Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

1

29.06.2013, 18:12

Stationsgebäude Alp Grüm

Der Bausatz für mein Stationsgebäude ist endlich vollständig eingetroffen.

Soll ich zuerst zusammenkleben und danach anmalen, oder umgekehrt?

sturzi

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 353

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

2

29.06.2013, 18:14

Soll ich zuerst zusammenkleben und danach anmalen, oder umgekehrt?

Beim Bausatz steht doch "Fertig bemaltes Modell".

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

3

29.06.2013, 19:59

Also der Hersteller meint, zuerst kleben dann malen mit Acrylfarben. Ich muss glaub noch selber hin und Fotos schiessen, da sind ja ganz feine Farbstrukturen in den Steinen drin, das wird nicht ganz einfach.

4

29.06.2013, 20:30

Dein Bausatz braucht ganz sicher noch eine farbliche Behandlung. Irgendwie muss der Plastikglanz verschwinden.

Die Patina mache ich immer vor dem Zusammenbau. Lediglich kleinere Korrekturen nehme ich später am zusammen gebauten Modell vor.

Grüsse Roger2
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 714

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

5

29.06.2013, 23:12

Und damit die Entscheidungsfindund nicht zu einfach wird: ich bemale meine Gebäude immer nach dem Zusammenbau (ich finde, dass es so homogener wird) :rolleyes:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

6

30.06.2013, 10:44

Ich muss es eben ganz anmalen, nicht einfach nur ein bisschen nachbearbeiten. Man muss ja irgendetwas zum basteln haben. :thinking:

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 714

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

7

02.07.2013, 17:12

Ein weiterer Vorteil, das Gebäude erst am Schluss zu bemalen ist, dass allfällige glänzende Leimspuren konsequent hinter der Farbschicht verschwinden. Fensterläden oder andere Ansetzteile sind allerings mit Vorteil vorher einzufärben.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

8

07.07.2013, 23:07

So was meint da die Fachwelt dazu?


11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 714

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

9

07.07.2013, 23:22

Hallo Dani.
Wenn Du beim Vorbild bleiben willst musst Du die Mauerfugen weiss halten. Hier müsste ich jetzt auch experimentieren:

- entweder erst die Mauer hell einfärben und dann die Steine einzeln in leicht unterschiedlichen Tönen bemalen.

oder

- die Mauer dunkel mit verschiedenen Farbtönen einfärben und nach dem Trocknen mit fast weisser, dünner Farbe übermalen und gleich darauf abwischen, so dass die weisse Farbe nur noch in den Fugen liegenbleibt und dort trocknet.

...mit anderen Worten: Die Fachwelt ortet noch Verbesserungspotential.... :D (dieser schöne Bausatz hat es verdient, dass man ihn so gut wie möglich zusammenbaut) - Das kannst Du noch besser, Dani! :thumbsup:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

10

08.07.2013, 21:38

Tja Roger, ich werde die zwei Methoden wohl ausprobieren und sehe welche die besseren Resultate liefert. Im Moment sieht es mir noch nach Villa Kunterbunt aus.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

11

14.07.2013, 11:43

Am besten geht wenn ich zuerst die Farbe für die Zwischenräume auftrage, die Oberflächen dann wieder abwische und später die einzelnen Steinchen bemale.


Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

12

14.07.2013, 19:37

Das kommt wirklich sehr gut so, die anderen Teile bepinsel ich auch gerade, farbige Finger hab ich auch und jetzt ist auch noch die Tastatur und das Bierglas bunt. :vain:

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 714

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

13

14.07.2013, 22:55

Zeig uns dann aber unbedingt das Resultat einer fertigen Wand. Denk daran: halte sie nicht zu bunt... Wird aber gut! :thumbsup:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

14

15.07.2013, 12:45

Zeig uns dann aber unbedingt das Resultat einer fertigen Wand.


Mach ich ganz bestimmt. Das dauert aber einen Moment, es ist die aufwändigste Methode aber auch die welche am meisten Freude macht.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 714

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

15

15.07.2013, 12:54

Ja, das ist mir bekannt: Die schönsten Ergebnisse im Modellbau erreicht man nur durch viel Geduld (und das ist auch richtig so) :thumbsup: - Viel Erfolg!
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

16

20.07.2013, 14:49

So da hätte ich mal eine ganze Wand bemalt.

Kommt das dem Original nahe?

17

20.07.2013, 15:29

Die Farben sind noch zu grell. Mit stark verdünnter dunkelgrauer Farbe solltest Du den Farben den Glanz wegnehmen können. Am besten Farbe auftragen und anschliessend mit einem leicht feuchten Schwamm drüberfahren. Vieleicht musst Du den Arbeitsgang 2-3 mal jedesmal nach dem Trocknen wiederholen. Viel Erfolg ;)

Grüsse Roger2
Liebe Grüsse
Roger2

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 714

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

18

21.07.2013, 16:21

Ja, das ist ein guter Tipp. Würde ich auch so machen - Wenn dann die Fugen nicht mehr reinweiss sind, ist das egal.... das Modell wird gewinnen.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Silberblatt

Vereinsmitglied

  • »Silberblatt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 027

Wohnort: Räterschen ZH

Beruf: BERNINA Techniker

  • Private Nachricht senden

19

28.07.2013, 17:36

Am morgen habe ich zuerst mal den Sonnenaufgang in den Churfirsten genossen:


Wieder daheim habe ich weiter gepinselt, es ist grad so patent auf dem Balkon draussen. Die eine Seitenwand habe ich mit dunkler Farbe und einem Schwamm behandelt, das werde ich noch ein paarmal wiederholen:


Das Dach habe ich ebenfalls mit schwarzer Farbe und einem weichen Schwamm behandelt. Wenn ich das jetzt noch ein paarmal wiederhole mit verschiedenen dunklen Tönen, sollte das nicht so schlecht werden:

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 714

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

20

30.07.2013, 18:37

Du bist eindeutig auf der richtigen Spur :thumbup:
Beim Dach musst du darauf achten, dass Du die Verwitterungsspuren immer in der Abflussrichtung des Wassers aufbringst (dieses ist ja an der Verwitterung des Dachs massgeblich beteiligt) - also nicht schräg, wie das auf der unteren Dachhälfte geschehen ist, sondern stets vom First nach unten - vor allem wenn Streifen entstehen sollen, wie beim Dach sichtbar. Anders ist es, wenn man mit dem Schwamm rein tupfend irgendwelche anderen Schattierungen (zum Beispiel Moosbewuchs) anbringt. Ich denke, mit einem zweiten Auftrag kann man dies noch korrigieren. Bei der Seitenwand darf es ruhig mehr leiden - da kannst Du die braune Sauce vor dem Abtupfen mit dem Schwamm ruhig ein wenig länger wirken lassen.

Ich hoffe, meine Tipps kommen nicht zu belehrend rüber. Soll konstruktiv wirken, nicht kritisierend. :thumbup:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.