Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

sturzi

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 370

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

501

10.12.2017, 22:26

Martin, die Sturzitobelstrasse ist super geworden. Ich wollte ich wäre der Postschofföör im FBW C40U auf der Bergpoststrecke über den Schellenbergpass. Genüsslich würde ich da in jeder Haarnadelkurve das Dreiklanghorn "diiih-daaah-doooh" ertönen lassen und damit die holländischen Touristen im PW erschrecken.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 755

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

502

10.12.2017, 23:08

Roger, den inneren Rahmen kann ich an den Griffstangen packen und leicht anheben. Dann wird das Stück leicht um die Längsachse verdreht und nach unten ausgefahren.
Die Breite der Strasse ergibt sich aus der Spörle Form. Für den Moment dünkt es mich auch noch auf der breiten Seite, mal schauen wies nach dem weiteren Ausbau wirkt. Beinahe hätte ich die Idee der Strasse komplett verworfen, heute entschied ich mich aber, doch einen Versuch zu unternehmen.

Danke Röbi, der Haifisch fährt Dir zu Ehren die Passstrasse hoch. Wenn ich dem Sturzitobel schon keinen glaubhaften Bach versehen kann, dann mindestens Dein Lieblingspostauto. :)


Gruess Martin

Eisenbahner

Forumist

Beiträge: 205

Wohnort: Berner Seeland

Beruf: Macchinista

  • Private Nachricht senden

503

11.12.2017, 09:40

Hallo Martin
Deine Arbeit sieht wirklich toll aus! Das animiert mich auch, mich wieder etwas an die Landschaftsgestaltung zu machen! Sehr schöne Arbeit! Auch bewundere ich Dein
Arbeitsfortschritt in dieser kurzen Zeit!
Bei mir sieht es immer noch in etwa gleich aus! Ich bin gespannt auf weitere tolle Impressionen von Deiner Anlage!
Gruess usem MoBa Chäller
Adrian
_____________________________________

Überzeugter Vollblut Eisenbahner 8)
Yutubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCvTbJmzqmOMXvOYyPuFLBnQ
Gleissystem: 2- Leiter DC H0, Digitalsystem: ESU; Steuerung: Traincontroller Gold 9.0

egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 658

Wohnort: Winterthur

Beruf: Rentner (ehemals Bauing. ETH)

  • Private Nachricht senden

504

11.12.2017, 20:28

Das Hobby Modellbahn ist doch einfach super! Da "verschweissen" sich doch zwei Modellbahner zu einer Einheit, die ansonsten kaum planbar wäre. Bueti und Sturzi sind beste Beispiele für den Erfolg, gut gelungener zwischenmenschlicher Kontakte, frei von neidischen Gelüsten. Ich freue mich sehr, beide zu kennen und schätzen gelernt zu haben.
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

sturzi

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 370

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

505

12.12.2017, 01:10

frei von neidischen Gelüsten

Denkste, Oski. Du glaubst nicht wie of ich grün :ill: werde vor Neid ;( , dass ausgerechnet dieser chäibe Bueti :swear: es geschafft hat, eine so schöne Modellbahn zu bauen :dash: .

Nein, Spass beiseite. Ich weiss was du meinst und du hast schon recht: Es ist unser Hobby, welches verbindet.

Das gilt aber genauso für jedes gemeinsame Hobby.

Ausschlaggebend, dass Leute mit einem gemeinsamen Hobby sich finden, ist aber eigentlich nicht das Hobby selbst, sondern das Internet. Ohne Internet gäbe es kein MoBa-Forum. Ohne Internet - und damit ohne MoBa-Forum - würde ich euch alle nicht kennen.
Ohne Internet würde ich mehrere Leute nicht kennen, die ich im Zusammenhang mit der Präsentation der "Bahnbilder von Max" kennengelernt habe und die mir heute wichtig sind.
Ohne Internet würde ich mehrere Leute nicht kennen, die ich im Zusammenhang mit meinen verschiedenen Websites für das Chorwesen kennengelernt habe und die mir heute wichtig sind.

Ich bin überzeugt, als Alleinlebender alter Sack der ich bin, wäre ich heute ohne Internet ziemlich einsam.