Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

41

12.12.2014, 09:05

Zwischenarbeit: Wagen altern

Hallo zusammen,
Da es mit dem Bau nicht wirklich vorwärts geht, habe ich mich wieder ein wenig an das Verunstalten von Wagen gemacht...



Die Wagen sind noch nicht ganz fertig, wenn ich die Bilder so betrachte, braucht es doch noch ein wenig Nachbearbeitung
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 723

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

42

12.12.2014, 11:33

wenn ich die Bilder so betrachte
Adrian, lass Dich von Bildern nicht irre machen. Die sind manchmal so gemein, dass sie den persönlichen Eindruck völlig verfälschen. Ich bin sicher, dass die Wagen in Natura noch viel besser wirken. Mir jedenfalls gefällt die Alterung gut. Ein kleiner Anachronismus ergibt sich unterhalb des Einfüllstutzens: Warum sollte dort der Wagen sauberer sein als bei der restlichen Flanke? - Vom herablaufenden Oel mal abgesehen. (das kommt natürlich beim Modell aufgrund der Arbeitsreihenfolge)
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Mattioli

Forumist

Beiträge: 1 078

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

43

12.12.2014, 11:46

Hallo Adrian

Das sieht schön schmutzig aus :thumbsup: . Toll, gefällt mir sehr gut.
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

TEE1055

Forumist

Beiträge: 587

Wohnort: Oberaargau

Beruf: Systemmurksegalisator

  • Private Nachricht senden

44

12.12.2014, 12:19

Ich denke auch, dass das in Natura wesentlich besser aussieht als auf geblitzten Bildern. Tipp beim Spritzen: Farbe stärker verdünnen oder Druck erhöhen, damit eine feinere Verteilung entsteht. Der Kesselwagen ist ein Zementsilowagen, die Vermutzung darf somit auch weißlich sein. Ölig hingegen nicht ;)
E Gruess

Hänsu
Ich halte Genauigkeit für poetisch

(Robert Walser)

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 723

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

45

12.12.2014, 16:55

Vom herablaufenden Oel mal abgesehen.
Das zeigt wieder mal, was für ein Banause ich bin. :whistling: Ich ersetze das Oel natürlich gerne durch Zement. Gemeint hatte ich damit lediglich: die herablaufende Substanz sollte die Grundverschmutzung nicht tangieren.
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

46

13.12.2014, 09:24

Tipp beim Spritzen: Farbe stärker verdünnen oder Druck erhöhen, damit eine feinere Verteilung entsteht. Der Kesselwagen ist ein Zementsilowagen, die Vermutzung darf somit auch weißlich sein. Ölig hingegen nicht


Danke für den Tipp mit wegen der Farbe, mal schauen, ob ich am Airbrushkompressor den Arbeitsdruck noch erhöhen kann. Die Farbe ist schon recht dünn angerührt.
Und wegen der Verschmutzung: Die hätte eigentlich einmal Zement sein sollen, am Kessel muss ich noch ein wenig "dökterle", habe die entsprechende Farbe bereits bestellt.
Ich muss noch ein wenig an der geeigneten Technik tüfteln, damit das Resultat anschliessend auch ansprechender aussieht...
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

47

13.12.2014, 10:17

Aber was heisst PB?

Erläuterung ist in Post 18 zu sehen "Personenbahnhof"

Gruess Heinz

Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

48

15.12.2014, 10:51

Hallo zusammen,

Heute musste ein K2 für die Airbrushpistole herhalten...


Als vergleich zum Modell, welches aus der Schachtel kommt..

Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

49

17.01.2015, 18:35

Auch bei mir fängt das neue digitale Zeitalter an.
Nachdem ich mich immer mehr mit Problemen der analogen Blocksteuerung konfrontiert sah, muss ich mich nun langsam damit abfinden, dass diese Steuerung mit dem heutigen Rollmaterial nicht mehr konform ist, :fie: und sich doch ein wenig Frust breit machte, weil die Rückmeldungen nicht immer funktionierten, vor allem bei neueren Loks... X(
Darum habe ich dank dem Euro- Zerfall eine ESU Ecos 2 und 4 Lokpilot V 4.0 bestellt, und damit einiges eingespart, was meinem Modellbahnbudget doch sehr entgegenkommt. In den nächsten Monaten werde ich nach und nach die Komponenten zusammen tragen, damit ich meine MoBa auf Digital umstellen kann. :)
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 767

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

50

17.01.2015, 21:38

Guten Abend Adrian,

viel Glück, Freude und Erfolgserlebnisse wünsche ich dir bei deiner Umstellung von Analog zu Digital-Betrieb.

Man kann die Entwicklung nachvollziehen, niemand vermisst mehr bei seinem Alltagsauto die Gangschaltung u. Handbremse ausserhalb der Carrosserie(!), so wie es mindestens bis 1914 normal war. So bin ich wohl der letzte Mohikaner, welcher überzeugter denn je, der analogen Modellbahn treu bleibt. Analog hat auch seine Vorteile:

- auf einfache Weise Oberleitungsbetrieb möglich.
- Markant bessere Kurzschluss Unempfindlichkeit.
- nur ein einziges Kabel genügt (im Extremfall) incl. Beleuchtung, um die Lok zu verdrahten, u.a. weil die Masse direkt mit dem Motor und Licht verbunden ist.
- unkomplizierter Fahrbetrieb, man braucht sich keine Gedanke zu machen, ob der eingesetzte Dekoder die Erwartungen erfüllt oder nicht, - es hat keinen...
- Bei Primär ca. 220-240 Volt, sind nahezu alle Trafos (jeweils innerhalb von AC oder DC) einsetzbar, Alter u. Hersteller eher nebensächlich. Somit sind die guten alten relativ starken HAG Trafos keine Museumsrelikte, sondern voll einsetzbar.

Gut an Digital ist, dass seit her der Stromfluss markant verbessert wurde. Von dieser Entwicklung profitieren auch die analogen Loks. Was auch immer verwendet wird, Hauptsache es bereitet dem Käufer Freude. :)
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

51

18.01.2015, 02:36

nur ein einziges Kabel genügt (im Extremfall) incl. Beleuchtung, um die Lok zu verdrahten, u.a. weil die Masse direkt mit dem Motor und Licht verbunden ist.


Solange die Anzahl Adern nicht definiert ist ist das ja auch im Digitalen problemlos mögllich :D

Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

52

18.01.2015, 14:28

Mittlerweile habe ich eine weitere Zwischenarbeit bezüglich altern gemacht...
Diesmal musste ein Tgpps der BLS herhalten:

Nun mus ich die Trittroste auf dem Dach auch noch wieder montieren...
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eisenbahner« (18.01.2015, 17:20)


Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

53

24.01.2015, 11:04

Hallo zäme,
Da ich ein wenig mit Weiterbauen warten muss, bis die digitalen Komponente beisammen sind, werden die Züge ein wenig bewegt. Hier ein paar Bilder davon:

Eine Ae 3/5 mit einem Güterzug mit Personenbeförderung. In letzter zeit habe ich mit patinieren von Güterwagen herum getüftelt. Teils mit der Airbrush, andererseits mit Pulverfarben.
Ausser der graue K2 wird nicht gross patiniert, der wird in einem historischen Zug verkehren..
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 723

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

54

24.01.2015, 13:46

Adrian, der Güterzug sieht ganz toll aus.... wie echt (Die BT-Brücke natürlich ebenfalls) :thumbup:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Andy GR

Vereinsmitglied

Beiträge: 131

Wohnort: 8616

Beruf: Modulbahner

  • Private Nachricht senden

55

24.01.2015, 15:39

Hoi Adrian,
tolle Arbeit die du hier servierst! Danke. Wie kriegst du die Rostläufe auf den Türen :search: der K2 hin? Bin echt gespannt...

Grüsse Andy
Gruess Andy

Bauweise: Modulbahn mit eigener Norm
Thema: Mitteland / Jura / Bahnhof Bipp
Gleismaterial: Peco Code 75, Rocoline
Steuerung: ESU Ecos (SW 4.0.2)
Decoder: Weichen: ESU Switchpiloten, Signale: Qdecoder
Melder: ESU Detektoren
Software: Modellstellwerk 9.5.4b STBY (Iltis) aktiv 8.26.6

Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

56

25.01.2015, 12:04

@Roger
Danke für das Kompliment! Versuche immer mehr Erfahrungen mit dem altern der Fahrzeuge zu sammeln, auch die Ansprüche werden immer höher... :)

@Andy
Die Rostläufe habe ich so hinbekommen, indem ich die aufgetragene Farbe noch einmal verdünnt habe, und mit einem Papiertuch wieder abgewischt habe. So entstanden die Rostschlieren auf den Türen.
Das Funktioniert sowohl mit Pulver- als auch mit Airbrushfarbe
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

57

17.02.2015, 20:35

Hallo zusammen,

Die Lauer Block- und Schattenbahnhofsteuerung ist demontiert und hat einen neuen Besitzer gefunden. Seit Kurzem bin ich nun Besitzer der EcoS 2. Leider hat die Freude nur 2 Wochen angehalten, und schon ist das Netzteil verschmort! Nun ja, die Teile kommen aus China...
Ich hoffe,dass ich in den nächsten Wochen die Zentrale zum ersten mal an die Anlage anhängen kann. Nun warte ich noch auf die Switch Piloten, auf den EcoSlink Detector und auf ein paar Decoder, damit ich den Betrieb bald wieder aufnehmen kann. Die ersten 5 Loks haben bereits einen Decoder erhalten, nun wird dann nach und nach die Feinjustierung vorgenommen. Auch die Fahrwege für den Schattenbahnhof sind bereits programmiert. Die Einfahrten und Ausfahrten habe ich mit einer Start/ Ziel Steuerung programmiert.
Nun fehlen dann noch die Extension- Module, damit die Halteabschnitte im SB ebenfalls eigerichtet werden können.
Aber zuerst ist einmal Warten angesagt, bis das neue Netzteil und die georderte Bestellung angekommen ist. Weiter heisst es für mich, mich in die Welt der CV's einzulesen und vor allem diese zu verstehen... ?(
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

58

05.03.2015, 07:05

Hallo miteinander,

Nach den Startschwierigkeiten mit der Zentrale habe ich nun die ersten Lokomotiven digitalisiert. Nach den abgeschlossenen Umverdrahtungsarbeiten beim Fahrstrom konnte ich nun die ersten Züge rollen lassen. Es können nun bereits wieder 17 Züge verkehren.
Nun werden die Weichen an die Switch Piloten angeschlossen, damit ich die Fahrwege im SB auf der Zentrale schalten kann.

In einem weiteren Schritt werde ich die nötigen EcoSllink Detector Module anschaffen, damit die Anlage zukünftig mit dem PC betrieben werden kann.
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

59

09.03.2015, 13:55

Hallo miteinander,

Es hat sich wieder etwas im MoBa Keller getan. Ich habe mich in den letzten Tagen mit der Steuerung der Weichen beschäftigt. Da ich auf der Zentrale die Fahrwege des Schattenbahnhofes bereits programmiert hatte, habe ich nun die $witch Piloten eingebaut und die Weichen angeschlossen. Für das habe ich das Kabelführungskonzept im "Fahrpult" neu gemacht, und angepasst. Die Switch Piloten sind so montiert, dass ich allenfalls diese noch je mit einem Extension Modul bestücken kann...
Ich habe die Switch Piloten einerseits mit der Zentrale verbunden, und andererseits mit einem externen Trafo zur Speisung der Decoder und der Weichen angeschlossen. So habe ich den Strom der Zentrale ausschliesslich zum Fahrbetrieb zur Verfügung.



Dabei habe ich auch versucht, dass die Steuerung mit Beschriften Nachvollziehbar bleibt.
Hier noch der nachbearbeitete Printscreen vom Schattenbahnhof-Gleisbild auf der Zentrale. Die Steuerung habe ich mit Start - Ziel Tasten programmiert.



Bis jetzt funktionierts ganz gut, muss mich selber noch ein wenig daran gewöhnen... ;) :closed:
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eisenbahner« (09.03.2015, 14:31)


Eisenbahner

Forumist

  • »Eisenbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

60

28.06.2015, 13:41

Hallo zusammen,
Momentan bin ich wieder am Trassenbau, die letzte Etappe, der Personenbahnhof. Auch Fahrbetrieb muss zwischendurch auch ein wenig sein.
Hier eine kleine Impression davon:
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ