Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

401

19.11.2016, 17:36

Das reicht ja auch völlig aus mit der Programmierung, eifach genial die Einstellungen :love: :D

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

402

18.12.2016, 15:55

So,nachdem es mit der Oelbahn wieder weitergeht, habe ich auch wieder zu bauen begonnen. :P

Ich bin jetzt soweit, die ersten Gipsplatten in die Anlage einzubauen. Ich möchte im nächsten Schritt alle Stützmauern, Kunstbauten und dann noch eine Passstrasse in die rechte Anlagenhälfte, die Bergstrecke, einbauen. Das wird mich wahrscheinlich bis nächstes Jahr beschäftigen. :seriously:

Bauen mit Gips ist einiges aufwendiger, als mit den Faller- oder Noch Mauerplatten. Aber es macht auch viel mehr Spass, man hat einfach viel mehr Möglichkeiten. Nicht nur das Giessen will geübt sein, auch das Bearbeiten in Einbauen braucht etwas Angewöhnung. Die ersten Platten sind nur so zerbrochen… Besonders die Übergänge der einzelnen Platten bedürfen einiges an Aufwand. Erst schliff ich die benachbarten Platten vor dem Einbau gegeneinander ein, damit alles schön passt. Nach der Montage werden die Stösse dann mit dünnem Gips verspachtelt und nach dem Austrocknen dann die Steine nachgeritzt.


Hier der aktuelle Stand:

Die neue Brücke erhielt nun auf der rechten Seite auch noch einen Vorfluter. So ergibt sich später eine Harmonischere Landschaft, dir den Bau der geplanten Passstrasse zulässt.







Am anderen Brückenkopf entsteht eine einfache Stützmauer.



Tunnelportal mit Stützmauer eine Ebene tiefer, Einfahrt zum grossen Gleiswendel.



Ach ja, noch was: wer mit Gips arbeitet, ist ständig am Putzen. Der Staubsauger muss immer Griffbereit sein, wenn man das totale Chaos verhindern will.


Schöne Sunntig
Martin

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 895

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

403

18.12.2016, 16:35

Toll, Martin, dass Du den Gips als Baumaterial für Dich entdeckt hast. Nebst all den Vorteilen hast Du den omnipräsenten, zähen, kreidigen Staub und die lästigen Abfallbrocken also auch schon entdeckt :D
Nun, die Vorteile überwiegen aber klar, wie man an den bereits erstellten Bauten erkennen kann. Das Tunnelportal und die Stützmauern sind Dir trefflich gelungen. Vergiss dort aber die Decksteine nicht.
Beim Vorfluter frage ich mich als Betrachter, warum man wohl dort so anders geartete Hausteine verwendet hat, als beim Rest der Brücke? ;) Da musst Du mir/uns als Konstrukteur des Viadukts eine glaubhafte Geschichte ausdenken (ich habe versehentlich vergessen Platte Nr. 6007 zu bestellen, gilt nicht! 8) )
Ein kleiner Tipp: Die Platten in den Aussenkanten in Gehrung zu Raspeln bringt schönere Ergebnisse. Vorbildlich sind übrigens die Steinreihen gelungen, wo Du penibel auf die verschiedenen Höhen der einzelnen Reihen geachtet hast. Das war bei meinen ersten Bauten nicht immer der Fall.
So, nun ist der Familienschlauch durch und ich kann am Martinstobel-Viadukt weiterarbeit. :thumbsup:
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

404

18.12.2016, 17:06

Roger, das kann ich gut erklären: Ich habe mit voller Absicht eine andere Mauer gewählt. 6007 ist unterdessen nämlich auch in meinen Bestand:



Schau Dir die Meienreussbrücken an: Die Vorfluter sind einiges älter als die mit Mauersteinen verkleideten Betonbrücken, sie stammen noch aus der Gründerzeit und enthielten auch die Widerlager der alten Gitterbrücken. Ich hatte schon beim linken Vorfluter eine andere Steinplatte verwendet, als bei der Hauptbrücke. Meine Brücke soll so eine verkleidete Betonbrücke darstellen.

Und ja, die Gipskrümel habe ich entdeckt…. Ich versuche, sienicht im ganzen Haus zu verteilen. :facepalm:

Hey, wie nennst du Dein Viadukt???? Ist das jetzt Dein ernst? Der Familienschlauch beginnt jetzt bei mir, ich werde den Abend locker grinsend und es bitzeli Stolz verbringen. ^^


Gruess Martin

405

18.12.2016, 18:24

Super!

Martin du kannst sehr stolz auf dich sein. Ich hatte das Privileg deine Gibsarbeiten schon 1:1 zu sehen. Es sieht Mega geil aus und es freut einem mit was für einer Begeisterung du darüber sprichst. Die Brücke mit dem Vorfluter sieht super aus. Es beeindruck mit was für einem Enthusiasmus du einem die Teile und deren Herkunft erklärst.
Martin, ich bin auch stolz, dass du mein Beistand bist beim meinem Moba Projekt und mir beim Bau mit Rat und Tat zur Seite stehst.

Gruss Harald

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 895

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

406

18.12.2016, 21:09

Okay Martin, das mit den unterschiedlich alten Brückenteilen lasse ich gelten - zumal ich sehe, dass Du dies mit voller Absicht so gemacht hast und nicht, weil Dir die wichtigste Mauerform fehlt :thumbup:
Ja, habe Den Viadukt spontan so getauft, da sich beim Bau zufällig ein kleines Tobel ergeben wird. Es ist mir eine Ehre, Dich als Schutzpatron für die namensgebende Brücke einzusetzen. Es hat bei meinen Anlagen eine lange Tradition, sympathische Forumisten in der einen oder anderen Form zu verewigen. Bekannt ist der Schrottplatz 'Hausin', das Pieperhorn und der 'Türkenrank'. Die Anwaltskanzlei 'Holzbock und Partner' ist leider Konkurs gegangen und nicht weiter existent... :D
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

407

04.01.2017, 15:02

Zeitraffer Video

Im Moment komme ich kaum zum MoBa bauen. Das liegt einerseits am Arbeiten und andererseits an einem anderen, neuen Freizeit Projekt. Aber egal, ich muss ja keinen Termin halten für die Fertigstellung der Anlage.

Aber das gelegentliche spielen lasse ich mir nicht nehmen. Gestern liess ich die Anlage im Automatik Modus laufen und filmte mal mit der Zeitraffer Funktion des Handys. Ein interessantes Ergebnis, wie ich finde. In diesem Film sieht man sehr gut, wie die Schattenbahnhöfe funktionieren:

Der untere, ganz am Anfang des Clip, versorgt die Anlage mit Zügen. Die Zeit zwischen den Abfahrten ist abhängig vom Verkehrsvolumen auf der Anlage. Der SB ist dreiteilig. Vorne rechts, im Teil 3, stehen die Züge, die bereit sind eine Runde zu fahren. Vorne links (Teil 1) und im Hintergrund rechts (Teil 2) werden ankommende Züge versorgt. Immer, wenn ein Zug aus Teil 3 auf die Anlage fährt, rückt einer aus Teil 1 oder 2 auf den frei gewordenen Platz nach.

Im oberen Schattenbahnhof findet jeweils ein Zugwechsel statt. Ein Zug fährt ein, ein anderer fährt aus. Ausnahmen sind überlange Züge, welche durchfahren, und Pendelzüge, welche nach einem kurzen Aufenthalt wenden und wieder runter fahren.

Viel Spass mit diesem Video-Experiment:




Gruess Martin

sturzi

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 164

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

408

04.01.2017, 15:10

Martin, das ist echt beeindruckend. Du scheinst den TC wirklich perfekt im Griff zu haben.

Mattioli

Forumist

Beiträge: 961

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

409

04.01.2017, 15:22

Martin, das war ganz schön anzuschauen :thumbsup: . Toll wie all die Züge rumgeflitzt sind.
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

Alpenbahn

Forumist

Beiträge: 111

Wohnort: Zwischen Loks und Wagen

Beruf: Querdenker

  • Private Nachricht senden

410

04.01.2017, 15:26

Wow, schöner attraktiver Betrieb! :thumbup:
Beste Grüsse
Adrian

411

04.01.2017, 19:42

Tolles Video, das macht (Vor)-Freude auf mehr ;)
Beeindrucknd was Du da am Bauen bist, sieht gut aus !

Weiterhin gutes gelingen.

Gruess Tinu :)

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 482

Wohnort: Winterthur

Beruf: dipl. Bauing. ETH (zur Zeit in Rente, Bremsmodul eingeschaltet)

  • Private Nachricht senden

412

05.01.2017, 16:02

Lieber Martin
Da bin ich auch tief beeindruckt! Ich möchte aber keinen TC anschaffen, das geht mir viel zu schnell :D
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

413

07.01.2017, 21:44

Die glorreichen Zwei und der Fettsack

Vorher war ich unten im Hobbyraum und wurde Zeuge unglaublichen Leichtsinns. :fie: Zum Glück war ein Held (es soll sich dabei gerüchteweise un den intelligentesten Polizisten handeln) zur Stelle, der die Situation erkannte und eine grössere Katastrophe im letzten Augenblick gekonnt verhinderte. :facepalm: :pillepalle:

Schaut selbst:



Viel Spass, Martin

sturzi

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 164

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

414

07.01.2017, 22:02

Eine gewisse Ähnlichkeit eines Schauspielers mit einem aktiven Forumisten und vor Allem dessen Einstellung gegenüber Sicherheit im und um den Bahnbetrieb ist rein zufällig. :phat:

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 895

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

415

07.01.2017, 22:02

S-E-N-S-A-T-I-O-N-E-L-L-!!! :thumbsup:
Vielen Dank für die Ehre. :)

Jaja, die legendären Episoden rund um das Trio Infernale und den unerschrockenen Glockenhögel. Diese Serie haben wir in den 60ern geliebt.... :P

Hey, ich staune wirklich über Deine Gipsmauern. Die Tunnelpartie ist professionell koloriert. Wie hast Du das so schnell gelernt? 8|
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

416

07.01.2017, 22:03

"Glockenhögel" ist leider ein Filmfehler :facepalm: Der Kerl heisst ja eigentlich ja "Glockenhügel" :whistling:


Danke fürs Lob mit den Mauern. Ich habs eigentlich genau gleich gemacht, wie vorher mit den Faller Mauerplatten.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 895

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

417

07.01.2017, 22:08

... wirkt aber um Welten besser als Plastik. Wenn jetzt noch Roststaub, dezente Kalkfahnen und Moosbewuchs ergänzt werden, traue ich mich nicht mehr, Dich beim nächsten Treffen zu Duzen...
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

418

07.01.2017, 22:08

Eine gewisse Ähnlichkeit eines Schauspielers mit einem aktiven Forumisten und vor Allem dessen Einstellung gegenüber Sicherheit im und um den Bahnbetrieb ist rein zufällig. :phat:
Sämtliche Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind selbstverständlich rein zufällig :vain:

Gruess Martin

Longimanus

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 334

Wohnort: Region Vierwaldstättersee

Beruf: Fotograf von Bergen, Haien und Meerjungfrauen.

  • Private Nachricht senden

419

07.01.2017, 23:32

Danke Martin, auch für das Präsentieren vom schnellen Video :thumbsup: . Du bringst mich auf Ideen... Vorerst nur in Gedanken. Bevor die bisherigen Ideen nicht ansatzweise ausgeführt wurden, bleibt es nur beim Gedanken. Der Roger-Rekord wird wohl noch auf absehbare Zeit bestehen bleiben. Pass auf, dass Dein letztes Video nicht die SBB-Oberen zu sehen bekommen, sonst sehen sie dies als ultimative Möglichkeit, beim nächsten Fahrplanwechsel die neuen Flixbus Angebote preislich zu unterbieten, als kostenoptimierte Wiedereinführung der 4. Klasse.

Gruss
Hermann

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

420

08.01.2017, 09:36

Hermann, da bin ich doch sehr gespannt, welche Ideen du durch das Zeitraffer Video hast..... Welchen Roger-Rekord meinst du?

Ja, Roger, die Mauern wirken einiges besser als die von Faller oder Noch. Ich verwendete vorher allerdings keine Plastikmauern, sondern solche aus Styrodur. Die Gipsmauern sind aber schwieriger zu kolorieren, weil sie nach der Grundierung eigentlich gar nicht mehr saugen, wie ich mich das gewohnt war. Grundiert hab ich den Gips mit ganz dünner Steingrauer Farbe. Danach mit Heki Lasurfarbe, auch stark verdünnt, gealtert. Die Prozedur musste ich zwei drei mal wiederholen, bis ich zufrieden war. Am Schluss hab ich noch ganz leicht, mit fast trockenem Pinsel, weiss graniert.
Rost und Moos muss noch etwas warten, der Finish kommt erst, wenn sich langsam ein Gesamtbild ergibt. Aber selbst wenn auch das gelingen sollte, wäre ich froh, wenn Du mich immer noch duzen würdest. :pardon:

Oski, ich kann Dich beruhigen: mit TC kann auch etwas langsamer gefahren werden. ^^

Danke auch für die anderen Kommentare. Tinu, freu Dich nicht zu früh: Der Bau der Landschaft dauert und fällt mir auch nicht so leicht, wie das vorher mit dem Rohbau der Fall war. Es dauert also noch seine Zeit, bis sowas wie eine geschlossenen Landschaft entsteht.


Gruess Martin