Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 670

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

21

02.03.2016, 07:42

Uh, Mättu, das könnte heikel werden.... irgendwann kommt ja auch die Decke :D Immerhin: der Kellerraum der Schwiegermuttertalbahn war recht niedrig. im neuen Raum liegen wenigstens Standardhöhen vor.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Beiträge: 147

Wohnort: Glatttal

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

22

02.03.2016, 09:56

Es freut mich für Dich, dass Du einen eigenen Moba-Raum hast. Bin schon sehr neugierig, was entstehen wird.

Sehe ich es richtig, dass der Gas-Absperrhahn im Raum an der Wand ist? Muss der Zugang dadurch jederzeit durch z.B. die Hauswartfirma gewährleistet sein (2. Schlüssel)?

Gruss
Urs

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 670

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

23

02.03.2016, 10:46

Das mit dem Gashahn habe ich mich auch schon gefragt. Ich weiss von Nichts. Jedenfalls: als der Tank noch eingebaut war, war deser Hahn vollkommen unzugänglich und allenfalls mit Kletterpartie durch die Oelraumklappe und Robben über den Tank erreichbar... ich denke nicht, dass dieser Hahn überhaupt, geschweige denn regelmässig bedient werden muss. Natürlich werde ich die Funktion des Hahns nicht durch die Modellbahn beeinträchtigen. Allerdings kann ich nicht garantieren, dass er dereinst hinter der Landschaft verschwindet.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

ginne2

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 837

Wohnort: D-74078 Heilbronn

Beruf: -

  • Private Nachricht senden

24

02.03.2016, 12:01

Allerdings kann ich nicht garantieren, dass er dereinst hinter der Landschaft verschwindet.

ich denke, Du machst das mit der Gestaltung schon richtig - bei Deinem "Goldenen Händchen" . . . :) :)

PapaTango

Administrator

Beiträge: 1 073

Wohnort: Watt, what else?

  • Private Nachricht senden

25

02.03.2016, 13:17

ich denke nicht, dass dieser Hahn überhaupt, geschweige denn regelmässig bedient werden muss.

Vermutlich nicht, aber (halbwegs bequemen) Zugang würde ich jedenfalls gewährleisten.

Ich könnte mir denken, dass an genau jener Stelle vor dem Abbau des Tanks die Rohre zur Befüllung/Entlüftung waren. Ohne Absperrhahn. Wozu auch? Aber jetzt braucht der Zufluss aus dem Gasnetz eine Abstellmöglichkeit, für den Fall eines Unfalls oder dass irgendwelche Arbeiten am neuen Brenner gemacht werden müssen. Die Rohre scheinen mir neu, so wie die glänzen, und auch die Farbe auf dem Hahn. Vielleicht hat es noch einen weiteren Hahn im Heizraum, vielleicht auch nicht.

Ich jedenfalls würde in jener Ecke allenfalls einen Basteltisch/Steuerpult/weiss-der-Geier hinstellen - immer im Hinblick "ein Griff zum Hahn und gut ist" - und irgendwas in L- oder U-Form mit Einbezug des Zugangs (Tür geht gnädigerweise gegen aussen auf) planen. Aber du machst das schon, ich bin sicher, dir fällt etwas Geniales ein ... ;)

Nachtrag: Du schriebst ja schon, dass du die Ebene Null relativ hoch legen willst. Beim Bülacher Verein sind die Schienen auf ca. 1.20m. Gut für den Betrachter und mit ein klein wenig Bücken kommt man gut untendurch. Und da sind es immerhin Module, die Kästen bauen nach unten.
Gruss
Peter

"Dif-tor heh smusma" Live long and prosper

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 670

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

26

02.03.2016, 17:19

Seid unbesorgt: Den Gashahn werde ich nicht eingipsen. Der bleibt sicher erreichbar. Und wenn mich die Nachbarn nerven, stelle ich ihnen einfach das Gas ab... :spiteful:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Andy GR

Vereinsmitglied

Beiträge: 92

Wohnort: 8616

Beruf: Modulbahner

  • Private Nachricht senden

27

02.03.2016, 18:21

Uff da bin ich ja beruhigt. Die Kollegen vom Gasversorger haben ihre Leitsätze im Rücken und da ist es ratsam den Zugang IMMER zugänglich zu halten (SVGW 5.2.2). Folgendes Szenario möchte mir nicht vorstellen: "in deinem Moba Keller riechts nach Gas und keiner kommt zur Absperr-Einrichtung heran. Ach ja Licht machen und Handy zücken lässt man in dieser Situation auch besser bleiben. :S
Wichtig! Mein kurzer Einwand bitte nicht als Paragraphenreiterei verstehen! Mit Gas zu arbeiten ist eine tolle Sache, bedarf aber einen Respektvollen Umgang...
In diesem Sinne, weiterhin viel Spass beim planen in deinem Hobbyraum, der durch seinen Grundriss sehr viel Tiefe vermittelt. Da lässt sich was tolles Machen.
Gruess Andy

Bauweise: Modulbahn mit eigener Norm
Thema: Mitteland / Jura / Bahnhof Bipp
Gleismaterial: Peco Code 75, Rocoline
Steuerung: ESU Ecos (SW 4.0.2)
Decoder: Weichen: ESU Switchpiloten, Signale: Qdecoder
Melder: ESU Detektoren
Software: Modellstellwerk 8.26.6 (Iltis)
Epoche: Eine richtige Schweizerlok ist grün! Ausnahmen bestätigen die Regel

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 670

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

28

04.03.2016, 17:14

Ein Diorama auf Reisen.... Und bei der Gelegenheit erhält das Breuer-Dreiermodul endlich einen massgeschneiderten Alu-Unterbau. Das Diorama ist der Grundstein meiner neuen Anlage. Es muss einfach integriert werden, ist ja klar. Mal schauen, wieviel Platz es einnimmt und wie ich die Anschlusskurven schaffe.



Bereits verschoben: das abgetrennte Endmodul mit der Rossi-Metallgiesserei und die demontierten Gebäude.


Für die restlichen beiden Module, samt Verbreiterung brauche ich noch starke Hände. Die vier Stücke möchte ich eigentlich nicht teilen, auch wenn dies theoretisch möglich wäre.

Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 511

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

29

04.03.2016, 17:21

Können wir doch morgen nach der GV erledigen, kein Problem.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 670

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

30

04.03.2016, 17:24

Danke für das nette Angebot. Falls mir mein Nachbar heute Abend nicht in die Falle geht, komme ich darauf zurück. Die Bücher für Dich nehme ich morgen an die Börse mit. :)

EDIT: Guido hat eben depeschiert, dass er nach der Arbeit direkt in den Ausgang geht... also bin ich morgen doch um eure Hilfe froh... ist aber keine Sache. Wichtig ist bloss, dass nichts abbricht beim Transport. Die Verbindung der beiden Module wurde bereits verstärkt, so dass sie weitgehend formstabil bleiben sollte.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

erzhal

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 042

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: chem. Ing. HTL / Informatiker

  • Private Nachricht senden

31

04.03.2016, 19:15

Danke für das nette Angebot.


Falls Du noch jemanden nicht unbedingt sehr intelligenten, aber unheimlich starken brauchst (nein, ich meine damit nicht den Fredy ... :D :D ), dann bin ich gerne auch behilflich .... :D
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

32

05.03.2016, 10:09

Falls Du noch jemanden nicht unbedingt sehr intelligenten, aber unheimlich starken brauchst (nein, ich meine damit nicht den Fredy ... ), dann bin ich gerne auch behilflich ....



Roland,

geht sowieso nicht, bin immer noch im Ticino!

Wir ertrinken im Schnee, wir haben jetzt schon ca. 40cm. und es kommt immer noch Leintücher vom Himmel! X(

Also ich wünsche Euch frohes werken und eine gute GV! :phat:
Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!



Grüsse

Fredy

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 670

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

33

07.03.2016, 16:56

Jetzt mache ich Nägel mit Köpfen: das ganze Geraffel muss nochmals aus dem Raum (allerdings ist das keine Sache: ich werde die Dioramenteile gleich gegenüber im Heizraum zwischenlagern. Mein Nachbar hat als Zuständiger für die Heizung den Schlüssel zu dem Raum). Dann wird der Boden abgedeckt (Plastikfolie wurde gekauft) und die ganze Gipsbeton-Styroporschicht abgeschlagen, bis die blanke Betondecke freigelegt wird. Diese ist dann tragfähig und wird hellblau bemalt. Ich habe eine Ecke versuchsweise weggekratzt.... enorm, was das für einen Dreck gibt... Daher: raus mit dem wertvollen Zeug und den Teppich abgedeckt. Hätte ich besser von Anfang an gemacht. Aber noch ist es besser, als wenn die ganze Anlage bereits steht.

Aluprofile habe ich auch bereits bei Allega bestellt. Passend für das Breruer-Diorama :thumbsup:

Es geht voran. Blöd, dass ich als Berufstätiger durch meinen Beruf an der Arbeit gehindert werde. :evil:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Bueti

Vereinsmitglied

Beiträge: 683

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

34

07.03.2016, 17:16

Super, Roger, mir gefällt dein Tatendrang. Hier werden sicher in Rekordzeit erste Ergebnisse zu sehen sein.
Ich bin im Moment zwar provisorisch gerade nicht berufstätig, wäre aber noch viel weniger produktiv als du. :puke: Also lass dich nicht stressen und mach einfach weiter, wenn du Zeit dazu hast, das kommt gut.

Gruess Martin

chriesi356

Vereinsmitglied

Beiträge: 748

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

35

07.03.2016, 17:56

Hallo Roger

Das kenne ich zur genüge, Staub soweit das auge reicht! Wir haben ja auch das ganze Clublokal umgebaut, im Nachhinein ist man froh um die ganze Schufterei.
Eine gute Beleuchtung würde ich dir auch noch empfehlen. So das du das ganze auch ins richtige Licht rücken kannst.

Aber Roger ich finde es Toll das du nun ein Plätzli für deine zukünftige Anlage gefunden hast. Ich freue mich schon auf die ersten Gleisplanentwürfe und Bauberichte!

Hier ein Bild von 2013




Und hier Bilder von 2015


11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 670

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

36

07.03.2016, 20:45

Danke Freunde, ich kann Zuspruch brauchen: Nach der Arbeit lief mir der besagte Nachbar über den Weg. Von der Zwischenlagerung im Heizraum war er nicht begeistert aber als Freund schloss er ihn auf. Es zeigte sich jedoch, dass der Heizraum seit meiner Erinnerung geschrumpft war: das doofe Diorama fand keinen Platz. Also zurück damit in SEINEN Bastelraum. Und der war ja auch nicht eben leer. Jedenfalls wuchteten wir das Teil wieder ins Nachbarhaus. Hey! Das Ding ist sauschwer! Roland und Erwin, die das Teil unter meiner Aufsicht aus der Wohnung trugen, zwei Stockwerke abwärts und dann via Kellergang ins Nachbarhaus trugen, taten am Samstag keinen Mucks.... Jedenfalls brach mir nach halber Strecke fast der Rücken ab... im Nachhinein wurde mir erst klar, was für einen Krampf meine Helfer hatten. Danke Erwin und Roland!
Nach dem Transport fehlte am Diorama wieder ein kleines Teil mehr... vermutlich ist es nach der endgültigen Platzierung reif für die Halde... ;(

Dann gings an die Arbeit: mit Hammer und Sichel... äh... Meissel schlug ich kleine Stücke des Styropor-Beton-Gemisch von der Decke. Es ist Knochenarbeit. Wie wenn der Quatsch nicht schon mühsam genug wäre, ragen an diversen Stellen Eisenzapfen aus der Decke. Warum diese Stifte in den Styropor ragen und ob es sich dabei um einen Teil der Armierung handelt ist mir nicht klar. Jedenfalls darf ich diese Stifte am Schluss auch noch abflexen.. :thumbdown:

Nach etwa zwei Stunden Hämmern, Schaben und Kratzen musste ich wegen vorgerückter Stunde aufhören. Etwa 3 m2 sind nun frei. Also etwa ein Zehntel der Decke. Na, das kann noch was werden. Wenn man den Schuttberg betrachtet könnte man allerdings meinen, dass mindestens die Hälfte der Fläche freigelegt wurde.... es ist das erste Mal, dass ich mir einen kleineren MoBa-Raum wünsche.... :evil:

Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 670

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

37

07.03.2016, 20:50

Christoph, die Beleuchtung, bzw. deren Befestigung war ja überhaupt der Ausschlag, warum mein Freund (und Nachbar) die Decke überhaupt in Augenschein nahmen. Wir machten Versuche mit LED-Röhren. Diese sind mir aber noch einen Tick zu kalt. Jedenfalls jene mit der wir Versuche machten. Die Platzierung der Lichtquellen erfolgt abt erst nachdem klar ist, wie die Bahn verläuft.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Beiträge: 147

Wohnort: Glatttal

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

38

07.03.2016, 21:08

Hätte Dich gerne gesehen, wie Du SUVA-konform auf dem Hocker balanciert und abgeschabt hast :D

Was ist über Deinem Bastelraum? Werden solche Isolationen nicht zur Dämmung des kühleren Untergeschosses gegenüber dem obenliegenden Wohnbereich (?) angebracht ?(

11465 - Oerlikon

Administrator

  • »11465 - Oerlikon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 670

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

39

07.03.2016, 22:05

Was ist über Deinem Bastelraum? Werden solche Isolationen nicht zur Dämmung des kühleren Untergeschosses gegenüber dem obenliegenden Wohnbereich (?) angebracht ?(
Doch, vermutlich schon. Allerdings ist dies der einzige Raum mit dieser Decke. In den Kellern ist die Decke aus Beton.... und es muss ja niemand der Mieterin über mir sagen, dass ich die Isolation entferne :D Nebenbei: wenn es wirklich kalt wäre im Raum, würde ich ja heizen - im Gegensatz zum ehemaligen Oeltank.

Wenn ich Dir jetzt noch sage, dass der Hocker ziemlich wacklig ist. :whistling: Naja: ich fiele ja nicht tief ^^
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 511

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

40

07.03.2016, 22:20

im Nachhinein wurde mir erst klar, was für einen Krampf meine Helfer hatten.
Roland hatte also doch recht, als er am Samstag erwähnte, Roger hat keine Ahnung was arbeiten ist. :phat:
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: