Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 350

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: Teilzeitpensionär (vorher: chem. Ing. HTL / Informatiker)

  • Private Nachricht senden

1

23.06.2017, 23:34

Suter-Meggen: erneut Verkauf einer grossen Modelleisenbahn Sammlung – Spur HO

An den RailDays erschien heute ein MoBa-Kollege mit der Info, dass bei Suter-Meggen AG eine der grössten CH Modellbahn-Sammlungen (792 HAG-Loks plus 300 Wagen) verkauft werde. Da das VHS nicht weit von Meggen entfernt ist, nahm ich den Weg kurz vor dem Mittag unter die Räder. Roger Suter und seine beiden Söhne zeigten mir bereitwillig die Sammlung und ich konnte mir einen schnellen Überblick übers Angebot, selbstverständlich nicht im Detail (dazu reichte weder meine Hirnkapazität noch die Zeit :D ), bilden. Ich kann aber festhalten, es ist etwas vom Feinsten was da angeboten wird, nach meinem (natürlich subjektiven) Eindruck qualitativ noch besser als das HAG-Archiv!

Der Verkauf wird in einer ähnlichen Weise abgewickelt werden, wie das bereits beim Archiv-Verkauf von Statten ging. Die Loks werden in mehreren Tranchen angeboten. Die erste Tranche von ca. 100 Loks erscheint ab kommendem Montag (26.6.17) auf der Homepage von www.suter-meggen.ch - es lohnt sich m.E. absolut, da öfters reinzuschauen. Sobald ich weitere Infos erhalte, werde ich diese hier veröffentlichen.
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 350

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: Teilzeitpensionär (vorher: chem. Ing. HTL / Informatiker)

  • Private Nachricht senden

2

26.06.2017, 13:18

Genau wie versprochen hat Suter-Meggen die erste Tranche aufgeschaltet (Link wie im letzten Beitrag). Darunter sind bereits einige Perlen zu finden (zumindest aus meiner Optik), so z.B.:

- Nachtzug
- HAG SoMo Re 460 65 Jahre HAG
- Germanier SoMo Re 460 Ewigi Liebi
- BDe 4/4 Jugendzug
- Ae 6/6 Jura, Biasca, Rotkreuz
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

Mattioli

Forumist

Beiträge: 1 078

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

3

27.06.2017, 11:42

Auch die Re 6/6 Herzogenbuchsee scheint nach wie vor gesucht zu sein, heute ist sie schon nicht mehr aufgeführt :) .
Die Biasca habe ich gestern Nachmittag schon nicht mehr gesehen. Die Modelle scheinen trotzdem Abnehmer zu finden, für mich sind einige aber doch im höheren Preissegment angesiedelt. Ich werde weiter reinschauen, bin gespannt was da noch so alles zum Vorschein kommen wird... :thumbsup: .
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

Mattioli

Forumist

Beiträge: 1 078

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

4

27.06.2017, 14:02

Lieber Roland

Kannst du was dazu sagen, sind das alles Vitrinenmodelle, neuwertige Modelle, oder ist das Gebrauchtware? Einige Loks sind wohl nicht mehr im "Ursprungszustand" und wurden nachträglich digitalisiert. Ergibt für mich keinen Sinn, z. B. reiner Vitrinen-Sammler und man baut nachträglich auf AC Digital um. Aber möglich ist alles, es gibt schliesslich nichts was es nicht gibt... :whistling: , oder kommen zuerst alle AC-Modelle unter den :lol: :D ...

Na ja wird man sehen, mal abwarten :thumbsup: und :beer: ...
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 350

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: Teilzeitpensionär (vorher: chem. Ing. HTL / Informatiker)

  • Private Nachricht senden

5

27.06.2017, 17:47

Kannst du was dazu sagen, sind das alles Vitrinenmodelle, neuwertige Modelle, oder ist das Gebrauchtware?


Nein, das kann ich leider nicht. Ich kenne den Erst-Verkäufer der Sammlung nur dem Namen nach, ich weiss nicht, ob er gefahren ist - nehme das aber nicht an, deshalb sind das vermutlich Vitrinenmodelle.

Einige Loks sind wohl nicht mehr im "Ursprungszustand" und wurden nachträglich digitalisiert. Ergibt für mich keinen Sinn, z. B. reiner Vitrinen-Sammler und man baut nachträglich auf AC Digital um.


Es gibt schon Leute die das machen, ich z.B. nicht. Ich mache es aus der Überlegung heraus nicht: Weshalb soll ich heute alles digitalisieren wenn ich gar nicht fahre, denn bis ich fahre sind längst die neueren Decoder verfügbar und die alten können gleich wieder entsorgt werden. Zudem hoffe ich noch auf eine grosse Weiterentwicklung bei der Digital-Technik (ich sage nur IP-Protokoll)...

Aber möglich ist alles, es gibt schliesslich nichts was es nicht gibt... :whistling: , oder kommen zuerst alle AC-Modelle unter den :lol: :D ...

Na ja wird man sehen, mal abwarten :thumbsup: und :beer: ...


Der überwiegende Teil dürfte sicher AC sein, aber es hat auch einige DC Modelle darunter.
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 779

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

6

27.06.2017, 18:27

Digital um. Aber möglich ist alles, es gibt schliesslich nichts was es nicht gibt... ,
Ja genau :)
Oli, Du musst halt die Lok-Innereien kreativ abändern, bis es Dir passt.

bei mir musste kürzlich eine wunderschöne Märklin 3422 BLAUTÜRKIS-beige DB Co-Co "Krokodil" DB-94 einen Umschalter über sich ergehen lassen. Bei einer Auktion (in der BRD) ersteigert. Der Lack war wie neu, mit Anleitungen im Ok. Doch die Triebräder waren lose u. der Digitaldecoder defekt. Ursprünglich original wäre ohnehin ein Delta-Decoder gewesen. Was machen? Eine neuwertige Version der 3022/1 Bj. 1964 (deren Gehäuse fehlten) unter die Haube. Jetzt bereitet die Lok doppelte Freude und ist wieder wie neu eine richtige Märklin-Lok geworden.

Hoffentlich lebe ich noch lange?! Falls mal mein Zeugs versteigert wird, wird der Auktionator, zumindest an einigen aktuelleren H0 Modellen keine Freude haben, wenn er kein Gespür hat. Wenn da vermeintliche reinrassige Digital-Loks, welche gar nie anderst erhältlich waren, plötzlich Bocksprünge ausführen und einfach losfahren, sobald sie Strom bekommen :) ...

Was den Sammlerwert angeht, sind Eingriffe und Umbauten jedwelcher Art absolut tabou. Digital muss digital bleiben, Analog = analog und selbst die unmögliche Furzidee Delta muss Delta bleiben, was die Sammler - Kultur anbelangt. (Delta war keine so gute Idee von Märklin: wenn schon dann schon gleich richtig Digital, am besten den besten Digital-Decoder verwenden).
... ABER: kauf man Loks damit sie später mal in 100 Jahren ganz wertvoll sein werden? Theoretisch möglich. Wahrscheinlicher: eine einzige grosse Illusion? Wer weiss es? Oder kauft man Loks, weil man JETZT Freude daran hat?

Da ich nicht mehr so richtig daran glauben mag, dass ALLE die vielen aktuellen H0 Modelle zu gesuchten Raritäten mutieren, baue ich sie halt um, bis sie mir passen. Wenn sie schon aller Voraussicht nach keine Raritäten werden, sollen sie wenigstens dem Besitzer im Hier und Jetzt Freude bereiten. Von dem her habe ich absolut Verständnis, wenn jemand ALLE seine Loks auf Digital umrüstet (auch wenn ich es persönlich gerne anderst hätte). Zumindest kann sich derjenige, welcher seine Loks auf Digital umrüsten lässt (falls nötig), sicher sein mit der Mehrheit zu schwimmen. Das ist im Verkaufswesen nie falsch.

leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 779

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

7

29.06.2017, 17:21

Hai ei, muss den der Suter - Meggen so nahe liegen, ohje, dass wird teuer, ich wollte doch nur schauen...

Ein hereinschauen lohnt sich meines Erachtens auch dann, wenn man von weither kommt. Bespiel: HAG 203, SBB Re 6/6 grün 11687 Bischofszell. Ursprüngliches Vorbild mit runden Lampen. Lok in neuwertigen Zustand, mit Anleitungen im Orginalkarton. (Umgebaut auf Digital, ESU Lokpilot V3.0) Die Lok habe ich heute gekauft für den angeschriebenen Preis von CHF 580.- Soweit so gut, jedoch handelt es sich bei diesem Modell um eine ZWEI MOTORIGE AUSFÜHRUNG :thumbsup: , 2-Motorige HAG Re 6/6 sind nicht all zu häufig anzutreffen. Suter-Meggen bietet offensichtlich sehr faire Preise an und hilft einem bei der Suche. Fragte nach 2-motorigen Loks, b. Sekunden später haben sie schon eine gefunden :thumbsup: ... organisatorisch perfekt, bei der Menge an Loks!

Ganz alte HAG Loks aus den 1950-er habe ich keine gesehen. Doch aus dem neueren Programm der letzten 30 Jahre scheint es mehr wie ALLES zu haben, auch ausgesprochene Raritäten... Alles in bestem Zustand.

Gruss
Hermann
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Longimanus« (29.06.2017, 17:30)


Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 182

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

8

29.06.2017, 19:50

Die Preise finde ich jetzt eher hoch bis viel zu hoch. Eine Ae 6/6 Montreux für 590 Stutz, ein Witz. Das meist produzierte Ae 6/6 Modell von HAG. Mit einem ESU V4 ist sie auf alle Fälle nicht original. Maximal ein umgebauter Ladenhüter.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 779

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

9

29.06.2017, 21:56

Jein. Interessant, wie die Wahrnehmung unterschiedlich aufgenommen wird.

Tatsächlich, meines Wissens hat das Auktionshaus zum Dorenbach mit Abstand die tiefsten HAG-H0 Preise, auch wenn man das Aufgeld noch dazu rechnet. Jedoch eine 2-motorige HAG Lok ist bis auf die braune HAG BLS Ae 8/8 selten zu finden, egal ob Dorenbach, Internet, Suter-Meggen, oder sonst wo. Selbst wenn man die Teile als Ersatzteile bestellt und selber zusammen baut, so kommt nur schon eine gewöhnliche HAG Re 4/4 II auf ca. 600.- 750.- Eine Ae 6/6 als 2-motorige Version ist mir gar gänzlich unbekannt, das gab es offiziell nur in der Version 1960-er Jahre. Die Fa Suter in Meggen wird wohl eine Mischkalkulation berechnen. Er muss ja alle Verkaufen, nicht nur die Top Raritäten, welche wohl - je nach Preisvorstellung - fast von selber gehen werden.
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

blacknight

Forumist

Beiträge: 40

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

  • Private Nachricht senden

10

29.06.2017, 21:59

Nunja, eine tadellose Re 4/4 II BN 11321 (167.04) für 260.-; frei Haus geliefert, ist bei mir gelandet.
Ich meine, das liegt im Rahmen.

Gruss Christian

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 737

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

11

29.06.2017, 22:06

Und eine "Bischofszell" wartet ebenfalls deutlich günstiger in jeder Ecke - gut: natürlich nicht zweimotorig. Aber wer braucht das schon? :rolleyes:
Dafür bekam ich gestern einen begeisterten Anruf eines netten allbekannten Nichtforumisten, dass er soeben aus der Schatzkiste eine Ae 6/6 Oerlikon gefischt habe. Leider fehle das Zertifikat - obschon es nicht als 2.Wahl-Modell erkannt werden könne :huh:
Die 'Oerlikon' ist beim jetzigen Besitzer in die richtigen Hände geraten. ^^ . Von meiner damaligen Serie fehlt dem Mann nur noch die 'Wallisellen'. Die sei zwar ebenfalls unter den Pretiosen, aber sein Budget aufgebraucht. Die 'Flüelen' hingegen hatte ich dem betreffenden Kollegen damals an Andys Börse eigenhändig aufgeschwatzt (Der spassig, witzige Ablauf der Geschichte wurde sogar im Forum beschrieben. :D) ... einige wissen nun sicher, wer der Käufer der 'Oerlikon' ist.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 350

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: Teilzeitpensionär (vorher: chem. Ing. HTL / Informatiker)

  • Private Nachricht senden

12

01.07.2017, 12:02

Die obigen Beiträge bestätigen das, was ich eingangs geschrieben habe: Die Qualität der Sammlung ist wirklich sehr hoch. Es wären sonst kaum solche Modelle wie die Ae 6/6 Oerlikon oder die noch aktiven Re 6/6 Rot-Schnauze, die braune Schilthorn oder die HAG-Reisen Loks anzutreffen.

Lassen wir überraschen, welche weiteren Trouvaillen noch auftauchen ...

Oli: Mir wurde bestätigt, dass der ursprüngliche Besitzer der Sammlung nicht gefahren ist, es sind wirkliche Vitrinen-Modelle.
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

13

01.07.2017, 23:37

Weshalb abwarten was noch auftaucht? Einfach hingehen und selber nachsehen! Unterdessen ist ein grosser Teil der Sammlung mit Preisen angeschrieben, mehrheitlich in sehr fairem Rahmen.

Was mich etwas verwundert ist, dass die (teuren) SoSe im Auktionsverfahren nicht detaillierter hinsichtlich Zustand beschrieben werden. Immerhin werden da "blind" anspruchsvolle Beträge geboten.

Wünsche allen viel Spass beim Komplettieren der Sammlung.

14

02.07.2017, 09:05

Und hast du was gekauft bei deinem Besuch? ;)

15

02.07.2017, 10:12

Jup, bin in meinem Sammlungsthema BLS Re 425 mit der Brig-Glis, Steg und Naters weitergekommen. Wenn ich richtig recherchiert habe fehlen nun noch drei (Raron, Bern und Ville de Neuchatel mit BLS-Beschriftung)
:D

Mattioli

Forumist

Beiträge: 1 078

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

16

02.07.2017, 16:19

Hallo Roland

Vielen Dank für deine Abklärungen :thumbsup: Morgen kommt die 2. Tranche... ;) :D
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

Mattioli

Forumist

Beiträge: 1 078

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

17

03.07.2017, 14:35

...1. Teil beendet folgt der nächste nun, sogleich... :thumbsup:

Hat`s auch in sich, mal kurz aufgezählt:
- Ae 6/6 Langenthal (SoSe), Sissach (war nicht lange drin, wen wundert`s, war als Einzelanfertigung angegeben ;) )
- Re 6/6 Monthey glanzschwarz, Cham grün & rot, Rothrist rot, Konolfingen rot, Bex Cargo (waren mal alles SoSe)
- BLS Re 4/4 "Käse" (was für Roli)
- Re 4/4 I Cargo (SoSe, auch schon weg... :D )
- Ae 4/4 blau/crème (noch nie vorher gesehen...)

Aber ihr schaut ja eh alle selber rein :thumbsup: .

Frage an Roger: Von einer grünen "Sissach" habe ich noch nie was gehört, weisst du da was? Steht das als Einzelstück angepriesene Exemplar bald bei dir in der Vitrine? :D ;)

EDIT: Die Sissach erscheint in der HAG-Produkte-Datenbank, aber nicht in der UNUM.
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mattioli« (03.07.2017, 14:45)


erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 350

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: Teilzeitpensionär (vorher: chem. Ing. HTL / Informatiker)

  • Private Nachricht senden

18

03.07.2017, 17:17

Ich beabsichtigte ebenfalls so einige Rosinen aufzulisten, aber ich beginne gar nicht erst! Es hat ganz einfach zu viele Perlen, bitte selber direkt reinschauen ...

Mann - bin ich aber froh, dass es nichts hat, was zu meinem Beutschema gehört (oder mir noch fehlt) - das käme sonst seeeeehr teuer .... :D :D

Oli - Du meinst sicher diese da:







Die Käse-Loks wie auch die blau/crème BLS Ae 4/4, Nina Re 6/6, Swatch, Xrail sind umgemalte HAG-Loks von SOBA.

Übrigens: ich habe von Suter-Meggen die Erlaubnis erhalten, deren Bilder für die Datenbank (wenn sie uns noch fehlen) zu verwenden - und davon mache ich natürlich rege Gebrauch .... :thumbsup: Besten Dank!
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

19

03.07.2017, 18:38

Xrail sind umgemalte HAG-Loks von SOBA.


Sicher? Bei der XRail dürfte es sich um einen anderen Hersteller handeln...

erzhal

Vereinsmitglied

  • »erzhal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 350

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: Teilzeitpensionär (vorher: chem. Ing. HTL / Informatiker)

  • Private Nachricht senden

20

03.07.2017, 20:12

Xrail sind umgemalte HAG-Loks von SOBA.


Sicher? Bei der XRail dürfte es sich um einen anderen Hersteller handeln...


Ganz sicher! :D

Es gab mal im Riccardo ein einzelnes Modell eines anderen Herstellers, aber die Lok in dieser Sammlung stammt wirklich von SOBA - genauso wie bisher alle anderen angebotenen Nicht-Original HAG Loks.
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland