Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

05.12.2017, 20:47

Reparatur Transformer

Geschätztes Forum

Ich bin neu hier und bin bei euch auf der Suche nach einem Kondenser für meinen alten Märklin Trafo. Kann mir jemand helfen so ein original Teil zu bekommen oder einen Ersatz?
Vielen Dank für eure Hilfe…

Grüsse Diggy

Ob meine beiden Söhne auch noch so viel Freude an meiner analogen Märklin haben werden wie ich?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diggy« (06.12.2017, 20:43)


11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 802

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

2

05.12.2017, 21:05

Hallo Diggy, willkommen im MoBa-Forum. Betreffend Traforeparatur: Ich rate Dir ab, in dieses Teil Mühe und Arbeit zu investieren. Alte blaue Märklin-Trafos werden Dir an Börsen und bei Occasionshändler teilweise gratis nachgeworfen. Der Grund ist, dass diese Geräte sich mit neuen Lokomotiven nicht mehr vertragen und die Decoder killen. Kauf Dir besser einen der neueren Bauart (hellgrau). Die sind auch sicherer aufgrund des geringeren Alters. Auch diese gibt es in gebrauchtem Zustand, falls die Finanzen knapp sind.

Wie hast Du das Gehäuse des Trafos überhaupt geöffnet? Diese sind ja aus Sicherheitsgründen nicht dafür ausgelegt. :whistling:

Ein weiterer Wunsch an Dich als Admin: Bitte verwende für das Einstellen der Bilder ausschliesslich die Programme des Forums (Button 'Dateianhänge' unten) verwenden. So wird sichergestellt, dass nicht plötzlich nur noch Kreuze angezeigt werden, wenn Flickr die Bilder nicht mehr unterstützt.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 067

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

3

05.12.2017, 22:44

Ciao Diggy, man kann den Entstörfilter wohl schon noch bekommen, sind ja Standardwerte. Tobler, Distrelec, Farnell, etc werden das schon haben. Aber wie Roger schreibt, ob sich das noch lohnt? Vielleicht solltest du dem Trafo den Ruhestand gönnen.

PapaTango

Administrator

Beiträge: 1 205

Wohnort: Watt, what else?

  • Private Nachricht senden

4

06.12.2017, 06:56

Na, Diggy, schon genug abratende Meinungen gelesen? Hier noch eine!

Auf dem ersten Bild liegt hinter deinem verkratzten, abgenudelten blauen Stück Elektroschrott eine moderne Tastatur. So passt das nicht zusammen. :nono:

Wenn du mal auf dem Typenschild hinten liest, für welche Spannung diese Trafos angedacht waren, dann steht da: 220 Volt. Das ist aber längst nicht mehr der Fall. Mit einem neueren, grauen Trafo bist du auf der sicheren Seite was die Spannung an sich und bei Richtungsumschaltung (Roger schrieb's schon) betrifft, hast wieder eine sichtbare Skala und es passt farblich besser zur Tastatur. :D

In Hinsicht auf deinen Spruch in der Signatur und die Sicherheit deiner Kinder: Hau das Möbel in die Tonne ... Recyclingtonne selbstverständlich!
Gruss
Peter

Freedom's just another word for nothing left to lose
No matter how much you polish a turd - it's still a turd

5

06.12.2017, 13:05

Herzlichen Dank für alles.
Der graue Trafo wäre zB 6647?

Mehr später...

LGD
Ob meine beiden Söhne auch noch so viel Freude an meiner analogen Märklin haben werden wie ich?

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 802

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

6

06.12.2017, 13:24

Hallo Diggy,
Genau: 6647 wäre eine vernünftige Alternative. Beipielsweise. :thumbsup:

Und wenn Du/ihr nach wie vor nur alte, analoge Lokomotiven (ohne Decoder) benutzt, dann könnte man notfalls auch einen älteren blauen Trafo kaufen. Ich würde mich bei der Wahl aber auf jene beschränken, die bereits ein Kunststoffgehäuse aufweisen. Also nicht antike Geräte mit Metallgehäuse. Die sind einfach sicherheitstechnisch zu alt.
Aber wie bereits erwähnt: die technischen Anforderungen und Gegebenheiten haben sich seit den 50er oder 60er Jahren geändert. Für Gebrauchsgegenstände wie ein Trafo würde ich nicht auf der Oldtimer-Welle reiten. Tust Du mit anderen technischen Geräten grundsätzlich ja auch nicht. Oder hast Du noch einen Kühlschrank oder Staubsauger von 1957 in regelmässigem Betrieb?
Eben. :D
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

lampenhans

Forumist

Beiträge: 94

Wohnort: Eulachtown

Beruf: Möchtegernvorruhestandsaspirant

  • Private Nachricht senden

7

06.12.2017, 17:04

Hallo Diggy

Hier noch eine weitere, sicher etwas provozierende, Meinung:

Der Trafo läuft auch ganz gut ohne den verbranten Kondensator. Die Frequenzbänder, bei denen er seine grösste Wirkung zeigte (Mittel- und Kurzwelle), haben heute praktisch keine Bedeutung mehr. Ausserdem sind die heute gebräuchlichen Kommuniktionsgeräte auch viel einstrahlfester. Wahrscheinlich würde heute eher der Trafo durch Einstrahlung von Mibilephones etc. gestört, als umgekehrt.
Wichtig bei so alten Geräten ist eigentlich nur, dass sie nie in Feuchträumen betrieben werden, dafür waren sie niche gedacht. Darum hatten die Netzstecker auch immer eine physikalische Form, dass sie nicht in Steckdosen mit Kragen eingesteckt werden konnten.

Viel Vergnügen beim Spielen mit der analogen Modellbahn. :thumbsup:

Freundliche Grüsse
LampenHans

8

06.12.2017, 20:55

Guten Abend geschätzte Forum - Mitglieder.

Als erstes nochmals ein grosses Dankeschön an all die Antworten. Inzwischen hab ich auf eBay einen Hellgrauen gefunden und gekauft. Aus Sicherheitsgründen wie eben beschrieben wurde.
Die Sache mit den Fotos werde ich noch korrigieren. Muss es aber auf später verschieben ein Anpassen ist z.Z. nicht mehr möglich.

Der grosse Schreiber wie ihr bin ich nicht, es freut mich, dass ich ein Forum gefunden habe, an dein ich meine Fragen zum Thema Märklin stellen kann. Weitere Fragen kommen bestimmt.

Bis bald und bis dahin eine schöne Weihnachtszeit.

Viele Grüsse Diggy
Ob meine beiden Söhne auch noch so viel Freude an meiner analogen Märklin haben werden wie ich?

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 811

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

9

06.12.2017, 22:02

Hallo Diggy,

Gerade das Thema Trafo hat halt sehr viele verschiedene Aspekte, auch rechtliche! einen Trafo zu öffnen ist verboten und kann im Fall der Fälle auch erhebliche (negative) Einflüsse auf die Versicherung haben, wenn ein Schadenereignis passiert. Abgesehen davon, dass die Garantieleistung des Herstellers beim selber öffnen erlischt. In dem Fall ist das eh kein Thema mehr, aber ein Geschäft kann und ist dazu angehalten bei einem geöffneten Trafo die Annahme zwecks Reparatur verweigern! --> neuen kaufen...

Ein Forum wird sich hüten, sich zu sehr auf die Äste heraus lassen, es will im Schadenfall nicht rechtlich belangt werden. Das Öffnen des Trafos ist und bleibt verboten. Wenn es um Kinder geht, sollte man erst recht verantwortlich handeln und den Ratschlag von Erwin befolgen, als das jemanden den Schlag trifft. Benutzt man den alten Trafo ausschliesslich selber, kann man ja etwas mutiger sein. Das Öffnen bleibt trotzdem offiziell verboten :love: Heute ist St. Nikolaus, ich war immer schön brav und habe nie so was gemacht...

Oekonomisch gibt es keinen Grund, einen blauen Trafo zu öffnen. Es gibt noch tausende davon... Man ist nicht gezwungen, den nächst besten Schrott zu kaufen, sondern kann auswählen. Es bleibt ein kleines Restrisiko, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Strom ist ja nur eine von vielen potentiellen Gefahren-Quellen. Man kann beim Ski fahren umfallen, am Bankomat überfallen werden, auf der Treppe ausrutschen, vom Segway fallen oder gar viel dramatischer von einem Hai tot gebissen werden, oder mit 99 Jahren gesund gelangweilt sterben und sich wünschen, man wäre zu Lebzeiten etwas mutiger gewesen.

Der letzten Märklin 30 VA Blech-Trafo 6177/6117, 1962 - 1971 war extrem verbreitet, trotzdem kein Musterbeispiel an Beständigkeit! Der noch ältere Trafo Nr. 280/6117 von 1948 bis 1971 ist deutlich robuster und etwas besser aufgebaut. Aber auch hier, es gibt noch tausende, wenn überhaupt, - nur perfekte Exemplare kaufen. Wirkt das Deckschild abgenutzt, ist auch zwangsläufig der innere unsichtbare Teil abgebraucht! --> ein Fall für die Entsorgung. Manchmal ist der äussere Lack noch ausgezeichnet, aber die inneren Kabel trotzdem total zerbrösmelt!! Sicherer und auch robuster ist der blaue Märklin Kunststoff Trafo 6631 von 1972 bis 1994. Potentielle Decoder-Killer sind ALLE BLAUEN Märklin Trafos!!

Nichts gegen Märklin, wenn schon analog, dann richtig mit einem HAG-Trafo :) (Achtung: erst recht ein Decoder-Monster!). Dafür kann man damit analog Züge mit 350 km/h fahren lassen, mit Beschleunigungen von Porsche-Werten :D
Gruss
Hermann
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 802

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

10

06.12.2017, 22:45

Hallo Diggy,
Freut mich, dass Du so schnell fündig geworden bist und gratuliere zum neuen Trafo.

Deine ursprünglich eingestellten Flickr-Bilder habe ich im Sinne der Datenpflege und als kleine Hilfeleistung für Dich als Forumsneuling noch korrekt eingestellt.

Weiterhin viel Freude in unserer Runde.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 067

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

11

06.12.2017, 22:56

Und jetzt? Wars das? Diggy, wie wäre es denn, wenn du mal zeigen würdest was du mit dem neuen Trafo so betreibst? Wer einen Trafo braucht hat ja auch eine Anlage, für die Vitrine braucht man ja kein Trafo. :P

lampenhans

Forumist

Beiträge: 94

Wohnort: Eulachtown

Beruf: Möchtegernvorruhestandsaspirant

  • Private Nachricht senden

12

07.12.2017, 07:37



einen Trafo zu öffnen ist verboten


Einen grösseren Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Genau so gut kannst Du auch schreiben: Es ist verboten, Traktoren zu zerlegen, wieder zusammenzubauen und wieder in Betrieb zu nehmen.


Man kann beim Ski fahren umfallen, am Bankomat überfallen werden, auf der Treppe ausrutschen, vom Segway fallen oder gar viel dramatischer von einem Hai tot gebissen werden, oder mit 99 Jahren gesund gelangweilt sterben und sich wünschen, man wäre zu Lebzeiten etwas mutiger gewesen.

Das ist doch die richtige Einstellung! Jeder halbwegs Interessierte wird doch versuchen herauszufinden, warum etwas nicht mehr so tut, wie es tun sollte. Kleinere Kollateralschäden können dabei auftreten, was soll's.

Gruss LampenHans

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lampenhans« (07.12.2017, 07:49) aus folgendem Grund: Formatierung gelingt nicht so ganz...


terry

Forumist

Beiträge: 874

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Meister des geschliffenen Wortes

  • Private Nachricht senden

13

07.12.2017, 09:43

Natürlich ist es nicht juristisch "verboten", einen blauen Trafo zu öffnen, schliesslich kann jeder mit seinem Eigentum machen, was er will. Hermann habe ich so verstanden, dass es der vernünftige Menschenverstand verbietet. :D
Gruss, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »terry« (07.12.2017, 09:57)


14

07.12.2017, 12:50



Einen grösseren Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Genau so gut kannst Du auch schreiben: Es ist verboten, Traktoren zu zerlegen, wieder zusammenzubauen und wieder in Betrieb zu nehmen.


Zerlegt man seinen Traktor, baut ihn wieder zusammen und will damit fahren, wird man das Fahrzeug beim Strassenverkehrsamt prüfen lassen. Beim Trafo könnte man das genau so machen, nach geglückter Reparatur prüfen lassen. Beim Trafo, um den es in diesem Thema geht, ist das natürlich Unsinn. Der Trafo ist nichts seltenes, Ersatz kann für wenig Geld beschafft werden.
Wer einen Modellbahntrafo zerlegt um zu sehen weshalb das Gerät nicht mehr funktioniert lernt im besten Fall noch etwas dazu, wenns auch nur die Einsicht ist das sich eine Reparatur vernünftigerweise nicht lohnt. Entsteht durch eine unsachgemässe Reparatur ein Schadenereignis wird man sich dafür verantworten müssen.
Gruss
Beat



Alkohol löst keine Probleme, Milch auch nicht.

lampenhans

Forumist

Beiträge: 94

Wohnort: Eulachtown

Beruf: Möchtegernvorruhestandsaspirant

  • Private Nachricht senden

15

07.12.2017, 16:26

Der Trafo ist nichts seltenes, Ersatz kann für wenig Geld beschafft werden.
Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass diese Aussage richtig ist. Andererseits, wenn ich den Gerät geöffnet und den Fehler (ohne Gebastel) behoben habe, dann weiss ich genau, woran ich bin und was ich habe. Bei einem Occasiosersatz kann ich nie sicher sein, mit welchem versteckten Fehler ein Gerät u. U. schon nach kurzer Zeit auch wieder den Geist aufgibt, und das Spielchen beginnt dann von Vorne.

Gruss LampenHans

ginne2

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 000

Wohnort: D-74078 Heilbronn

Beruf: -Rentner - früher Techn. Leiter Zeitungsverlag

  • Private Nachricht senden

16

07.12.2017, 22:40

Hallo LampenHans,

lass es gut sein mit der Trafo"Reparatur".

Ich denke, die wenigsten Modellbahner sind Experten in Sachen blauer Trafo. Wenn man an so einem Stück dann zu basteln anfängt und das Ding später Schaden anrichtet, ist das Geschrei gross. Um nichts anderes als Schadensvermeidung ging es in den Beiträgen, die davon abgeraten haben, einen blauen Trafo zu öffnen und zu versuchen, diesen zu reparieren.
Wenn es Dir Spaß mancht, blaue Trafos zu öffnen oder Du Dich in der Materie gut auskennst, sei es Dir unbenommen, Dich an vielen blauen Trafos zu versuchen. Wir werden Dir ein ehrendes Gedenken bewahren, wenn dabei etwas schief gegangen ist . . . ;) :D
Gruss Günther
MdK

17

07.12.2017, 22:56

Wow, dieses Forum lebt…

Also wie gesagt, der metallene blaue Trafo ist Geschichte. Der hellgraue ist vom eBay Kunde versendet und wird bald bei mir eintreffen. Ein blauen Trafo hab ich noch, in Kunststoff ungeöffnet 8).

Meine Anlage? Die ist in einer grauen grossen Kiste, momentan der gegebene Platz, zwischendurch mal eine kleine Anlage aufbauen und schauen wie die Krokis rocken und im Kreise drehen.

Ich habe etwa 8 Loks eine ältere Ae 6/6 grün mit Luzerner Wappen, 2 jüngere Krokis metallig, wobei die Grüne (3556) einen 5 Sterne Motor mit einem Decoder hat. Die wird dann nur noch mit dem hellgrauen Trafo bedient. Dann noch ein grünes deutsches Kroki älteres Modell mit Metallgehäuse. Rest der Loks ist nicht erwähnenswert.
Einige Wagen und Metall-Schienen. Etwas Signale…

Zum Thema Kroki werde ich noch ein paar Fotos posten von Erstfeld, als sie letztes Jahr offen war. Das Schweizer Krokodil "Königin der E-Lokomotiven"

So und jetzt versuche ich mich nochmals mit den Bildern. Irgendwie hab ich das noch nicht verstanden.

Schöner Abend und gute Nacht

PS: Nicht weinen, wenn ihr die Kiste sieht
»Diggy« hat folgende Bilder angehängt:
  • FullSizeRender.jpg
  • FullSizeRender Kopie.jpg
Ob meine beiden Söhne auch noch so viel Freude an meiner analogen Märklin haben werden wie ich?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Diggy« (07.12.2017, 23:35)


11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 802

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

18

07.12.2017, 23:57

Hi Diggy,
Genau mit solchen Teppichanlagen fing bei den Meisten die Leidenschaft Modelleisenbahn an. Danke fürs Zeigen. :D

PS: Das mit den Bildern hochladen klappt ja schon bestens. Wenn Du die einzelnen Bilder nicht am Schluss in einem eigenen 'Rahmen' zeigen möchtest, sondern im Textfeld verteilen möchtest, kannst Du unter den 'Dateiangängen', beim entsprechenden Bild das Blattsymbol anklicken und das Foto erscheint dort im Text, wo der Cursor steht.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

lampenhans

Forumist

Beiträge: 94

Wohnort: Eulachtown

Beruf: Möchtegernvorruhestandsaspirant

  • Private Nachricht senden

19

08.12.2017, 08:34

Wir werden Dir ein ehrendes Gedenken bewahren, wenn dabei etwas schief gegangen ist . . .

Hallo Günther

Experte ist für mich eher ein Schimpfwort, darum bezeichne ich mich auch nie so. Du brauchst Dir um mich keine Sorgen zu machen, Unkraut verdirbt bekanntlich nie ... :thumbsup:

Gruss LampenHans

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 5 226

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

20

08.12.2017, 09:12

Experte ist für mich eher ein Schimpfwort,

Soll ich jetzt auch beleidigt sein und mich aus dem Forum verabschieden? ;) :D
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling: Ein externer Lagerraum entschärft das Problem. :D

MEP Modelleisenbahner Pfannenstiel