Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »doctor_who_swiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

1

03.11.2016, 09:42

Diese Abhandlung wurde aus dem Re 6/6-Thread verschoben. Nicht zuletzt handelt es sich hier ja um eine Ae 6/6, wie sich herausstellte:...

Hallo Re 6/6 Kenner ich habe da mal eine scheue Frage.

Ich habe an einer Börse eine Gleichstromlok Re /Ae ?? 6/6 gekauf mit dem St. Galler Stadtwappen und der Betriebsnummer
11442 . Gekauft in einer HAG Verpackung.
Aber irgendwie stimmt so alles an der Lok nicht so wirklich. Scherenstromabnehmer und die Lok ist in SBB Grün gehalten.
Hat HAG diese Lok wirklich herausgegeben ? Im Original ist die Lok ja rot, das habe ich dank Google vorhin herausgefunden.
Günstig war die Lok nicht wirklich aber sie hat keine Beschädigungen oder Lackschäden.


Sobald mein Handy wieder n bisschen Akku hat mach ich noch ein Foto dazu.

Da ich mich nicht wirklich im Club blamieren will bleibt die Lok vorerst im Büro als Arbeitsplatzverschönerung.

Gruss

Eric
Es mögen diejenigen gegen andere wüten, welche nicht wissen, wieviel
es kostet, die Wahrheit zu finden und wie schwer es ist, sich von
Irrtümern frei zu halten.
- Augustinus Aurelius -

2

03.11.2016, 09:50

Hallo Eric

Die 11442 ist eine Ae 6/6 und keine Re 6/6.
Da stimmt auch, dass die Scherenstromabnehmer hat. Ebenfalls waren all diese Loktypen bei der Ablieferung grün und wurden erst im Laufe der Zeit (teilweise) mit dem roten Farbkleid versehen.
Viele Grüsse
Roman

Bau einer neuen Anlage: www.modellbahn-thun.ch

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 468

Wohnort: Winterthur

Beruf: dipl. Bauing. ETH (zur Zeit in Rente, Bremsmodul eingeschaltet)

  • Private Nachricht senden

3

03.11.2016, 11:02

Lieber Eric
In der Datenbank von HAG ist die Lok mit der Nummer 11442 nicht aufgeführt. Also Umbau, Eigenbau, Umrüstung von XY, etc. dürfte stattgefunden haben.
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 818

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

4

03.11.2016, 13:56

Das St. Galler Stadtwappen (also ein Bär auf weissem Feld, wenn ich mich nicht irre) wurde von Hag noch nie verwendet. So also nicht ab Werk. Anhand eines Bildes könnte man präzisierende Angaben zur Ae 6/6 machen.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • »doctor_who_swiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

5

03.11.2016, 16:55

HSo und wie angedroht nun die Schnappschüsse der besagten Lok. Die Lampen sind nicht gerade gut erkennbar, aber es handelt sich um runde Lampen.
»doctor_who_swiss« hat folgende Bilder angehängt:
  • tmp_30348-IMAG0204_1811052924.jpg
  • tmp_30348-IMAG0207_1154222824.jpg
  • tmp_30348-IMAG020616539016.jpg
Es mögen diejenigen gegen andere wüten, welche nicht wissen, wieviel
es kostet, die Wahrheit zu finden und wie schwer es ist, sich von
Irrtümern frei zu halten.
- Augustinus Aurelius -

6

03.11.2016, 17:13

Ja, Bilder helfen meist weiter - so auch hier.

Dies ist eine Roco Ae 6/6. Wie ich meine schon ein älteres Modell. Ich hoffe, dass du da nicht zu viel bezahlt hast.
Gruss Christian

Meine Fotos; Eisenbahnen (Schwerpunkt Gotthard) und Dampfschiffe: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/ - aktuelles Avatarbild zu Ehren der Gotthard IR

  • »doctor_who_swiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

7

03.11.2016, 17:24

Ja, Bilder helfen meist weiter - so auch hier.

Dies ist eine Roco Ae 6/6. Wie ich meine schon ein älteres Modell. Ich hoffe, dass du da nicht zu viel bezahlt hast.

Ehm, zum Preis sage ich jetzt mal nichts. Ich bin nur froh, dass es keine Lima ist. Ein älteres Modell oha, na ich hoffe mal, dass sich die Lok wenigstens digitalisieren lässt. Sollte ja schon möglich sein.
Es mögen diejenigen gegen andere wüten, welche nicht wissen, wieviel
es kostet, die Wahrheit zu finden und wie schwer es ist, sich von
Irrtümern frei zu halten.
- Augustinus Aurelius -

lehcim

Forumist

Beiträge: 332

Wohnort: Kt. Schwyz

Beruf: Lf in Ausbildung

  • Private Nachricht senden

8

03.11.2016, 17:32

Ich würde auch sagen, dass es sich um eine Roco Lok handelt. 80er/90er Jahre, preislich liegt das Modell um die 80-130 Franken.

Digitalisierung ist sicherlich möglich, gibt fast nichts was nicht digitalisierbar ist. ;)
Es grüsst
Michel

PapaTango

Administrator

Beiträge: 1 097

Wohnort: Watt, what else?

  • Private Nachricht senden

9

03.11.2016, 18:42

Die Lampen sind nicht gerade gut erkennbar, aber es handelt sich um runde Lampen

Wir hätten uns ehrlich gesagt gewundert, wenn es viereckige gewesen wären.

*pssstt* Bei Ae 6/6en wurden die nie auf 4-eckige umgebaut, nur bei Re 4/4''/''' und Re 6/6.
Gruss
Peter

"Dif-tor heh smusma" Live long and prosper

10

03.11.2016, 21:06

Ehm, zum Preis sage ich jetzt mal nichts. Ich bin nur froh, dass es keine Lima ist. Ein älteres Modell oha, na ich hoffe mal, dass sich die Lok wenigstens digitalisieren lässt. Sollte ja schon möglich sein.
Habe noch etwas gesucht und meine nun, es könnte eine Roco 4195 sein. Den gefundenen Bildern nach, wurde diese Lok ohne angebrachte Wappen geliefert; diese lagen dann zur Selbstmontage bei.

Zum Preis musst du nichts sagen - falls dieser aber marktgerecht zur Schachtel war (du schreibst ja, dass sie in einer Hag Schachtel verpackt war) und diese zu einer aktuellen Hag Ae 6/6 gehört, so reden wir hier aus meiner Sicht dann evtl. über Betrug. Hier wird dich bestimmt niemand "auslachen" - aber helfen, damit du weisst, woran du bist.

Die Preisschätzung von lehcim dürfte auch aus meiner Sicht hinkommen, sehe die 80.- als realistisch. Zu einer HAG (Ricardo) ist es dann schon ein Unterschied (so um 400.-, alle die deutlich höher sind, sind neue Loks, welche über diesen Kanal verkauft werden).
Gruss Christian

Meine Fotos; Eisenbahnen (Schwerpunkt Gotthard) und Dampfschiffe: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/ - aktuelles Avatarbild zu Ehren der Gotthard IR

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 818

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

11

03.11.2016, 22:00

so reden wir hier aus meiner Sicht dann evtl. über Betrug.
Nein, strafrechtlich gesehen ist es wohl kein Betrug. Schliesslich kann sich der Käufer auf einfache Weise versichern, ob in der Schachtel eine HAG-Lok liegt oder ein anderes Fabrikat. Ich würde mich schwer täuschen, wenn der Markenname nirgends an der Lokomotive angebracht wäre. Und dass HAG keine Plastikloks herstellt ist wohl auch hinlänglich bekannt. Für einen Betrug fehlt somit ein wichtiges Tatbestandesmerkmal.

Unfair ist es dennoch, Käufer nicht auf die besonderen Umstände hinzuweisen.

Zur Lok: Richtig: anhand der reichlich groben Ausführung des Modells, vor allem was die Übergrösse des Ortswappens, aber auch des frontalen Schweizerkreuzes betrifft, handelt es sich um ein älteres Roco-Modell (Art. Nr. 4195, wie bereits richtig erkannt wurde). Die aktuellen Roco-Ae 6/6 sind deutlich filigraner und vorbildgetreuer gestaltet. Wie bereits beschrieben lagen der unbeschrifteten Lok 10 verschiedene Städtewappen bei, die man - inklusive der Nummern - wahlweise aufkleben konnte. Siehe Bild:



Aber tröste Dich, Lehrgeld hat jeder schon mal bezahlt. Immerhin ist schon die leere HAG-Schachtel nicht ganz ohne Wert, auch wenn diese Lokmodelle gewöhnlich für einen Pappenstiel verramscht werden, da sie optisch und technisch längst überholt sind...
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 296

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

12

04.11.2016, 01:13

auch wenn diese Lokmodelle gewöhnlich für einen Pappenstiel verramscht werden, da sie optisch und technisch längst überholt sind...
Roger, ich mag Deinen feinen Humor sehr, -->Dein Beitrag 134: ...individuell unautorisiert über ein Model(l) freuen... Dein Votum könnte auch von Mani Matter stammen.

Dass die älteren HAG Ae 6/6 überholt sind? Jein! Optisch ein ganz kleines bischen, die damalige Massstäblichkeit gab mehr die Ansicht des jeweiligen Herstellers zum besten, als das korrekte Mass. Dafür sind die alten Aufschriften und Zierlinien (sogar zu stark) richtigerweise erhaben. Und technisch: die alten HAG Motoren haben den schöneren Sound u. sind zugkräftig(er). Dafür sind die aktuellen HAG-Motoren im Fahrverhalten markant "weicher" und nahezu unterhaltsfrei. Bei deutlich besserem Auslaufverhalten und unempfindlicher gegen kleine Störungen bei Schmutzstellen, Weichenübergänge etc, bei viel besserer Stromabnahme. Dachte zuerst ex aequo, aber alles in allem sind die aktuellen HAG-Motoren schon eine noch bessere Klasse für sich :thumbsup: .

... für einen Pappenstiel verramscht werden? ... selten da wo ich gerade vorbei laufe. In 1. Linie sind momentan ältere Ae 6/6 Modelle oekonomisch langweilig. Gut erhaltene Objekte reut die Besitzer herzugeben. Und die welche günstig zu haben sind, haben in all den Jahren reichlich gelitten, bestenfalls Ersatzteilspender. Bei gut erhaltenen HAG Oldtimer Ae 6/6 findet derzeit kein all zu grosser Markt statt, da Angebot und Nachfrage einfach nicht zusammen passen wollen. Besser ist das Angebot bei den alten HAG Re 6/6 aus den 1970-er Jahren, da findet man immer wieder gut bis sehr gut erhaltene Exemplare, teilweise Raritäten neu im Ok. für nur ca. CHF 80.- bis 150.-

... und welche Modelle schöner sind? das ist das Dumme, mir gefallen ALLE! die alten wie die neuen Modelle... Hier ein paar Fotos alter vergangener Zeiten.


Gruss
Hermann
»Longimanus« hat folgende Bilder angehängt:
  • HAG Ae 6-6 1956.jpg
  • HAG Ae 6-6 1966.jpg
  • Re 4-4 11207 1966.jpg
  • Kleinbahn altere Ae 6-6.jpg
  • Lima Ae 6-6 ca 1985.jpg
  • HAG Re 6-6 1972.jpg
  • Lima Re 6-6 Modell 1980.jpg
  • Roco Ae 6-6 4195.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Longimanus« (04.11.2016, 01:25)


11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 818

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

13

04.11.2016, 08:10

Dass die älteren HAG Ae 6/6 überholt sind?
Hermann, wie Du durch nochmaliges Lesen meines letzten Beitrags sicher bestätigen kannst: mit keiner Silbe werden Lokmodelle von HAG genannt. Meine Aussagen zu den 'Ramschpreisen' und 'technischer und optischer Überholung' bezieht sich auf das Modell 4195 von Roco.
;)
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • »doctor_who_swiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

14

04.11.2016, 10:02

Guten Morgen zusammen,
Eine Roco soll es sein, komisch nur, dass die Drehgestelle irgendwie überarbeitet aussehen. Hat Roco nicht Plastik auch im Inneren ? Es scheint als ob die Drehgestelle an meiner Lok modifiziert wurden. Ich habe mich mal ins innere der Lok gewagt, es scheint, als ob daran auch gebastelt wurde. (Das schliesse ich an den teilweise leicht angeschmorten Kabeln. Da hat vermutlich ein ehemaliger Besitzer gelötet.) Die Lok ist auch schwerer als die anderen Roco`s im Club. Auch wenn Sie leider noch analog ist, hat sich die Lok von der besten Seite gezeigt und schnurrte brav über die Anlage des Clubs. Bei einem Zugsvergleich mit einer HAG Lok stand meine dieser aber in nichts nach. Meine St. Gallen hat fast gleich viele Waggons ziehen können wie die HAG eines Clubmitgliedes.
Es mögen diejenigen gegen andere wüten, welche nicht wissen, wieviel
es kostet, die Wahrheit zu finden und wie schwer es ist, sich von
Irrtümern frei zu halten.
- Augustinus Aurelius -

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 296

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

15

04.11.2016, 11:00

Guten Tag,
schau Dein Modell mal genauer an, es steht ja drauf was es ist!

Weil die Roco 4195 Ae 6/6 das 1. wirkliche massstäbliches Modell war, und recht günstig, Listenpreis 1976 CHF 95.- Mit Rabatt betrug der Preis 85- bis 90.-. Anderseits wurde auch dieses Modell nicht ganz nach den SBB Normen ausgeführt: (z.B. schöner DB Lichtwechsel mit 2 ROTEN Rücklichtern, DB Stromabnehmer), sind Umbauten unterschiedlichster Qualitäten an alten Roco Ae 6/6 eher die Norm als die Ausnahme.

Wenn Du die Lok wirklich geöffnet hast, ist Dir bestimmt der Zinkdruckguss-Rahmen aufgefallen, an dem die ganzen Plastik-Teile herein und darum herum gebaut wurden. Ich wüsste nicht, was man an den Roco Drehgstellen hätte verändern können, oder müssen, an diesem Part wurde in aller Regel nichts verändert. Höchstens farblich nachbehandelt, "gealtert". Es gab auch einige Exemplare, mit Faulhaber-Motoren, wirklich hochwertige - teure - Werkstattumbauten. Das müsstest Du erkennen, spätestens wenn Du das Gehäuse entfernst. Heute haben auch solche höher wertigen Roco Modelle keinen Sammlerwert mehr. --> Freue Dich daran, oder kaufe mit der Zeit eine HAG-Ae 6/6.

  • »doctor_who_swiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

16

04.11.2016, 11:28

Guten Tag,
schau Dein Modell mal genauer an, es steht ja drauf was es ist!
Die Lok selbst ist nicht beschriftet, aber eine HAG kann es ja nicht sein. (zwischen den Laufachsen steht Made in Austria)

Weil die Roco 4195 Ae 6/6 das 1. wirkliche massstäbliches Modell war, und recht günstig, Listenpreis 1976 CHF 95.- Mit Rabatt betrug der Preis 85- bis 90.-. Anderseits wurde auch dieses Modell nicht ganz nach den SBB Normen ausgeführt: (z.B. schöner DB Lichtwechsel mit 2 ROTEN Rücklichtern, DB Stromabnehmer), sind Umbauten unterschiedlichster Qualitäten an alten Roco Ae 6/6 eher die Norm als die Ausnahme.

Wenn Du die Lok wirklich geöffnet hast, ist Dir bestimmt der Zinkdruckguss-Rahmen aufgefallen, an dem die ganzen Plastik-Teile herein und darum herum gebaut wurden. Ich wüsste nicht, was man an den Roco Drehgstellen hätte verändern können, oder müssen, an diesem Part wurde in aller Regel nichts verändert. Höchstens farblich nachbehandelt, "gealtert". Freue Dich daran, oder kaufe mit der Zeit eine HAG-Ae 6/6.

Irgendwann wird bestimmt (wieder) eine HAG Lok im Einkaufwagen landen. Denn ich bin schon ein HAG Fan, nur leisten kann man es sich noch nicht, aus Finanzieller Sicht kommen erst andere Sachen als das Hobbie.
Weiterausbildung hat vorher noch Vorrang. Bis dahin, kaufe ich was ich günstig von anderen Clubmitgliedern und von Dritten an mich herangetragen werden. (Aber eben auch nicht alles)



Ich möchte mich schon mal entschuldigen dass ich den Tread hier am verwässern bin. :hail: Vielleicht kann ein Admin diese Beiträge von 11465 Oerlikons Tread abtrennen. :hail:
Es mögen diejenigen gegen andere wüten, welche nicht wissen, wieviel
es kostet, die Wahrheit zu finden und wie schwer es ist, sich von
Irrtümern frei zu halten.
- Augustinus Aurelius -

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 818

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

17

04.11.2016, 11:57

Vielleicht kann ein Admin diese Beiträge von 11465 Oerlikons Tread abtrennen
Das mach' ich doch gleich selbst. Aber interessant war die Analyse allemal. :)
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silver

Forumist

Beiträge: 585

Wohnort: Mit dem Wind wechselnd / Hamburg / Cuxhaven

Beruf: Seemann

  • Private Nachricht senden

18

04.11.2016, 22:31

Wenn da "Made in Austria" steht ist es zweifelsfrei eine Roco.

Grüessli

Michel
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!

19

05.11.2016, 11:38

Wenn da "Made in Austria" steht ist es zweifelsfrei eine Roco.

....oder auch eine KLEINBAHN! :phat:
Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!



Grüsse

Fredy

  • »doctor_who_swiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

20

01.12.2016, 06:32

So, ich habe es endlich mal geschafft, mit dem Handy passable Fotos zu schiessen. Das ist vielleicht ein mühseliges Unterfangen. Da fotographiere ich lieber mit meiner Nikon d90. Aber es wurde gewünscht.
»doctor_who_swiss« hat folgende Bilder angehängt:
  • tmp_22853-IMAG0232403299326.jpg
  • tmp_22853-IMAG0229-882080887.jpg
  • tmp_22853-IMAG0228-892815439.jpg
Es mögen diejenigen gegen andere wüten, welche nicht wissen, wieviel
es kostet, die Wahrheit zu finden und wie schwer es ist, sich von
Irrtümern frei zu halten.
- Augustinus Aurelius -