Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Swissmoba

Forumist (†)

Beiträge: 324

Wohnort: Huay Yai

Beruf: Was ist das?

  • Private Nachricht senden

41

10.11.2016, 04:33

Auch ich bedanke mich bei Roger recht herzlich für seine Tipps.

Bruno

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 888

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

42

10.11.2016, 07:59

Gern geschehen, Bruno. Obwohl: mir ist nicht ganz wohl dabei, Urs 'dreinzureden'. Jede Oberfläche muss wieder anders behandelt werden. Saugfähiger Gips oder glatter Kunststoff reagiert auf das beschriebene Prozedere unter Umständen völlig anders. Auch hat jeder eine eigene Vorstellung, wie etwas aussehen sollte. So muss jeder für sich versuchen, was für ihn stimmt. Ein guter Rat ist sicher, beim ersten Mal an einem externen Stück Versuche anzustellen, bevor man sich an das Diorama wagt. Wenn man dann 'seine' Methode, bzw. seinen Stil gefunden hat ist das natürlich hinfällig.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Swissmoba

Forumist (†)

Beiträge: 324

Wohnort: Huay Yai

Beruf: Was ist das?

  • Private Nachricht senden

43

10.11.2016, 08:04

Auch ich bedanke mich bei Roger recht herzlich für seine Tipps.

Ich möchte mich bei alles dafür entschuldigen, dass ich im obigen Text einen Schreibfehler drinnen hatte. Mir war nicht klar, dass man sich in diesem Forum keinen Schreibfehler erlauben darf und sofort eine PN der untersten Schublade von einem Admin bekommt.

Entschuldigt das ich kein Professor bin und nur ein kleiner Rangierangestellter war, der nicht 100% sicher ist in der Rechtschreibung. Sollten dem Herrn Admin meine Schreibfehler ein Dorn im Auge sein (wie es nach seiner PN ausschaut), dann werde ich das Forum leider verlassen müssen. War schön, interessant hier und ich konnte viel lernen, schade drum.

Bruno

Lieber Bruno, als NICHT involvierter Admin habe ich das Wort nun dem Frieden zuliebe überall richtig geschrieben. An dieser Stelle möchte ich mich für die allgemein sehr gute Rechtschreibung bei allen Forumisten bedanken. Im Vergleich mit anderen Plattformen, wo teilweise purer Analphabetismus herrscht, drücken sich die Schreibenden hier sehr gut, anständig und korrekt aus. Schreibfehler macht jeder. Krasse, störende Orthografiefehler zum Beispiel in Titeln, oder solche, die den Sinn des Gesagten entstellen ersetze ich ab und zu klammheimlich - und von den Meisten unbemerkt. Die häufigsten Fehler, die ich korrigiere, sind meine eigenen ;) ... Im vorliegenden Fall ist mir der falsche und der fehlende Buchstabe nicht einmal aufgefallen.
Lass Dich nicht vergrätzen. Auch Admins haben mal einen schlechten Tag. :facepalm:
Roger


Zur Beruhigung: Die Wogen sind geglättet und wir haben uns wieder versöhnt. Manchmal läuft's eben nicht rund im Leben.
Peter

  • »ch-schmalspur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Wohnort: Glatttal

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

44

15.11.2016, 21:32

Ist denn schon 1 Quartal vorbei...?

Da nun die Wogen in meinem Beitrag wieder geglättet sind ^^ , mache ich meine "Drohung" war und bringe ein Update vor Ablauf der Quartalsfrist :pleasantry:

Zuerst möchte ich nochmals Eure Meinung zum aktuellen Versuch, wobei der Fokus mehr auf den unteren Teil des Probestückes gelegt werden soll:


Hinter dem Bauernhaus gab's einen versenkten Misthaufen, welcher aus dem Busch-Modell entstanden ist. Hierzu wurde ein Teil des Berges abgetragen und ein Loch geschnitten und danach alles wie im Bild wieder zurecht gemacht:


Auch die kleine Drehscheibe wurde auf den ESU-Servo umgerüstet und harrt des Einbaus:


Grüsse
Urs

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 888

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

45

15.11.2016, 22:36

Urs, der untere Teil des Probestücks ist perfekt. :thumbsup:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • »ch-schmalspur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Wohnort: Glatttal

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

46

03.01.2017, 17:55

Ich wünsche allerseits noch ein gutes Moba-Jahr 2017 :beer:

Über die Weihnachtsferien wurde die Scheune (Faller-Lasercut-Bausatz) zusammengebaut und das Gelände für den Einbau angepasst


Die Feuerwehr (auch ein Faller-Lasercut-Bausatz) wurde probehalber positioniert

  • »ch-schmalspur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Wohnort: Glatttal

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

47

06.01.2017, 09:39

Der Weg von der Strasse zur Scheune wurde mit Noch-Sandpaste angelegt

  • »ch-schmalspur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Wohnort: Glatttal

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

48

10.02.2017, 22:33

Die neue Energiezentrale und ein wunderschöner HOm-Triebwagen

Die Faller-2016-Neuheit 180383 Dampfmaschine (welche Ende letztes Jahre ausgeliefert wurde), liess mich schwach werden. Es musste ein Exemplar inkl. Elektromotor angeschafft werden:


Die Dampfmaschine passt nicht in die alte Energiezentrale, also kopierte ich die Planungshilfe von Auhagen und erschuf ein möglichst eindruckvolles Gebäude, welches Platz für die Dampfmaschine sowie für Büroräumlichkeiten hat. Der Bau des Kartonmodells hat sehr viel Spass gemacht und auch geholfen Fehler zu vermeiden, damit die richtigen Teile aus dem Baukastensystem bestellt werden können. Die Dächer habe ich nicht angeleimt:

Der Kamin ist ebenfalls von Auhagen und wird in der Grösse an die Gebäudeverhältnisse angepasst bzw. etwas in der Höhe leicht gekürzt.

Im Vergleich das alte Gebäude, welches ca. 2x im neuen Platz hat:


Den sehnlichst erwarteten "7 à 20" MOB-Triebwagen von Bemo durfte ich diese Woche auf der Post abholen. Bis auf die (noch nicht montierte) Aufstiegsleiter an einer Stirnfront sind alle Zurüstteile bereits montiert. Der Triebwagen ist wunderschön geworden und besticht durch viele Details, welche erst nach und nach so richtig auffallen. Für die Fans der MOB ein absolutes Muss-haben:


Grüsse
Urs

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 888

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

49

10.02.2017, 23:35

Ich freue mich immer, wenn es hier, in diesem Thread, etwas Neues zu entdecken gibt. :thumbsup:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.