Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Cebu Pacific

Administrator

  • »Cebu Pacific« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 496

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

1

27.06.2013, 00:56

Steht Fleischmann vor dem aus?

Gemäss dieser Pressemiteilung wurde ein Sozialplan für den grossen Teil der Mitarbeiter von Fleischmann abgeschlossen. In Heilsbronn verbleiben noch 27 Stellen in der Entwicklung. Damit scheint nun nach und nach ein weiteres Traditionsunternehmen aus der Modellbahnbranche zu verschwinden, schade.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 650

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

2

27.06.2013, 00:59

Da Fleischmann praktisch keine Schweizer Modelle realisiert hat, würde mir das Verschwinden der Marke kaum auffallen.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

3

27.06.2013, 06:58

mW handelt es sich um eine Verlagerung der Produktion in die andern Werke der Modelleisenbahn Holding (die sich übrigens abgezeichnet hat).

lampenhans

Forumist

Beiträge: 75

Wohnort: Eulachtown

Beruf: Möchtegernvorruhestandsaspirant

  • Private Nachricht senden

4

27.06.2013, 12:09

Einzelne Modelle waren aber recht erfolgreich. Die Ae3/6 war für mich ein gelungenes Modell. Gerüchteweise soll die Motorisierung Schwächen gehabt haben. Kann ich aber nicht beurteilen, da ich immer nur ein paar Runden gedreht habe auf einem Schienenoval und nie einen stundenlangen Dauerbetreib mit schweren Zügen. Auch die verkürzten S-Bahnwagen mit HAG-Loks habe ich als R1-tauglich schätzen gelernt. Eine Alternative ist zwar seit Längerem angekündigt, die Realisation dürfte aber noch länger auf sich warten lassen.

Freundliche Grüsse
Lampenhans