Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

341

10.01.2016, 15:41

Hoi Roger

Tja, der hat nun tatsächlich mal sein Gleichgewicht verloren. Gut, dass das hier passiert ist und nicht, als er auf Rogers Kran sass.....

Martin

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 299

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

342

10.01.2016, 17:11

Täusch Dich nicht, Martin: Er ist nämlich tatsächlich vom Kran gefallen nach den Fotos.... Glücklicherweise hat ihn seine Pauke abgefedert, sodass ihm nichts passiert ist.... höchstens schlecht ist ihm geworden, wie man auf Deinem Video sehen kann. ^^
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

343

09.07.2016, 14:02

Ersatz der oberen Sturzitobelbrücke

Manchmal ändern sich während des Baus einer Anlage die Ansichten und die Vorlieben des Erbauers. Besonders, wenn sich so ein Bau über Jahre hinwegzieht. Der Schellenberg ist noch nicht erbaut und das Sturzitobel lässt sich erst erahnen, schon wird die alte Stahlgitterbrücke abgerissen und durch eine mit Bruchsteinen verzierte Betonbrücke ersetzt, wie einst am Gotthard geschehen.

Diese Brücke hat mich noch nie wirklich glücklich gemacht. Sie erzielte nie die Wirkung, die ich mir erhoffte und sie hat auch schon ordentlich gelitten durch meine Kletterpartien während des Baus. Als Röbi angefangen hat, die Hintermann Bilder vom Gotthard zu veröffentlichen, entschied ich mich dann definitiv: Ich will eine Brücke ähnlich der bekannten Meilenreussbrücken. Lieben Dank an Röbi, dass ich diese Bilder hier einstellen darf. Und ich will auch eine Brücke der Marke Eigenbau auf der Anlage. :rolleyes:



Also los, bauen war angesagt. Nur wie baut man so eine Brücke? Woher kriege ich so schön gebogenes Holz für den tragenden Rahmen, noch dazu im richtigen Radius? :hmm: Auch hier halfen Max und Röbi weiter:



Eine Radiuslehre musste also her. Die fand ich in Form eines Winterrades meines Autos. Der Radius entsprach genau auf meinen Wünschen. Zudem hatte ich noch 1mm Sperrholz am Lager, welches ich mal in als Restestück bei Hornbach gekauft hatte. Das ganze habe ich dann Schichtweise aufgebaut, Sperrholz, 5mm Styrodur Trittschalldämmung, wieder Holz, nochmals Styrodur plus eine letzte Schicht Holz. Schon war der Rohbau des Bogens fertig.



Hier der ist der Bogen das erste mal einigermassen in seiner der angedachten Position. Und schon klettern die ersten Wanderer drauf rum. :pillepalle:



Als bisher letzten Schritt habe ich dann die Seitenwände der Brücke zugeschnitten. Dies ist der aktuelle Zwischenstand. Der Bau geht halt nur sehr langsam voran, es ist ja Sommer draussen, und da liegen meine Prioritäten nicht bei der MoBa. Aber mit diesem Bericht im Forum habe ich mir jetzt etwas Druck aufgebaut, jetzt «muss» ich weitermachen.



So, und jetzt geniesst das schöne Sommerwochenende!

Gruess Martin

terry

Forumist

Beiträge: 840

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Meister des geschliffenen Wortes

  • Private Nachricht senden

344

09.07.2016, 16:29

Eine Radiuslehre musste also her. Die fand ich in Form eines Winterrades meines Autos.
Hut ab Martin, auf die Idee muss man erstmal kommen :thumbup:
Gruss, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :D

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 299

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

345

09.07.2016, 20:01

Siehe da: da baut noch ein anderer Forumist Brücken im Moment... :thumbsup:
Martin, das sieht schon toll aus und wid bestens kommen! Eine Stahlbrücke hätte bestimmt auch gut gewirkt. Dein Exemplar ist aber - gemessen an der Länge - in den tragenden Teilen völlig unterdimensioniert. Daher ist Dein Entscheid schon aus diesem Grund richtig. Und der Eigenbau erhebt Dich sowieso in neue Modellbauer-Sphähren. Gefällt mir und passt gut zu Der genial konzipierten Anlage.

Soso, das Winterrad. Bei meiner Eigenbaubogenbrücke - einer kleineren - fand ich den perfekt passenden Radius als Lehre in zwei Holzkleiderbügeln. ;)
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

346

10.07.2016, 09:35

Hoi Martin

Wird sicher eine tolle Brücke. Bald machst du " Hack Brücken" Konkurrenz.
Weiter frohes bauen.

Gruss Harald

:thumbup: :S

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

347

11.07.2016, 20:41

Michael, das Rad hat sich quasi selber aufgedrängt! Ich hatte diverse andere Ideen, aber die scheiterten alle entweder am falschen Radius oder das Negativ war ganz einfach zu schwach, um die Methode mit den Spanngurten anwenden zu können. :wacko: Also rannte ich halb verzweifelt durch das Haus, da lachte mich plötzlich dieses Rad an. 8o

Roger, da hast du allerdings Recht. Die Unterkonstruktion der Hack Brücke ist viel zu schwach, ich hätte sie mindestens zwei mal abstützen müssen, damit es realistisch gewirkt hätte. Wenn eine Gitterbrücke, dann gehörte da eine Fischbauchbrücke hin.
Der Grund für den Eigenbau ist relativ einfach: Es gibt keine solche Brücke zu kaufen, so wie ich sie will. Und ich will wissen, ob ich sowas auch schaffe. ^^

Harald, um Hack Konkurrenz zu machen, müsste ich wohl meinen Output leicht erhöhen. Eine Brücke in zwei Monaten reicht wohl kaum, diese Brücken würden wahnsinnig teuer werden. :fie:
Danke, Spass beim bauen habe ich (noch).

Martin

Beiträge: 177

Wohnort: Pfäffikon SZ

Beruf: Consigliere

  • Private Nachricht senden

348

15.07.2016, 11:36

Wow, na da bin ich platt, erst einmal eine riesige Anlage, den Platz hätte ich auch gerne. Leider würde das mit dem zarten Geschlecht einen gröberen Disput geben den ich vermutlich verlieren würde.
Viel nachgelesen von Seite 1 bis jetzt, ich finde deine Berichterstattung sehr spannend und erfrischend. Die Idee mit dem Reifen, ist sehr einfallsreich. Bautempo ist ebenfalls sehr eindrucksvoll. Ich bin
mir da anderes gewohnt. Ebenfalls imponiert mir dein Fuhrpark. Klasse, aber eine Lok hab ich noch nicht gesehen eine BLS Re 460 von Märklin. Oder hast du diese einfach noch nicht vor die Kamera Linse
bekommen ?



Gruss



Eric
A king asked a sheperd`s boy about eternety,

The boy answered: "There`s this mountain of pure diamond. It takes a day to
climb and one day to go around it.
Every houndred years, a little bird comes. It sharpens it`s beak on the diamond mountain.
And when the entire mountain is chiseled away, the first second of eternety will have passed."
" You must think that `s a hell of a long time".
Personally, I think that`s a hell of a bird.
The Doctor

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

349

15.07.2016, 19:44

Hoi Eric

Lieben Dank für deine netten Worte, das freut mich sehr! Nun, so einfach habe ich den Raum auch nicht erhalten, das waren harte Verhandlungen. Allerdings sind jetzt alle glücklich. Sie bekam meinen alten Anlagenraum, welcher für ihre Zwecke viel besser geeignet ist und frisch renoviert wurde. Ich bekam dafür etwas mehr Platz, um mich auszutoben. :)

Eine BLS Re 465 habe ich nicht im Depot. Auch die SBB 460er sind rar, das ist halt nicht meine bevorzugte Epoche. Allerdings gefällt mir die blaue 465 mit dem alten BLS Logo von dieser ganzen Serie am besten. Falls mir mal eine günstige über den Weg läuft, könnte ich durchaus schwach werden.

Das Bautempo hat übrigens deutlich abgenommen, seit der Kreis geschlossen ist und ich richtig fahren kann. ^^

Martin

terry

Forumist

Beiträge: 840

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Meister des geschliffenen Wortes

  • Private Nachricht senden

350

15.07.2016, 22:46

Das Bautempo hat übrigens deutlich abgenommen, seit der Kreis geschlossen ist und ich richtig fahren kann.
Ja ja, das kenne ich, Martin. Sobald flüssiger Fahrbetrieb möglich ist, sinkt der Impetus, an der Landschaft weiter zu machen. Oftmals gehe ich mit dem Vorsatz auf den Estrich, weiter zu arbeiten, und aus der kurzen, einleitenden Runde werden dann wieder zwei Stunden, dafür ist die Arbeit einmal mehr wieder liegen geblieben. :cursing:
Gruss, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :D

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 299

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

351

15.07.2016, 23:39

So weit bin ich (zum Glück?) noch nicht: Ich kann noch lange nicht durchgängig fahren. Die gleisbelegte 'Bergstrecke' endet im Moment nach gerade Mal 180 cm Länge auf einer Höhe von ca 7cm über Bahnhofsniveau. Bis ich da an der höchsten Stelle angelange fehlen noch twa 80 Höhenzentimeter.
Das Bautempo hat gegenüber den letzten Wochen dennoch abgenommen, da ich nun wieder arbeiten muss. DAS ist der wahre Hobbyzeitkiller - und nicht das bisschen Spielen :(
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

352

18.09.2016, 11:47

Pünktlich zum Sonntag und zum Saisonstart darf ich euch auch wieder ein kleines Update präsentieren:

Der Rohbau der neuen oberen Sturzitobelbrücke geht langsam voran. Das, was davon schon besteht, habe ich grundiert und mal provisorisch in Position gebracht:







Es fehlt noch viel: der Brückenkörper links, der gesammte Oberbau mit der Trasse, alle Details wie Geländer und Oberleitungsmasten und natürlich die Patinierung. Aber trotzdem kriegt man einen ersten Eindruck, wie das mal werden soll.

Gruess Martin

353

18.09.2016, 12:43

Hallo Martin

Schön bist du wieder im moba Bau zurück. Eine Wahnsinns Brücke Eigenbau. Sieht schon super aus und wie ich dich kenne werden die Details auch wieder spitze.
Wünsche dir gute Hände dazu und viel Spass.

Gruess Harald.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

354

10.10.2016, 19:13

Neuer Elefant eingetroffen

Hoi zäme

An meiner Brücke tut sich im Moment nicht viel. Das lag nicht daran, dass mir die Lust am Bauen vergangen wäre, sondern ich habe ein paar andere Arbeiten dazwischen geschoben. Ich arbeite eigentlich immer an mehreren Fronten, immer gerade nach Lust und Laune. So habe ich z.B eine längst überfällige Beleuchtung für die Schattenbahnhöfe installiert.

Und auch in Sachen Rollmaterial hat sich wieder etwas getan: Endlich ist der neue Märklin Elefant auch bei mir eingetroffen! Ich habe riesige Freude daran. Nun, Bilder und Meinungen über diese Maschine gibt es im Internet schon genug. Was ich wissen wollte war, ob und wie kompatibel die Roco und die Märklin C 5/6 im Anlagenbetrieb zueinander sind. Und ich meine: Das passt sehr gut zusammen. :thumbup: Ich habe dazu ein Video erstellt. Der längere Güterzug wird zu Beginn von der Märklin 2965 geführt und die Roco 2978 leistet Vorspann. Zum Schluss verabschiedet sich dann die Roco Maschine Richtung Schattenbahnhof und die Märklin Lok performt solo.



Gruess Martin

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 6 299

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

355

10.10.2016, 19:25

Super, Martin! Ja, spielen muss auch sein. Schönes Video. Mir gefallen Deine urchigen Epoche III-Güterzüge mit den alten Märklin-Wagen ausgezeichnet. Genau solches werde ich auch bei mir den Berg auf und ab fahren lassen, wenn es dann mal soweit ist.
Auch der neue Bahnhof und der tolle felsdurchsetzte Trassenabschluss ist immer wieder schön zum Gucken. ^^
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 474

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

356

10.10.2016, 19:57

Guten Abend Martin,
schönes Video :thumbsup:
So auf einem Video, passt Digital und Sound schon super, gerade bei Dampfzügen, das muss ich Analoger zugeben.


Gruss
Hermann
leben nicht kleben!
Fitness-Trainerin

rossi

Vereinsmitglied

Beiträge: 64

Wohnort: Ostschweiz

  • Private Nachricht senden

357

10.10.2016, 23:01

Hallo Martin

Dein Film hat mir sehr gut gefallen. Tolle Anlage! Bin überrascht, welch guten Sound die Loks hervorbringen. Ob er authentisch ist, kann ich nicht sagen, aber tönen tut's gut. Und synchron mit der Radumdrehung ist er auch noch. Warum dampft eigentlich die eine Lok weniger als die andere?

Herzliche Grüsse
Rossi

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

358

11.10.2016, 08:58

Hoi zäme

Danke, Roger. Diese Züge gefallen mir eben auch genau so gut wie jene aus der Epoche IV. Ich werde wohl nie eine epochenreine Anlage haben, sondern immer etwas mixen.

Ja, Hermann, ich bin da genau Deiner Meinung: Eloks brauchen nicht unbedingt Sound, bei einer Dampflok macht es hingegen schon richtig Spass. :love:

Peter, danke für Dein Feedback. Nun, die Rocolok kann man ja nicht mit Sound und Dampfgenerator kaufen. Das habe ich da selber nachgerüstet. Sie dampfte auch immer wunderbar. Aber ausgerechnet letzte Woche hat der alte Dampfgenerator das Zeitliche gesegnet. Und aus dem Neuen kommt zur Zeit einfach nicht mehr Dampf. Ich werde diese Woche noch Versuche mit einem anderen Decoder machen.

Martin

terry

Forumist

Beiträge: 840

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Meister des geschliffenen Wortes

  • Private Nachricht senden

359

11.10.2016, 09:53

Sehr schönes Video Martin, danke für's Zeigen. Es ist schon erstaunlich, was in H0 heutzutage alles möglich ist. Der Einbau von Rauchgeneratoren selbst in Loks grösserer Spurweiten ist ja oft schon eine diffizile Fummelei.
Mich würde noch interessieren, welchen Rauchgenerator Du für die Nachrüstung der Roco-Lok verwendet hast und ob er dynamisch d.h. gepulst qualmt. Ist dort auch ein kleiner Bläser integriert? :)
Gruss, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :D

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

360

12.10.2016, 09:18

Hoi Michael

Ich verwendete einen normalen, mit Schrumpfschlauch überzogenen (wegen des Kunststoffgehäuses) Seuthe Generator. Der Dampf ist nicht getaktet und der Generator hat auch kein Gebläse. Da ist das ganze halt schon noch nicht ganz so weit wie bei Deinen schönen Spur 0 Modellen.
Einstellen lässt sich am Decoder die Intensität des Dampfens mit drei Reglern: Einer für den Stillstand sowie je einer ein Minimum und ein Maximum während der Fahrt.

Gruess Martin