Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 725

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

21

28.09.2017, 10:37

Wir hängen Dir an den Lippen, Röbi. Von der Aussage her, unterstütze ich Hermanns Post: Ein paar Tropfen, meinetwegen, aber Dauerregen und Murabgänge, nein Danke.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

sturzi

Vereinsmitglied

  • »sturzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 357

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

22

29.09.2017, 11:17

Im Moment sieht es für Sonntag gar nicht so schlecht aus. Kühl - aber dafür gibt es Kleider - und kaum Regen. Wenn sich nicht noch etwas Gravierendes ändert, führen wir den Anlass wie geplant durch. Schaut aber sicherheitshalber morgen nochmals hier rein!


Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 772

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

23

29.09.2017, 13:42

Regen: zwischen max. 100% und prognostizierten 85% liegen Welten, ;) nämlich nur fast nass werden. Und Röbi, von wegen abgeriegelter V/max. wieso ist denn ein Blitz-Zeichen enthalten? Fahren wie der Blitz ist für nächsten Sonntag angesagt... :thumbsup:. Edit, stimmt ja gar nicht, es ist nicht der Sa! Am Sonntag scheint die Sonne :thumbsup: . Nix mit Blitz...
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

sturzi

Vereinsmitglied

  • »sturzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 357

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

24

30.09.2017, 09:39

Segway-Event wird durchgeführt

Es wird morgen kaum regenen. Deshalb führen wir den Event durch.
Weil es kühl sein wird und man auf dem Segway keine Bewegung hat und voll "im Wind" steht, empfehle ich warme Kleidung mit Handschuhen und Mütze (für die ohne Haare).
Auf diesem Bild sieht man, wo wir uns um 10:40 treffen (gelber Pfeil).


11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 725

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

25

30.09.2017, 09:56

Sieht man den gelben Pfeil von der Strasse aus? Andernfalls fahre ich sicher daran vorbei. :wacko:

Ach ja: sicherheitshalber nehme ich morgen einen gelben Ersatz-Pfeil mit, für den Fall dass Röbis nicht anspringt... :D
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

sturzi

Vereinsmitglied

  • »sturzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 357

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

26

30.09.2017, 10:02

Sieht man den gelben Pfeil von der Strasse aus? Andernfalls fahre ich sicher daran vorbei.

Pass nur auf, dass du nicht daran anhängst und dir die Vorderachse runterreissest

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 174

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

27

30.09.2017, 10:23

Dieser Segway Event muss eine ganz tolle Sache sein, dafür steht sogar Röbi mitten in der Nacht auf. :phat:
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 725

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

28

30.09.2017, 11:44

Richtig Erwin, der Event IST eine tolle Sache... Weihnachten kann einpacken. :thumbsup:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 772

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

29

01.10.2017, 22:47

Digital neu erfahren

Dieser Segway Event muss eine ganz tolle Sache sein
JA :thumbsup:

Wir waren eine tolle Runde: Röbi, Roland, Ernst, Thomas, Sibylle, Madi, Roger, Erwin, Bruno, Christoph und unser Guide Beat Meier.
Für mich und Sibylle war eine neue Erfahrung, für die anderen war es bereits Routine. Zum Glück durften sich zuerst die Segway`s auf einem Parkplatz an die Fahrer/-innen angewöhnen, bevor es auf die Strasse ging. Es ging auf eine Alp hoch über Engelberg.

Eigentlich bin ich durch und durch ein analoger-Typ. Entsprechend bin ich mit einigem Vorbehalt zu dieser Segway-Tour mitgekommen. Es war ja auch nicht ganz freiwillig, 2014 fragte mich Röbi, wieso bist Du nicht an Sagway-Event gekommen? Ehrliche Antwort wäre, weil mir zuviel Elektronik suspekt ist! Wieso soll man auf einer "symbolischen" Achse fahren, wenn man normalerweise auf 2 Achsen sicherer fährt?


Fazit: es hat sich gelohnt neue Erfahrungen zu bekommen :thumbsup: . Mit Beat Meier hatten wir einen perfekten Lehrer und Guide. Mit dem Wetter hatten wir Glück im Sinne von keinen Tropfen Regen. Und auch die gewählte Strecke war verkehrsarm und reichhaltig. Nicht zu vergessen das Mittagessen: das Fleisch war noch besser als im Waldstätterhof und dort ist es eigentlich schon erwartungsgemäss gut.

Hätte der Segway keine 2 schnelle perfekte Rechner, man würde (ungeübt) gerade mal 0,5 Sekunde oben bleiben. (ich habe es auf der Ziellinie getestet). Die Freude ist wohl recht einseitig gegenüber der Technik. Ich mag den Segway, aber ungekehrt versuchte dieser mich los zu werden. Noch entwickelt der Segway keine Gefühle, könnte der sprechen, ... ach besser nicht! :D

Für dass ein Segway von Natur aus nicht fahrfähig ist und gleich sofort umkippen würde: seine redundant ausgeführte Elektronik ist genial. Das Ding ist handzahm und für Sonntagsfahrten ausgelegt. Jede und jeder kommt sofort klar damit. Zumindest dann, wenn man auf den Guide hört und seine Anweisungen auch befolgt und das Ganze gemütlich nimmt.

Falls es überhaupt noch einer Steigerung bedarf, anstatt einen smarten Segway, hätte nicht ungerne einen guten, aber "dummen" Segway. Der smarte Segway hat einen Rechner, welcher ALLES registriert. Verführt man ihn schneller zu fahren, als ER will, bemerkt er dies und schaltet mit der Zeit auf rot = Fahrverbot. Ignoriert man dies und will weiter fahren, gehts nur noch kurz und schnell vertikal weiter, statt horizontal.

Ich kann mir jetzt nicht gerade vorstellen, einen eigenen Segway zu Hause zu haben. Umso mehr bin ich dankbar, Röbi dem Guide und den anderen MoBa-Forumisten, für das tolle Erlebnis :thumbsup:

Man sollte Madi und mich zusammen tun und dann durch 2 Teilen, so jemand hätte der Segway (und unsere Knie) gerne. Gute besserung Madi :) :rolleyes: . Nicht zu vorsichtig und nicht zu "wild", sondern so wie Erwin. Ausgerechnet der, welcher gar keinen Führerschein will, fuhr so sicher auf diesem Gerät, wie ein alter Hase der PTT Postautos. Aber noch sind wir keine genormten Menschen zum Glück, jede(r) darf und soll sich selbst sein.

Mit besten Grüssen
Hermann

leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

sturzi

Vereinsmitglied

  • »sturzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 357

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

30

01.10.2017, 23:24

Danke, Hermann, für den rührenden Bericht.
Ich bin froh, dass es dir gefallen hat. Und ich bin auch froh, dass nicht mehr passiert ist.
Scheinbar habt ihr den Rest (nach meinem Ausklinken) auch noch gut über die Runden gebracht.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 725

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

31

02.10.2017, 09:06

Der Ausritt mit dem Segway war wie immer ein unvergessliches Erlebnis. Madis anschliessender Besuch in der Notaufnahme des Spital Muri ebenfalls. :rolleyes:
Vorab: Nichts Ernsthaftes. Ein paar Prellungen, Schürfungen und Zerrungen. Schwerer wiegt bei Madi wohl die Enttäuschung darüber, dass sie schon wieder Pech hatte und nun langsam ein Abo für das Murianer Krankenhaus lösen könnte. ja, ärgerlich, seine Ferien so beginnen zu müssen...
Abgesehen davon hat uns die Tour über den Dächern von Einsiedeln bzw. Engelberg ;) sehr gefallen. Dass sich der Hinterradantrieb beim Segway beim steil Bergauffahren nicht als nachteilig erwies, verwunderte mich allerdings nicht.

Röbi, danke für den Vorsitz im OK! Ich bin guter Dinge, dass es nicht der letzte Segway-Anlass war. Wir müssen ja die Kuhscheisse wieder aus den Profilen kriegen, was einen Besuch des Bundesplatzes in Bern erfordert, der uns eine Gratis-Unterbodenwäsche ermöglicht... :phat:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

erzhal

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 348

Wohnort: Zürcher Säuliamt

Beruf: Teilzeitpensionär (vorher: chem. Ing. HTL / Informatiker)

  • Private Nachricht senden

32

02.10.2017, 10:19

Hier ist der Beweis, dass Hermann wirklich auf dem Segway steht und fährt ....



... und die Segways haben auch unseren Einsatz überlebt:



Sie wurden vermutlich noch selten so gefordert. Es kamen gleich diverse eher ungünstige Faktoren zum tragen, was der Batterie-Kapazität normalerweise nicht sehr förderlich ist:

- kühle, nasskalte Witterung
- viele Höhenmeter (wir sind auch wie die Irren den Berg hochgekrakselt - so einfach ging das noch nie für mich ;) )
- einige Kilos auf der Achse :D

Einmal mehr: ein Riesenspass! Wir bedanken uns einmal mehr bei Röbi und Beat für die perfekte Organisation! Wir sind garantiert beim nächsten Event wieder dabei!
.
Man darf sich immer blamieren - man muss aber nicht! ;)

Roland

sturzi

Vereinsmitglied

  • »sturzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 357

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

33

02.10.2017, 10:28



Dank des gelben Pfeils haben sich alle am richtigen Ort eingefunden.




Achtung, Madi, der Pfeil ... :hey:




Beat, der Tourguide, mit seinem orangen Segway




Roland scheint es sichtlich zu geniessen.

ABe 8/12

Forumist

Beiträge: 3

Wohnort: Shop-ville-city

Beruf: Freizeitgeniesser

  • Private Nachricht senden

34

02.10.2017, 10:35

Segway-Tour

Guten Morgen zusammen, Sibylle und ich (Thomas) haben den gestrigen Segway-Anlass, wie auch die Bergwanderung am Albulapass, an welcher wir mit Euch zum ersten Mal teilnehmen durften, sehr genossen. Obwohl wir keine Bahnexperten, Bergsteiger oder Rennfahrer sind, haben wir uns in Eurer Mitte sehr wohl gefühlt. Die Begeisterung für Alpenbahnen der Schweiz (ganz besonders auch im 'Kleinformat' der Spur G) und die Natur selbst, können uns immer wieder überraschen. So auch die Technik, welche hinter grossen und kleinen Projekten steckt. Der gestrige Engelbergtag (für Bahnengel und Bengel) hat uns sehr begeistert. Die Technik war dabei besonders anspruchsvoll, so gab es da den einen oder andern 'Hut', der überfahren wurde oder umfiel. Auch die Bodenhaftung liess da und dort zu wünschen übrig.....! Wir wünschen Madi und Hermann die besten Wünsche zur Genesung und danken Röbi herzlichst fürs Organisieren. Liebe Grüsse Thomas & Sibylle :ill:

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 725

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

35

02.10.2017, 11:19

Kaiser Willhelm II von Preussen war auch wieder dabei:





Sibylle und Madi - letztere noch unbeschädigt:

Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 772

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

36

02.10.2017, 11:44

Hermann die besten Wünsche zur Genesung
das ist ja lieb von Dir Thomas. Aber Du meinst wohl den Segway, dem sollte man eine Genesung zukommen lassen! Was mich angeht, alles bestens :) . Alles geht, nichts defekt. Danke!

Jedenfalls kein mm mehr kaputt als vorher schon. Möglicherweise war schlicht und einfach kein Saft mehr im Gerät, wieso mich dies so kurz vor dem Ziel "abgeworfen" hatte. Für`s Abwerfen per se bin ich ihm überhaupt nicht böse. Für`s Rot anzeigen und mich nicht mehr drauf lassen, schon eher. Aber auch noch zu akzeptieren. Wie Roland schon schrieb, immerhin hat das Nichts von Gefährt, einem ruck zuck auf die Alp gefahren! Etwas was normalerweise zu Fuss stundenlange dauert. Hingegen bin ich dem Segway "böse" für seinen gewählten Ort des verlorenen Machtkampfs: Im dunkeln Wald hätte es niemand gesehen, aber dort ging alles bestens. Dann aber, 100 Meter vor der Ziellinie, also ein paar Sekunden vor dem Abgeben der Segway, wollten die Rechner mangels Elektrizität (bei mir als einzigem) nicht mehr rechnen...

Zum Glück fahre ich nicht annähernd so Auto, wie ich offenbar Segway gefahren bin. Beim Auto ist relaxt und oekonomisch nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch fürs Portemonnaie und sicherer, entspanntes Fahren.

Ganz anderst beim Segway, da denkt man als 1. an einen HAG-Modellbahn-Trafo: Bei Weichenstrassen und nahe beim Prellbock dreht man sinnvollerweise den Trafo so wenig wie möglich, nur auf die Minimalstufe, um sicher vorwärts zu kommen. Sobald das freie Gleis erreicht ist: aufdrehen bis zum Anschlag... Beim nach Hause fahren gestern gab es unter einer Zeltplane auf der rechten Seite eine Mirage?!? zu sehen. Ob die je wieder mit bis zu ca. 2350 km/h fliegen wird? Es träumen noch andere Leute von V/max.

Gruss
Hermann
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

bahnnutzer

Vereinsmitglied

Beiträge: 306

Wohnort: Bern

Beruf: Rentenbezüger

  • Private Nachricht senden

37

02.10.2017, 17:11

Erst einmal vielen Dank für die Organisation und alle Beteiligten die mithalfen den Tag so toll zu gestalten.

Hier ein paar Impressionen des Tages.

Ausfahrt aus Bahnhof Bern auf der Lorrainebrücke mit Blick auf die Lorrainebrücke.



Wolkenstimmungen beim Marsch zum Parkplatz. Leider kam der farbige Laubwald nur Ansatzweise zur Geltung.


Der unmissverständliche Hinweis!

Tolles parking.

Nach dem Mittagessen beim Wasserfall.

Wasserfall, na ja ...

Trotz nebilger Umgebung entdeckt.

Vielen Dank an Beat für seine Engelsgeduld mit unserer Gruppe.
.
Beste Grüsse - Bruno der Bahnnutzer
Der MUTZ (Moderner, Universeller TriebZug). Nun auch ausserhalb des Bärenparks unterwegs

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bahnnutzer« (02.10.2017, 17:22)


Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 174

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

38

02.10.2017, 19:18

Ich kann mich nur allen Vorschreibern anschliessen, es war ein absolut grandioser Tag. Es hat einfach alles gestimmt und für Action wurde ebenfalls gehörig gesorgt. :thumbsup: Zweimal hätte nur noch wenig gefehlt und der Segway hätte sich auch meiner entledigt. Beat war der Ansicht, Rückwärtsfahren ist eher heikel, schneller sowieso, so war für mich der Anreiz auf dem Übungsplatz umso grösser es zu versuchen. Mit dem Ergebnis, ich wäre fast Rückwärts vom Segway gefallen. Beim zweiten angeordneten Bremsversuch musste selbstverständlich das Tempo von V max auf Null in möglichst kurzer Distanz vernichtet sein. Dort bin ich kurz unfreilwillig abgestiegen aber schön parallel auf den Füssen gelandet. Der Segway quittierte die ganze Aktion mit einem Security shut down. So musste ich das Gefährt wieder von Beat aufschalten lassen. Den Rest der Tour brachte ich dann absolut pannenfrei und ohne Stromausfall zu Ende.

Zügig über Hindernisse fahren, im Kies diverses ausprobieren und ausloten, ebenfalls kein Problem. Spielt man wie ich in der richtigen Gewichtsklassenliga mit, hat man ganz einfach per se mehr Bodenhaftung. ;) :D

So schnell und einfach bin ich noch nie auf einen Berg gekommen. Da ist selbst das Elektrovelo um einiges anstrengender. Abwärts geht es genau so elegant, der Segway lässt eine maximale Geschwindigkeit zu, damit gehts bergab und es wird sogar noch Strom rekuperiert, einfach genial.

Beherzt man die ganz einfachen Regeln im Umgang mit dem Segway, kann kein Unglück passieren. Kontrollieren ob die Lampe grün leuchtet, den Lenker mit einer Hand in der Mitte fassen, ein Fuss auf die Trittfläche stellen, danach den anderen Fuss, Lenker mit beiden Händen fassen, Gewicht in gestreckter Haltung etwas nach vorne verlagern und los geht es. Beim Absteigen das selbe, Lenker mit einer Hand in der Mitte fassen, einen Fuss wegnehmen, danach den anderen, auf die Seite des Seway stehen und gut ist.

Die Grösse der Gruppe fand ich perfekt, ein Parcour mit Berg und Talfahrten, auf befestigten und unbefestigten Wegen ist sehr abwechslungsreich, um einiges spannender als die Fahrt um die Flughafen Kloten.

Das Essen war ebenfalls perfekt und vor allem der Dessert, der Jahreszeit entsprechend ein Coupe Nesselrode. :thumbsup:

Egal wo der nächste Segway Event statt findet, ich bin dabei. Röbi du darfst mich als gesetzt betrachten. ;) Wenn auch heute ein Nichtteilnehmer der Ansicht war, so ein Anlass ist viel zu teuer, nein er war jeden einzelnen Rappen wert. :thumbsup: Da gibt es Unwichtigeres in meinem Leben wo ich problemlos den Sparhammer ansetzen kann.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 772

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

39

02.10.2017, 21:30

"teuer" ja, aber in keinem Fall zu teuer. Der Gegenwert stimmt! Von der Erfahrung schon gar nicht zu sprechen. Röbi`s Angebot ist ja nur 1 x pro Jahr. Das ist doch ganz okay :thumbsup: .

Wenn man es aus der anderen Perspektive sieht: der Segway-Beat muss die ganzen Dinger kaufen oder leasen, sich einen passenden Ort aussuchen, und mit unterschiedlichsten Leuten auskommen, welche einstweilen auch noch fahren wollen, wenn der Segway ausgepowert ist... die ganzen Sachen heim kutschieren, reinigen und neu aufladen usw. Allenfalls Reparaturen vornehmen usw. Bei dieser Kalkulation wird er nicht drauflegen, aber damit so richtig finanziell reich werden? Denke nicht über ein übliches Mass hinaus. Immerhin kosten die Dinger habe ich gehört, 10-12`000.- Stk. Beat muss ja recht vertrausensseelig sein, so was zum probieren zu geben, mir der nur 4-Rädli kennt, im Durchschnittsalter von 50 Jahren, mit vielen mechanischen Relais. Auch das Unternehmer-Risiko vom Segway-Beat ist mehr, als nur ein theoretisches Restrisiko.

Mir ist viel lieber, einen nachvollziehbaren, fairen Preis zu bezahlen- und es dafür aus dem Vollen geniessen zu dürfen :thumbsup: . Als das sie auf die Idee kommen, gratis Segway fahren anzubieten und dafür müsste man zig Pfannen kaufen, eine Lebensversicherung abschliessen, stundenlang Werbung schauen, oder am Ende des Tages würde versucht werden, einem den stromlosen lahmen Segway überteuert aufzuschwatzen. Nichts dergleichen! Ich habe schon viele Guides erlebt, (vornehmlich beim Tauchen und in den Bergen) der Beat ist zweifelsfrei einer der Guten! Mit kalkuliertem Mut zum Risiko. Was will man mehr?
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Longimanus« (02.10.2017, 21:36)


sturzi

Vereinsmitglied

  • »sturzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 357

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

40

06.10.2017, 09:48

Das sehe ich so wie Hermann. Wenn man alles berücksichtigt, was es für die Durchführung eines solchen Events braucht, sind die CHF 150.00 ein sehr fairer Preis.