Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

dieter

Forumist

  • »dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: 6318 Walchwil Zugerstrasse 62

Beruf: Dipl.Physiker, aktuell jedoch Rentner

  • Private Nachricht senden

1

12.01.2017, 11:34

Anlagenverkabelung

Hallo MoBa-Forumisten

Die Anlagenverkabelung gehört zu den aufwendigsten Arbeiten
beim Aufbau einer Modellbahn.

Ich suche abgeschirmte Kabel mit lediglich 2 Adern oder 3
Adern für Steuerleitungen mit 0.5 mm2 Durchmesser.

Wer hat schon solche Steuerleitungen eingesetzt und welche
Fabrikate sind für die Modellbahn geeignet?

Vielen Dank im Voraus für Eure Empfehlungen.
dieter

kschoch

Forumist

Beiträge: 25

Wohnort: Schänis

Beruf: Elektromechaniker

  • Private Nachricht senden

2

12.01.2017, 12:10

Hallo Dieter,
Schau mal hier:
http://www.distrelec.ch/de/steuerkabel-5…ze=25&simi=98.0


oder Conrad wäre auch noch eine Bezugsmöglichkeit: http://www.conrad.ch/ce/de/

Freundlicher Gruss
Kurt

dieter

Forumist

  • »dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: 6318 Walchwil Zugerstrasse 62

Beruf: Dipl.Physiker, aktuell jedoch Rentner

  • Private Nachricht senden

3

15.01.2017, 12:38

Hallo Kurt

vielen Dank für die sachgerechte INFO.

Habe hinzu gelernt Steuerleitung ist das korrekte Stichwort.

Gruss

Dieter :)

dieter

Forumist

  • »dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: 6318 Walchwil Zugerstrasse 62

Beruf: Dipl.Physiker, aktuell jedoch Rentner

  • Private Nachricht senden

4

23.01.2017, 17:10

Hallo Kurt

ich habe mich bezüglich Steuerleitungen informiert.

Meine weitere Frage als Nicht-Elektroniker wie mit welchem Werkzeug kann ich diese Kabel abisolieren?

Vielen Dank im Voraus

dieter

terry

Forumist

Beiträge: 821

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Meister des geschliffenen Wortes

  • Private Nachricht senden

5

23.01.2017, 17:37

mit welchem Werkzeug kann ich diese Kabel abisolieren?
Hallo Dieter,
die äussere Isolierung vorsichtig mit einer Nagelschere aufschneiden und auf die gewünschte Länge entfernen, die einzelnen Adern dann mit z. B. so einer Abisolierzange freilegen. ;)
Gruss, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :D

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 657

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

6

23.01.2017, 17:55

Dieter,

Etwas eleganter geht es mit einem Abisolier- oder Kabelmesser. Falls mehrfach abgemantelt werden muss, lohnt sich die kleine Investition.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

Eisenbahner

Forumist

Beiträge: 169

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

7

23.01.2017, 19:43

Hallo Dieter
Din Kabelummantelung entferne ich mit einem scharfen Messer z.B. Japanmesser. Die Ummantelung wird hierzu eingerizt und anschliessend gebrochen. So verletze ich die darunter liegenden Drähte, bzw. deren Isolierungen nicht.
Anschließende entferne ich die Ummantelungen der Drähte mit einer Abisolierzange
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)

kschoch

Forumist

Beiträge: 25

Wohnort: Schänis

Beruf: Elektromechaniker

  • Private Nachricht senden

8

23.01.2017, 20:29

Hallo Dieter,
Die Kollegen haben bereits geantwortet. Als ich noch berufstätig war habe ich es so gemacht wie Adrian.
Manchmal auch mit speziellem Kabelentmantler von Jokari. Für das Abisolieren der Litzen verwende ich eine Abisolierzange von Stripax.
Etwas verwundert bin ich, dass du abgeschirmte Kabel für die Verkabelung verwendest.
Die Verarbeitung von Kabeln mit Abschirmung ist Zeit intensiver und benötigt etwas Routine.
Freundliche Grüsse
Kurt

dieter

Forumist

  • »dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: 6318 Walchwil Zugerstrasse 62

Beruf: Dipl.Physiker, aktuell jedoch Rentner

  • Private Nachricht senden

9

28.01.2017, 13:21

Hallo MOBA Forumisten

allen Beantwortern meiner Fragen vielen Dank für die Möglichkeiten abgeschirmte Kael ab zu isolieren.Wie komme ich auf die Idee solche Kabel zu verwenden?

Historisches Habe seit Jahren Märklin C- und K-Gleise und mfx-Loks. Mein Wunsch ist es eine Digitalanlage mittels DCC aufzubauen und zu betreiben.
Damit auch die mfx-Loks ohne Umbau eingesetzt werden können, habe ich eine ECoS 50200 als Zentrale ausgewählt.


Eine Testanlage hat 12 Weichen 4 C-Weichen und 7 K-Weichen. Die Fahrstromkabel sind als Ringleitung verlegt. Die Steuerkabel für die Weichendecoder
(U-Speisung mit eigenem Netzgerät) werden von der Ringleitung abgezapft.


Decoder 1 Weichen 1 bis 4 : drei Weichen sind schaltbar, eine Weiche reagiert nicht
Decoder 2 Weichen 5 bis 8 : keine der 4 Weichen reagiert
Decoder 3 Weichen 9 bis 12: Weichen 9 und 10 sind schaltbar; Weiche 12 reagiert nicht.


Was kann ganz generell und speziell bezüglich Verkabelung verbessert werden?

dieter
»dieter« hat folgende Datei angehängt:

kschoch

Forumist

Beiträge: 25

Wohnort: Schänis

Beruf: Elektromechaniker

  • Private Nachricht senden

10

28.01.2017, 13:44

Hallo Dieter,
Ich kenne mich weder mit der Ecos noch mit der Märklin mfx Philosophie aus.
Nur Vermutungen:
Bei Decoder 1 und drei könnten die Weichenantriebe der nicht schaltenden Weichen defekt sein oder auch die Ausgänge der Decoder.
Eine mögliche Ursache könnten auch die Endabschalter der Weichenantriebe sein. Es gab zu diesem Thema in anderen Foren (Stummi) riesige Diskussionen deswegen.

Bei Decoder zwei: Eventuell versteht der Decoder das gesendete Protokoll nicht. DCC oder mfx oder was auch immer?

Freundliche Grüsse
Kurt

ginne2

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 878

Wohnort: D-74078 Heilbronn

Beruf: -

  • Private Nachricht senden

11

28.01.2017, 13:44

Ggf. solltest Du an den problematischen Weichen ein Verstärker-Modul anbringen. Bei unserer Anlage (Freund) hat das Wunder gewirkt.
Gruss Günther

dieter

Forumist

  • »dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: 6318 Walchwil Zugerstrasse 62

Beruf: Dipl.Physiker, aktuell jedoch Rentner

  • Private Nachricht senden

12

09.02.2017, 12:21

Hallo MOBA Aktive

vielen Dank für die hilfreichen INFOs.

Was habe ich unternommen?

Der Decoder für die ersten vier Weichen wurde neu programmiert und die genannten Weichen auf ihre Schaltbarkeit von jeder Weiche bis hin zum Decoder kontrolliert.
Diese Weichen sind nun schaltbar.

Hallo Günther
Dein Vorschlag an problematischen Weichen wie beispielsweise C-DKW 24624 ein Verstärker-Modul anbringen - welche Verstärker-Module sind für die digitale Modellbahn geeignet? :?:

dietrich

ginne2

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 878

Wohnort: D-74078 Heilbronn

Beruf: -

  • Private Nachricht senden

13

09.02.2017, 14:58

Hallo Dietrich,

hier das Modul
(Beschreibung: Das ideale Gerät für stabilen und kräftigen Schaltstrom.
LEDs leuchten flackerfrei und fast doppelt so hell wie im Vergleich zur
Versorgung über einen Wechselstrom-Trafo.
Mit Überlastabschaltung.)

Gruss Günther

dieter

Forumist

  • »dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: 6318 Walchwil Zugerstrasse 62

Beruf: Dipl.Physiker, aktuell jedoch Rentner

  • Private Nachricht senden

14

12.02.2017, 12:48

Hallo Günther

vielen Dank für den konkreten Tipp.

Dietrich