggen das Märklin Set 40661 abholen:
Also, wenn Märklin so weiter macht, wird`s (schon wieder) ein teures Jahr werden... Ich bin rundum zufrieden damit.

Die METALL-Wagen entsprechen in der Ausführung absolut dem alten 4066 (Version mit Inneneinrichtung). Jedoch ist die Lackierung noch etwas gleichmässig feiner geraten. Die Aufschriften u. SBB-Logo entsprechen den 1960/1970-er Jahren. Das Set enthält 4 Wagen (in etwa SBB EW II): 2 x B, 1 x AB, + 1 x Int. RIC WR. Die Modellbahnfigürli können sich nicht beklagen: 1968 kam von Märklin der SBB Wagen EW II "A" heraus. Es dauerte 48 Jahre(!) bis der normale "B", also 2.Klasse ausgeliefert wurde.

Das Set 40661 kostet etwa CHF 126.- Inklusive Speisewagen finde ich das sehr preiswert. :thumbsup: Das ist ja deutlich weniger, wie ein normaler Plastik-Personenwagen pro Stk. kostet. Hoffentlich hat Märklin Erfolg damit. Über (Digitale) Replicas von bestehenden Fahrzeugen kann man streiten. Jedoch neu hergestellte Fahrzeuge in alter Technik, welche damals "vergessen" gingen, im Sinne einer Ergänzung zum damaligen Sortiment, finde ich super. Lobenswert, dass sich die Firma Märklin getraut auch noch im Jahre 2015/2016 schöne attraktive Modelle auf den Markt zu bringen, welche einer kreativen Märklinischen Annäherung entsprechen, (mit normaler Bügelkpl. keine KK), als eine sklavisch rein rechnerische 1:87 Umsetzung.

Bleibt noch die Frage offen, wieso Märklin 48 Jahre wartete, bis der normale übliche EW II "B" heraus kam. Vermutung: Märklin war der Aufwand zu gross, nur wegen dem genau selben Wagen, jedoch in 2. Klasse, "einen komplett neuen gleichen Wagen" herstellen zu müssen. Und / oder Märklin hatte schon vor 48 Jahren Angst, die echten Modellbahner könnten unzufrieden sein. SBB A = 8 Fenster, SBB "B" = 10 Fenster. Jetzt fast 50 Jahre später ist der 4066 SBB A ohnehin längstens ein Oldtimer geworden, da kommt es wirklich nicht mehr darauf an, ob die Umsetzung (solange sie an sich stimmig wirkt) fast massstäblich oder eben nur mässig massstäblich ausgeführt wurde. Jedenfalls endlich kann man eine Zugskomposition zusammenstellen, darauf freute ich mich schon lange :)

Gruss

Hermann
»Longimanus« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ma 4066 B.jpg
  • Ma 40661.jpg