Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MoBa-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

chriesi356

Vereinsmitglied

Beiträge: 769

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

81

09.12.2013, 18:14

Was mich aber komisch dünkt: Bei Buetis Video ist die Katze von Egos nicht weggerannt, liegt wohl an der Lokomotive :search:

sturzi

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 152

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

82

09.12.2013, 19:05

Bei Buetis Video ist die Katze von Egos nicht weggerannt, liegt wohl an der Lokomotive

Ich komme nicht draus. Bei Bueti's Video hat die Lok 70 km mehr auf dem Zähler, das ist alles? :)

chriesi356

Vereinsmitglied

Beiträge: 769

Wohnort: Zürcher Unterland

Beruf: Kontaktreiniger

  • Private Nachricht senden

83

09.12.2013, 19:11

Nur komisch bei Sankt Christoph fährt eine HAG Re 4/4II in den Basistunnel und in Merligen kommt eine Märklin zum Vorschein :vain: :phat:

sturzi

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 152

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

84

09.12.2013, 19:17

in Merligen kommt eine Märklin zum Vorschein

Du scheinst ein Kenner zu sein. Das hätte ich jetzt nie gemerkt.

Was auchn noch komisch ist: In Merlingen fuhr eine Re 460 mit zwei Feldschlösschen Wagen in den Tunnel und in St. Christoph kam der Zug mit einer Badewanne (Re 4/4 I) an der Spitze heraus. :D

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 696

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

85

09.12.2013, 19:33

Hmmm, da scheint es noch Probleme mit der Einstellung des KISS/MUTZ usw. Filter zu geben. :S Röbi, die Badewanne will ich wieder! 460er hättest du von mir aus behalten können.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 696

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

86

28.01.2014, 18:16

Zwischenstand

Liebe Kollegen

Es ist höchste Zeit für ein Update des Baustandes der neuen Alpenbahn am Jürasüdfuss. Letzter Stand war ja, dass der untere Schattenbahnhof fertig war, der erste Wendel eingebaut wurde und die Gleise des Bahnhofes Merlingen verlegt wurden. Seither hat sich nun wieder einiges getan.

Als erstes habe ich die Trasse des ersten Tunnels der zu bauenden Bergstrecke gemacht und die Gleise verlegt. In diesem Abschnitt habe ich auch schon die Tunneloberleitung gebaut. Und das streng nach Vorbild der ChRB. Lieber gut klauen als schlecht selber machen. :D Die Drähte sind übrigens Originale aus dem Bestand der ChRB, danke Röbi. Ziel ist es, irgendwann eine Modelloberleitung zu bauen, bei der die Panthos am Fahrdraht anliegen. Ich konnte einen grösseren Posten gebrauchter Sommerfeldt Masten und Tragwerke zu guten Konditionen kaufen.



Auf die Trasse oben kommt dann die einspurige Nebenstrecke.







Am Ende der bisher gebauten Strecke habe ich eine provisorische Wendeschlaufe eingebaut. So kann ich jederzeit meine Züge fahren lassen. Der Habersack steht auf dem Anschlussgleis, welches später mal die Nebenstrecke nach Döniswil sein wird.







Weiter habe ich die nächsten beiden Gleiswendel schon vorbereitet und eingebaut. Den einen am vorderen Ende der Anlage, bei der Türe, (sichtbar im Bild ober diesem Abschnitt) den anderen in der hinteren Ecke, über dem zuvor erwähnten Tunnel.





Aus diesen beiden Bildern sieht man jetzt schon die verschiedenen Ebenen, auf welchen später die Züge fahren werden. Ich freu mich drauf!

Weiter geht es jetzt denn irgendwann mit dem Zuschnitt und Einbau der Spanten. Diese werden dem Berg die Grundform geben. Dann kommen die Trassen der Bergstrecke dran. Auf diesen Strecken wird dann K Flexgleis verbaut, um schöne Radien gestalten zu können.

Hier der aktuelle Stand des Bahnhofes Merlingen. Das Gebäude steht einfach mal da, die Perrons und die Unterführungen fehlen noch gänzlich. Auch die Abstellgleise sind erst provisorisch verlegt. Da wird sich noch vieles ändern. Mit auf dem Bild dafür der Herr König und Namensgeber des Bahnhofes.



So, das wars mal für heute. Ich hoffe, ich kann dan bald mal wieder was neues berichten.

Gruess Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bueti« (28.01.2014, 18:26)


87

28.01.2014, 19:15

Hoi Martin
Unglaublich, wie du vorankommst. Super. :) Jetzt wird dann bald mal ein Spaziergang an die Aare nötig. ;)

Gruss
Albert

sturzi

Vereinsmitglied

Beiträge: 2 152

Wohnort: Unterentfelden

Beruf: Rentner, ehem. Softi

  • Private Nachricht senden

88

28.01.2014, 19:34

Martin, ich habe deine Alpenbahn ja heute Nachmittag wieder mal mit eigenen Augen bewundern können. Ich bin höllisch beeindruckt vom Tempo das du vorlegst und von der Effizienz, mit der du dein Werk in hoher Qualität vorantreibst. Du beschränkst dich ja nicht bloss auf's Bauen, sondern einfach so nebenbei rüstest du Lokomotiven um und digitalisierst sie, du alterst Güterwagen, du parametrierst den Train Controller, und du experimentierst mit dem Fahrverhalten deiner Züge, sodass sie millimetergenau am gewünschten Ort anhalten und dass deine Doppeltraktionen vorbildgerecht beleuchtet sind, ist für dich scheinbar eine Selbstverständlichkeit und ganz so nebenbei musst du ja auch noch arbeiten gehen. :)

Langsam aber sicher wirst du mir unheimlich unheimlich :D

89

28.01.2014, 20:24

Das wird eine HAMMER Anlage. :thumbsup:
Von dir kann ich noch einiges lernen.
Bin schlicht und einfach beeindruckt.

Gruss Kevin

90

28.01.2014, 20:35

Ja und mich unterstützt Martin auch noch bei meinem Anlagenbau mit Rat im planen und digitalisieren. Ah nicht zu vergessen, meine analog Lokomotiven baut er in digital um. Und mit einem älteren wieder Anfänger ist das wahrlich nicht leicht. Aber er hat zum Glück viel Geduld.

Auch ich weiss nicht wie er das macht. Der hat ein Speed drauf. Alle Achtung.

Danke Martin! Ich schätze es sehr Dich zu kennen und dass Du mir hilfst. Mehr später.

Gruss Harald

Mattioli

Forumist

Beiträge: 954

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

  • Private Nachricht senden

91

28.01.2014, 21:15

Hallo Martin
Sieht super aus, weiter so :thumbsup: gefällt mir.
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Mattioli`s Modellbahnwelt

Intschireuss

Vereinsmitglied

Beiträge: 506

Wohnort: Kanton Tellgau (nach Napoleon)

Beruf: login-Stift

  • Private Nachricht senden

92

28.01.2014, 21:47

Martin, das wird eine interessante Anlage! Besonders die Oberleitung fürs Tunnel gefällt mir!
Gruss Gioacchino

"Ein Kritiker ist ein Mensch, der den Weg weiss, aber nicht Auto fahren kann."

Historische Seethalbahn

Verein historische Triebwagen 5 der Südostbahn.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 696

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

93

29.01.2014, 13:02

Besten Dank für die netten Feedbacks.

Aber wenn ich so das Forum verfolge, dann bin ich bei weitem nicht der schnellste Anlagenbauer. Muss ich aber auch nicht. 8)

@Albert: Ich freue mich immer über interessierte Besucher. Im Moment trifft man allerdings erst den Rohbau eines Rohbaus an. Aber bei einem Getränk fachsimpeln ist auch immer schön.

@Röbi: Ihr habt bei der ChRB ja die Latte auch hoch gelegt und mich recht heftig inspiriert. Bis ich ähnliche Videos wie du zeigen kann, wird es noch eine Weile dauern.

@Harald: Das mache ich doch gerne für dich. Ich hoffe, du kommst mit deiner Anlage auch gut voran, dass wir dann mal den TC einrichten können.

@Oli, Kevin und Gioaccino (hoffentlich ist das richtig geschrieben): Danke auch euch, eure Feedbacks motivieren mich zum Weiterbauen und Berichten.


Gruess Martin

Intschireuss

Vereinsmitglied

Beiträge: 506

Wohnort: Kanton Tellgau (nach Napoleon)

Beruf: login-Stift

  • Private Nachricht senden

94

29.01.2014, 14:49

@Oli, Kevin und Gioaccino (hoffentlich ist das richtig geschrieben)
Ein h fehlt. :D Am besten machst du Copy/Paste von meiner Signatur. ;)
Gruss Gioacchino

"Ein Kritiker ist ein Mensch, der den Weg weiss, aber nicht Auto fahren kann."

Historische Seethalbahn

Verein historische Triebwagen 5 der Südostbahn.

11465 - Oerlikon

Administrator

Beiträge: 5 822

Wohnort: Südwestlich des Katzensees, Nahe Zürich

Beruf: Hüter des Roten Knopfs

  • Private Nachricht senden

95

29.01.2014, 19:01

Am besten machst du Copy/Paste von meiner Signatur.
Lieber Gio, da Du das offen ansprichst und sogar selbst vorschlägst, gebe ich hier an dieser Stelle zu, dass ich Deinen Namen immer so kopieren muss, wenn ich sichergehen will, ihn richtig zu schreiben :supersad: Weiss der Geier, warum der so schwierig zu behalten ist. Vielleicht wäre es das Einfachste, wenn Du Dich umtaufen würdest. Zum Beispiel: Giomiccheliarthurobenedettottoglobobrylltheobaldinotomaurus. DAS könnte man sich wenigstens merken! :D
Gruss Roger

78 grüne Ae 6/6

Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 696

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

96

23.02.2014, 20:41

Brückenkopf

Liebe Forumisten

Derzeit bin ich dabei, die erste Brücke in die Anlage zu integrieren. Da habe ich mir einige Gedanken gemacht, wie so ein Brückenkopf zu gestalten ist, damit er glaubhaft wirkt. In den Bildern unten seht ihr das erste Resultat. Mir gefällt es eigentlich sehr gut. Das ganze ist noch roh, es fehlt der Finish und die Farbe.



Es sind auch schon zwei Experten vorbeigekommen, um sich von der Baustelle einen Augenschein zu nehmen. Röbi holte mit seinem Dienstwagen den Oberbaumeister Speck in Glashütten ab und gemeinsam haben sie sich die Sache angesehen. Mittlerweilen steht der 2CV vor dem Bahnhofbuffet in Merlingen, ich habe das Protokoll der Besichtigung noch nicht erhalten.





Was meinen die Bauexperten hier? Ist das eine einigermassen glaubhafte Umsetzung eines Brückenkopfes?

Martin

Cebu Pacific

Administrator

Beiträge: 4 578

Wohnort: Zürich

Beruf: Vertreter der ungeschminkten Wahrheiten

  • Private Nachricht senden

97

23.02.2014, 20:54

Ich habe jetzt nirgends geschaut ob es so etwas gibt, einen Brückenkopf direkt hinter einer Stützmauer scheint mir etwas seltsam. Wenn, dann ist das üblicherweise in einer Linie angeordnet. Der Einschnitt in Zürich Wiedikon und Enge ist dafür ein gutes Beispiel.
Gruss Erwin


Wer denkt Projektleiter leiten Projekte, der glaubt auch Zitronenfalter falten Zitronen.

Der vorhandene Platz beschränkt die Sammelwut. :whistling:

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 696

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

98

23.02.2014, 21:00

Erwin, die Stütze des Brückenkopfes geht natürlich hinter der Stützmauer bis runter auf den Fels, die Mauer muss nichts vom Gewicht der Brücke aufnehmen :) Sorry, hatte ich ganz vergessen zu erwähnen :grin:

Martin

Edit: Hast du Bilder von Wiedikon und Enge? Bei Google habe ich noch nichts gefunden, würde mich aber interessieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bueti« (23.02.2014, 22:05)


egos

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 470

Wohnort: Winterthur

Beruf: dipl. Bauing. ETH (zur Zeit in Rente, Bremsmodul eingeschaltet)

  • Private Nachricht senden

99

24.02.2014, 07:59

Lieber Martin
Der Teil, auf dem die Brücke wirklich aufliegt, heisst Auflagerbank. Diese muss breiter als die Brücke sein, weil zwischen der Brücke und der Auflagerbank noch die Auflager selbst hinkommen. Diese erhalten hohe Lasten. Solche Lasten kann man nicht am Rand einer gemauerten Wand einleiten.
Auf einer Seite der Brücke müssen "Feste Auflager" vorhanden sein (Bild 1017Daribruecke_10),
auf der Gegenseite (und auf allen Zwischenpfeilern) sind "Rollenlager" anzuordnen (Bild 1017Daribruecke_9).
Das ganz ist 1:87 natürlich etwas Schnickschnack, lässt sich aber gut darstellen.
Herzliche Grüsse
Oski


...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

Bueti

Vereinsmitglied

  • »Bueti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 696

Wohnort: Obergösgen

  • Private Nachricht senden

100

24.02.2014, 08:18

Lieber Oski

Super, besten Dank. Genau auf solche Tipps habe ich gehofft. Ich mache mir mal Gedanken, wie ich das umsetzten könnte. Ich nehme an, meine Brücke würde dann jeweils drei solche Lager benötigen pro Brückenkopf, links, rechts und in der Mitte?

Gruess Martin